1. Zahlreiche Trainingspläne, Rezepte, Videoanalysen und über 500 verschiedene Trainings- sowie Ernährungstagebücher erwarten Dich im Muscle Corps Forum.

    ✓ Fundiertes & praxisbezogenes Wissen
    ✓ Experten mit langjähriger Erfahrung
    ✓ 100% Natural Bodybuilding

    Ausgebildete Trainer, Physiotherapeuten, Mediziner und Wettkampfathleten beraten Dich gerne.
    Sei auch Du dabei!

Re: Rezepte-Thread

Dieses Thema im Forum "Rezepte" wurde erstellt von Master_of_Disaster, 2. April 2005.

  1. Vali

    Vali Well-Known Member

    Registriert seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    5.214
    POLENTA!!!

    Ich will euch mal eine vielleicht manchem noch Unbekannte Sättigungsbeilage vorstellen. Immer nur Nudeln Kartoffeln und Reis ist ja auch irgendwie langweilig.

    Zur Herstellung der Sättigungsbeilage benötigt ihr

    Rezept für 5 Portionen

    25g Butter
    125g groben Maisgrieß
    0.3l Wasser
    0,3l Milch
    Knoblauch (nach belieben)
    Feingeschnittene Zwiebeln
    50g  Parmesan
    Salz sowie Pfeffer (ich bevorzuge weißen)
    wenn ihr wollt könnt ihr auch noch Kräuter zugeben

    Zwiebeln und Knoblauch in Butter anschwitzen, mit Wasser und Milch aufgießen und  aufkochen. Maisgrieß einlaufen lassen und unter ständigem rühren ca. 5 min. kochen. Anschließend die Masse auf ein belch ausbreiten oder zu einer länglichen rolle formen und kalt stellen. Die nun "fertige" Polenta kann nun in Scheiben geschnitten werden (Rolle) oder ausgestochen werden wie Kekse (ausbreiten auf ein Blech). Wenn ihr die Polenta austechen wollt dann breitet ihr die Masse am besten auf einem Belch ca 0,5cm hoch aus. Nun könnt ihr die polenta in einer Pfanne abbraten und zu Fleisch oder sonstigen sachen Servieren. Wenn ihr bei der Polenta Kräuter beigeben wollt dann aber erst zum Schluss in die Masse mit einarbeiten da die Kräuter sonst braun werden könnten.

    Die Polenta lässt sich gut ein paar Tage im Kühlschrank lagern und ist auch schnell zubereitet! Wenn ihr die Masse fertig im Kühlschrank habt einfach rasuholen ein paar Scheiben runter ab braten fertig! Schneller gehts doch nicht oder ;)

    Gruß

    Vali
     
  2. Quotenjunkie

    Quotenjunkie New Member

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    1.109
    also entweder sind die angaben falsch oder du willst uns mit den 5 portionen verarschen des ist höchstens eine
     
  3. phil87

    phil87 New Member

    Registriert seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    126
    Re: Shake-Thread

    Ich hab mir gestern auch mal nen Shake gemixt.

    - 400ml fettarme Milch
    - 250g Magerquark
    - 1 Banane + 1 Kiwi
    - 3TL Dextrose

    Das ganze im Thermomix gemixt^^. Hat geschmekt, aber is mir persönlich nen bissl zu dickflüssig geworden, wie schaffe ich es, dass es nicht zu dickflüssig wird. Mehr Milch und weniger Quark oder wie ? Habt ihr da paar Tricks.

    danke

    mfg
    phil
     
  4. icedieler

    icedieler Active Member

    Registriert seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    1.432
    Re: Shake-Thread

    mit nem halben liter milch und 250g quark dürfte der eigentlich noch recht dünnflüssig gewesen sein ...
    nimm halt mehr milch, weniger quark. wie dus schon sagst.
     
  5. Vali

    Vali Well-Known Member

    Registriert seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    5.214
    Hey das Rezept ist aus einem idioten sicheren Kochbuch!!! Die Portionen sind abgestimmt auf ein 5 Gangmenü, sorry! Kannst dir ja gerne mehr machen, aber so ne Portion Polenta sättigt ganz gut.

    Gruß

    Vali
     
  6. de-fortis

    de-fortis Team Sportmedizin Admin

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    13.703
    Geschlecht:
    männlich
    Rezepte

    Rezepte für Zwischendurch, zum Frühstück, Abendessen oder Mittag, wenn möglich mit Nährwerten posten.

    Diskussionen und Fragen Bitte in diesen Thread.
     
