1. Zahlreiche Trainingspläne, Rezepte, Videoanalysen und über 500 verschiedene Trainings- sowie Ernährungstagebücher erwarten Dich im Muscle Corps Forum.

    ✓ Fundiertes & praxisbezogenes Wissen
    ✓ Experten mit langjähriger Erfahrung
    ✓ 100% Natural Bodybuilding

    Ausgebildete Trainer, Physiotherapeuten, Mediziner und Wettkampfathleten beraten Dich gerne.
    Sei auch Du dabei!

Kraft-Programme

Dieses Thema im Forum "Kraftsport & Krafttraining" wurde erstellt von Snow, 21. Juli 2020.

  1. Volzotan

    Volzotan Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. April 2016
    Beiträge:
    3.944
    Geschlecht:
    weiblich
    Wobei das ja relativ simpel ist. Fast ähnlich, wie der Dicke trainiert. Nur Hauptlifts für schwere 1er bzw. niedrige WH-Bereiche in Verbindung mit paar Speed-Einheiten.

    Und ja, Louie Simmons ist cool. Habe sein Buch der Methoden gelesen. Fast ne Bibel. [img27]

    Ja, stimmt. Auf jeden Fall gut geeignet für offseason, da was komplett anderes als sonst, andere Reize, verhindert Ausbrennen, verbreitert die Basis. [img17] Macht eben nur langsam aber das ist ja vorübergehend.
    Finde ich auch nicht verkehrt. Bei dir ist das mit dem Explosivitätsverlust kein Problem, da du keine Hauptsportart betreibst, wo das wichtig ist.
    Ich habe es damals für 6 Wochen ohne Deaload durchgezogen und es hat schon bisschen was gebracht. Muskeln sind bisschen gewachsen (und das will was heißen bei mir, bin hardgainer, wie er im Buche steht) [img3]
    Besonders aber technisch hat die Kniebeuge profitiert, 3 Mal die Woche beugen für 100 WH ist einfach super Technikarbeit. [img17]
    on the minute
    (die Crossfitter sagen EMOM dazu - every minute on the minute)
    Gemeint ist damit, dass du für eine bestimmte Anzahl von Minuten (ideal zwischen 10 - 20) für deine Sätze ein time cap von je 1 Minute setzt und mit jeder beginnenden Minute deinen Satz beginnst.
    Diese Zeitverkürzung wirkt bei normalen Kraftübungen wie Beugen, Heben etc. einfach als sehr gute Intensitätstechnik und ist auch mehr ein Trainingsmittel.

    Bei technischen Übungen wie im GH ist das richtig genial, da gibts das otm richtig als System über Mesozyklen angewandt. Dort hat es den Vorteil, dass es auf das Nervensystem wirkt und man so in der Lage ist, im Gegensatz zu "herkömmlicher" Technikarbeit mit Intensitäten ab 85% aufwärts arbeiten zu können. Du machst dann bei einer Übung, (meistens ist es die Wettkampfübung oder Teile davon) schwere Einzelwiederholungen in schneller Abfolge. Durch sehr kleine Steigerungen kannst du bis 100% oder höher, ohne dass dein Gehirn das richtig mitbekommt, dass es immer schwerer wird und du kannst trotzdem technisch relativ sauber arbeiten, was nie gelingen würde, wenn du längere Pausen machst. So setzt man sehr intensive Reize und leistet extrem wertvolle Technikarbeit, da diese sonst im Normalfall bei 60-70% stattfindet.

    Ich mache das öfter und es funktioniert wirklich. [img17]

    Dazu gibts einen unglaublich geilen Artikel von Glenn Pendlay. Pendlay war eh genial. RIP
    https://www.t-nation.com/training/the-holy-grail-of-sports-training-emom-sets
     
    Snow und Vali gefällt das.
  2. Vali

    Vali Well-Known Member

    Registriert seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    5.333
    Emom kenne ich,..hatte ich vor Jahren das erste mal gemacht,..habe es auch über T-Nation kennengelernt.

    Kannte den Begriff OTM aber nicht ;)
     
  3. Dicker

    Dicker Well-Known Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2012
    Beiträge:
    25.242
    Geschlecht:
    männlich
    Nein, das ist es auch nicht.
    Bei dem was ich meine, zieht man vor den Beinen. Vielleicht finde ich es mal ?
     
  4. Snow

    Snow Well-Known Member

    Registriert seit:
    14. September 2018
    Beiträge:
    381
    Geschlecht:
    männlich
  5. Volzotan

    Volzotan Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. April 2016
    Beiträge:
    3.944
    Geschlecht:
    weiblich
  6. Dicker

    Dicker Well-Known Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2012
    Beiträge:
    25.242
    Geschlecht:
    männlich
    Danke Volzotan, das ist die Übung [img17].
     
    Vali gefällt das.
  7. aufziehvogel

    aufziehvogel Team Kraftsport & Sportartspezifisch Admin Moderator

    Registriert seit:
    12. September 2008
    Beiträge:
    3.616
    Also, Drücken im Liegen verstehe ich ja, aber das hier ...o_O:D
     
    JoneZ gefällt das.
  8. Eisenfresser

    Eisenfresser Anstandswauwau Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    46.280
    Geschlecht:
    männlich
    ...so haben mir die alten Hasen damals Beugen beigebracht, beuge nach hinten, als qwenn du dich auf eine Stuhl setzen willst;)

    Ich denke Louie Simmons ist eine der meißt unterschätzen Legenden im Powerlifting![img96][img18]
     
    Vali gefällt das.
  9. Snow

    Snow Well-Known Member

    Registriert seit:
    14. September 2018
    Beiträge:
    381
    Geschlecht:
    männlich

    Das ist mir komplett neu, aber sehr interessant. Kann man bestimmt auf dynos und campusboard anwenden.
     
  10. ralle

    ralle Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. August 2017
    Beiträge:
    3.783
    Geschlecht:
    männlich
    Mir ist damals so erklärt worden, wie wenn ich mich aufs Klo hocke :D
     
  11. JoneZ

    JoneZ Well-Known Member

    Registriert seit:
    28. Juni 2016
    Beiträge:
    2.170
    Geschlecht:
    männlich
    Snow und aufziehvogel gefällt das.