  7. de-fortis

    de-fortis Team Sportmedizin Admin

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    13.703
    Geschlecht:
    männlich
    Re: Snacks

    Thunfisch-Brotaufstrich

    -Dose Thunfisch
    -Ketchup
    -Brot
    -Schüssel

    den Tunfisch komplett abtropfen lassen und in die Schüssel geben, dann Ketchup dazu und das ganze vermengen.
    Super Brotaufstrich
     
  8. de-fortis

    de-fortis Team Sportmedizin Admin

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    13.703
    Geschlecht:
    männlich
    Re: Shake´s

    Weight Gainer-Shake

    100g Hafer oder besser noch Schmelzflocken
    30g Proteinpulver Schoko oder 250g magerquark und kakaopulver
    1-2 Bananen
    500ml entrahmte Milch
    30ml distel/ wallnussöl
     
  9. de-fortis

    de-fortis Team Sportmedizin Admin

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    13.703
    Geschlecht:
    männlich
    Re: Frühstücks-Rezepte

    Power Flakes

    -Kornflakes
    -Milch
    -Quark
    -Dextrose
    -Erdbeer/Bananenscheiben

    alles in ne Schüssel leicht vermengen und fertig.Evtl die Dextrose weglassen, gut zum Frühstück.



    Powerfrühstück:

    1 Banane oder Apfel
    150 gr. Haferflocken
    50 gr. Vollkorncornflakes
    80-100 gr. Magerquark
    1-2 TL Honig
    20 gr. Leinsamen
    20 gr. Weizenkleie
    400 ml Milch
     
  10. de-fortis

    de-fortis Team Sportmedizin Admin

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    13.703
    Geschlecht:
    männlich
    Re: Mittags-Rezepte

    Rumpfsteak

    Zutaten:

    300g Rumpsteak
    1 (60g) Zwiebel
    2 (120g) Tomaten
    1/4 Bund Petersilie

    Vorbereitung:

    Steak waschen, trockentupfen, pfeffern
    Zwiebel schälen und in kleine Stücke schneiden
    Tomaten putzen, waschen und klein schneiden
    Petersilie waschen und fein hacken

    Zubereitung:

    Fleisch grillen, dann auf einen Teller legen, Zwiebeln, Tomate und Petersilie darüber legen

    Nährwerte:

    430kcal
    Eiweiß 69g
    Fett 14g
    Kohlenhydrate 6g
    Kalium 1511mg
    Natrium 180mg


    Reispfanne mit Huhn

    170g Vollkornreis
    350g Hühnerbrust
    1 Zwiebel (am besten eine rote)
    3 Peperoni (rot oder grün oder beides)
    Öl (am besten Erdnussöl)
    Schwarzen Pfeffer

    Als erstes kocht ihr den Reis. Während der Reis nebenher im Wasser köchelt, bereitet ihr die anderen Zutaten vor.
    Zunächst die Zwiebel würfeln. Dann die Pepperoni waschen, Strunk entfernen, der länge nach aufschneiden (nicht halbieren) um die Kerne zu entfernen. Dann schneidet ihr die Pepperoni in Scheiben(Röllchen).
    Hühnerbrust gründlich waschen und in kleine Würfel/Stücke scheiden.
    Ca. 5 Min bevor Reis fertig ist, erhitzt ihr eine Pfanne. Gebt etwas Öl hinein und bratet die Hühnerbrust scharf an. Kurz darauf gebt die Zwiebeln dazu und reduziert die Hizte etwas, damit die Zwiebeln nicht verbrennen, bratet das ganze ca. 2 Minuten weiter. Nun gebt ihr auch noch die Pepperoni dazu und lasst das ganze weiter 2-3 Minuten braten. Der Reis sollte nun fertig sein und gut abgetropft. Gebt den Reis mit in die Pfanne. Ihr sollte die Hitze etwas erhöhen, damit die Temperatur nicht zu stark abfällt. Vermengt den Reis mit dem Rest in der Pfanne gut und bratet das ganze weiter (ca. 4-5 Min.) Das Hähnchenfleisch sollte durch sein. Evtl. die Hitze etwas reduzieren, damit euch nichts anbrennt! Zum Schluß das ganze mit schwarzem Pfeffer und Curry abschmecken. Der Reis sollte goldbraun, wenn das Gericht fertig ist.
     
  11. de-fortis

    de-fortis Team Sportmedizin Admin

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    13.703
    Geschlecht:
    männlich
    Re: Mittags-Rezepte

    Putenspagetthi

    300g Vollkornspagetthi
    500g Tomaten
    3-5 Zehen Knoblauch
    2 Stk Zwiebel
    500g Putenbrust
    1 Zucchini

    Zwiebel würfelig schneiden und glasig anbraten
    Putenbrust zerkleinern und beigeben. Wenn das Fleisch durch ist die zerkleinerten tomaten, zucchini und den Knoblauch dazu. Ca. 20 min. kochen mit Basilikum, Majoran, Salz und Pfeffer verfeinern und die Nudeln al dente kochen.
     
  12. de-fortis

    de-fortis Team Sportmedizin Admin

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    13.703
    Geschlecht:
    männlich
    Re: Snacks

    Haferwaffeln

    250ml. entrahmte milch
    125g haferflocken
    ca. 30g mandeln etc.
    etwas zimt

    Die Milch mit den Haferflocken vermischen und über die Nacht ziehen lassen.
    Anschließend die weiteren Zutaten zufügen und ganz normal auf einem Tefloneisen braten.
     
  13. de-fortis

    de-fortis Team Sportmedizin Admin

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    13.703
    Geschlecht:
    männlich
    Re: Mittags-Rezepte

    Hier mal was wenns schnell gehen soll:

    Ei-Käse-Nudeln

    Nudeln kochen, abkippen und zurück in den Topf.
    3-4 Scheiben Käse auf Magerstufe dazu und verrühren danach 2-3 Eier in einer Tasse verühren evtl ein spitzer Milch dazu.
    Das ganze mit in den Topf, alles gut vermengen und fertig.



    Gyros

    Zutaten:
    ca. 500 g Putenbrustfilet
    ca. 50 g (3 gehäufte EL) Soße zum Braten von Maggi
    1 Tüte Pfannen-Gyros von Maggi
    10 ml (ca. 1 EL) Olivenöl
    200 g Zwiebeln
    1/2 Liter Wasser


    Zubereitung:
    Das Putenfleisch in kleine Stücke schneiden, in eine Schüssel geben. Zwiebeln nach Wunsch würfeln oder in Scheiben schneiden und mit Gyrosgewürz, Olivenöl, Bratensoße und Wasser zum Putenfleisch geben. Alles gut durchrühren und 20-30 Minuten einziehen lassen.

    Danach noch einmal umrühren und in eine gefettete Form geben. Nun in den vorgeheizten Backofen stellen und bei 200 Grad etwa 35 Minuten backen.

    Die Gyros mit beliebigen Beilagen essen. Sie schmecken gut mit Naturreis (Soße ist ja vorhanden) und magerem Tzaziki.

    Nährwertangaben pro 100 g ohne Beilagen:
    Eiweiß: 11,9
    KH: 4,31
    Fett: 1,76
    Kalorien: 86




    Pute mit Champions

    200 g Putenschnitzel
    1/2 Zwiebel
    250 g frische Champignons
    300 ml entrahmte Milch
    5 g Olivenöl
    20 g Vollkornmehl

    Zwiebel schälen, kleinschneiden und hacken. In der Teflon-Pfanne mit dem Öl glasig anbraten. Putenschnitzel in kleine Streifen schneiden und dazugeben. Ebenfalls gut anbraten.
    Nun die Champignons putzen und vierteln, dann zu Zwiebel und Pute geben. Anschließend das ganze 10 min. schmoren lassen.Wenn nötig mit etwas Wasser auffüllen.
    Wenn die Champignons weich sind die Milch hinzugeben und kurz aufkochen lassen. Danach das ganze mit dem Mehl binden und nach Geschmack würzen.
    Passt gut zu Reis
     
  14. de-fortis

    de-fortis Team Sportmedizin Admin

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    13.703
    Geschlecht:
    männlich
    Re: Snacks

    Eiweisjogurt:

    100 g Magerquark 0,1%
    100 g Magerjogurt 0,1%
    3-5 Eiweis (ohne Eigelb)
    Geschmacksrichtung einer Wahl (Bananen, Äpfelstücke, 2-3 TL Marmelade etc.)

    Eiweis aufschlagen zu Eischnee bis er fest ist (Überkopfprobe). Dann Jogurt und Quark reinmischen und je nach dem mit Annanas, Banane, Äpfeln oder 2-3 TL Marmelade verfeinern.
     
  15. de-fortis

    de-fortis Team Sportmedizin Admin

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    13.703
    Geschlecht:
    männlich
    Re: Frühstücks-Rezepte

    Müsli

    Für 2 bis 3 Portionen:

    ca. 8 EL Müsliflocken
    2 Beerenjoghurt 180 g
    2 bis 3 Äpfel
    1,5 dl. Halbrahm
    100 g Beeren (frisch oder gefroren)
    1 TL Zitronensaft

    Äpfel in eine Schüssel raspeln, Joghurt beigeben und umrühren. Beeren untermischen. Rahm halbsteif schlagen, dazugeben. Zum Schluss Flocken zufügen und alles gut vermischen. Mindestens 2 bis 3 Stunden ziehen lassen (Flocken nehmen Flüssigkeit auf). Falls zu dick in der Konsistenz, mit etwas Orangensaft "verdünnen".

    Pro Portion ca. 350 Kcal
     
  16. icedieler

    icedieler Active Member

    Registriert seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    1.432
    och doch du, das wird schon ne recht große masse. ausserdem soll das ne "sättigungsbeilage" sein. kannst dir ja noch n kilo fleisch und n bissle grünzeug draufpacken. :)
     
  17. de-fortis

    de-fortis Team Sportmedizin Admin

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    13.703
    Geschlecht:
    männlich
    Re: Snacks

    Brotaufstriche auf Quark-Basis:


    Zwiebelquark

    1 kleine Zwiebel
    250g Quark
    2 EL saure Sahne
    Salz

    Die Zwiebel schälen, feinhacken und mit dem Quark und der sauren Sahne verrühren. Mit Salz abschmecken.

    Tomatenquark oder Paprikaquark

    2 kleine Tomaten (etwa 150g) oder Paprika
    1 kleine Zwiebel
    ½ Bund Petersilie
    250g Quark
    2 EL saure Sahne
    1 Prise Zucker (bei Paprika kein Zucker nehmen!)
    schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
    Salz

    Die Tomaten waschen und kleinwürfeln. Dabei die Stielansätze entfernen. Die Zwiebel schälen und feinhacken. Die Petersilie waschen, trockenschleudern, von den groben Stängeln befreien und feinhacken. Den Quark mit der sauren Sahne, den Tomaten, der Zwiebel und der Petersilie glattrühren und mit dem Zucker, Pfeffer und Salz abschmecken.

    Schinkenquark

    100g magerer gekochter Schinken
    200g Quark
    2 EL saure Sahne
    weißer Pfeffer, frisch gemahlen
    Salz

    Den Schinken feinhacken. Den Quark mit der sauren Sahne glattrühren und mit dem Schinken vermengen. Den Schinkenquark mit Pfeffer und Salz abschmecken.

    Kräuterquark

    1 kleine Zwiebel
    50g gemischte frische Kräuter
    250g Quark
    2 EL saure Sahne
    weißer Pfeffer
    Salz
    Evtl. 1 Knoblauchzehe

    Die Zwiebel schälen und feinhacken. Die Kräuter waschen, trockenschleudern, gegebenenfalls von den groben Stängeln befreien, und ebenfalls feinhacken. Den Quark mit der sauren Sahne, der Zwiebel und den Kräutern glattrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
     
  18. CReloadeD

    CReloadeD New Member

    Registriert seit:
    7. März 2006
    Beiträge:
    22
    Re: Shake´s

    Super Thread!! Da mach ich glei ma mit...

    2 EL Whey Isolat
    2 EL Erdnussbutter (ungesalzen)
    2 EL Honig
    3 EL Vanille eis
    2-3 Bananen
    300g Magerquark
    2-3 EL MCT-Pulver

    Mahlzeit :)
     
  19. MrWhite

    MrWhite New Member

    Registriert seit:
    1. Februar 2006
    Beiträge:
    167
    Re: Shake´s

    MrWhite's Grapefruit-Kokos-Energy Shake:


    40% Grapefruitsaft
    40% Milch (1,5%)
    10% Kokossirup
    2 Löffel Proteinpulver
    500mg Guaranapulver


    Schmeckt lecker exotisch und gibt Ihnen Energie und wichtige Nährstoffe für den Tag.
    MrWhite's Grapefruit-Kokos-Energy Shake finden Sie bei dem Händler Ihres Vertrauens. Geben Sie sich nicht mit weniger zufrieden.
     
  20. de-fortis

    de-fortis Team Sportmedizin Admin

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    13.703
    Geschlecht:
    männlich
    Re: Snacks

    Pfannkuchen

    5 Eiweiß
    2 Eigelbe
    2 Esslöffel Proteinpulver (optional)
    etwas Mehl und Milch (0,3%)
    + einen Schuss Olivenöl

    Die ersten Zutaten in eine Schüssel geben und dann verrühren. So lange Mehl dazugeben, bis es nicht mehr ganz flüssig ist.
    Jetzt muss nur noch das Olivenöl in die Pfanne und der Teig dazu. Schnell gemacht, sättigt und liefert gut Eiweiß, mit etwas Proteinpulver ist der Geschmack auch gleich besser.