1. Zahlreiche Trainingspläne, Rezepte, Videoanalysen und über 500 verschiedene Trainings- sowie Ernährungstagebücher erwarten Dich im Muscle Corps Forum.

    ✓ Fundiertes & praxisbezogenes Wissen
    ✓ Experten mit langjähriger Erfahrung
    ✓ 100% Natural Bodybuilding

    Ausgebildete Trainer, Physiotherapeuten, Mediziner und Wettkampfathleten beraten Dich gerne.
    Sei auch Du dabei!

Golden Girls Club

Dieses Thema im Forum "Sonstiges Off-Topic" wurde erstellt von bedee, 26. Juni 2009.

  1. Rina

    Rina Guest

    AW: Golden Girls Club

    Ja, eisi, des Zeitmanagements und der eigenen Wertigkeit.Des Sich-Selbst-Wichtigseins.


    Ich erinnere mich, die Kinder bereits in der Trage mit ins Studio genommen zu haben.Oder spät abends, als sie schliefen in meinem damaligen Fitneßkeller-Raum von21-22 trainiert zu haben. (War auch mal ein "Kellerkind").:shappy::scool:

    Man muß in seinem Alltag wirklich organisiert sein, es wirklich wollen.

    Aber das tut Ihr ja Alle in diesem Forum!!

    Trotzdem haben meine Jungs nix entbehrt, es gab Riesengeburtstagsfeiern mit 10 eingeladenen Jungs - ein Halbmarathon ist nichts dagegen-:ssmile: und es wurde Kuchen gebacken, etc.

    Aber mein Training gehörte seit ich 17 war, untrennbar dazu.



    Ich hoffe, mein Körper macht weiter mit und bin ihm so dankbar, für das Geleistete.
    Es ist oft ein Kampf gegen sich selbst, gegen Bequemlichkeit,etc.

    Aber der Einsatz lohnt!

    Am 9.10.2009 bin ich 30 Jahre beim Kraftsport.Vor 30 Jahren, am 9.10.,hatte ich meine 1.Trainingseinheit bei den Eisenjungs in SB im Studio.

    Ach war das ne geile Zeit......träum...
     
  2. bedee

    bedee Team Ernährung Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    5.670
    Geschlecht:
    weiblich
    AW: Golden Girls Club

    Dein Post, liebe Bettina, hat auch mich zum Nachdenken gebracht.
    Ist ja kein Geheimnis hier, dass ich mit meinen Fortschritten nicht so zufrieden bin. Da trainier ich mir den A...... ab und krieg nicht mal so viel Muskeln wie meine Kollegin im Ruhezustand. Mit ihr tauschen möcht ich aber trotzdem nicht (Schulter-OP, Halswirbel heee usw).

    Nein, ich bin noch keine 30 Jahre am Eisen sondern hab erst kurz vor fuffzich mit Sport überhaupt angefangen. Und was hab ich in den paar Jahren erreicht? Ich pass wieder in die Motorradhose die ich mir vor der Geburt meiner Tochter auf den Leib schneidern lies ;D;D;D....nun, nicht ganz: an den Waden musste die weiter gemacht werden. Stiefel kaufen dürfte inzwischen auch zum Problem werden. Liegt aber NICHT an meinen Waden, sondern an diesem Mickerlingen von Stiefeln (Schuhdesigner hergehört: macht endlich mal Stiefel für Frauen ohne Steckerlbeine!)

    Ich kann wieder vernünftige Portionen essen, zum Erstaunen meiner Kolleginnen. Meine Knie mucken nicht mehr rum. Ein Orthopäde hat mir vor 20 Jahren prophezeit, dass ich aufgrund meiner Kniescheiben (habs nicht so recht verstanden) Knieprobleme kriegen würde. Ich hatte dann auch Schmerzen und beim Gehen sind mir die Knie oftmals richtig weggeknickt. Alles weg, null problemo. Krampfadern hab i net und die Besenreiser, die schon mit 20 meine Oberschenkel wie kleine Bäumchen zierten, sind auch so gut wie weg. Mit gebräunten Beinen kann ich jetzt nicht aufwarten. Dazu müsste ich wohl Farbe draufschmieren, ich bezweifle sogar dass ne Sonnenbank helfen würde. Bizeps und Trizeps kann man inzwischen sogar sehen (wenn man genau hinguckt ;D) und die Schultern gefallen mir auch ganz gut. Und außerdem kann ich nen Schottenhammer über dem Kopf rumwirbeln (nuja, nicht ganz: sag mer mal kreisen lassen. Fürs Wirbeln fehlt noch ein wenig Geschwindigkeit) und mir gehts gut, so richtig gut. Was will ich also mehr......

    So, das hinterlasse ich mal hier. Wenn ich mal wieder am Zweifeln bin, warum ich mir überhaupt die Mühe mach mit dem Sport und so dann darf mich jeder an diesen meinen Post hier erinnern.
     
  3. ishina

    ishina Active Member

    Registriert seit:
    23. September 2007
    Beiträge:
    5.168
    AW: Golden Girls Club

    Allein darüber lohnt es sich bereits nachzudenken. Das ist eine Veranlagungssache.

    Macht es nun Sinn, sich darüber den Kopf zu zerbrechen, was man voraussichtlich nie erreichen wird - oder macht es mehr Sinn, sich ganz dem zu widmen, was einem liegt und was einem möglich ist.

    Ich muss zugeben: Es nervt mich gewaltig, dass mein 14-jähriger Bruder verspricht, deutlich massiger zu werden als ich und mich kraftmäßig jetzt bereits überholt, egal wie viel ich mache. Ich bin sportlich immer hintenaus und muss meine Leistungen deutlich hintanstellen im zwischenmenschlichen Vergleich, unabhängig von meinem Einsatz.

    Ich sehe darin mittlerweile eine charakterliche Herausforderung. Es ist eine schwierige Aufgabe, das voll und ganz zu akzeptieren.

    Auf dem Weg dahin finde ich auch hin und wieder Sachen, die mir ganz gut gelingen. Zum Beispiel Burpees oder Griffkraftübungen. Das lässt mich dann wieder hoffen, dass es mit meiner Veranlagung doch nicht ganz aus ist.

    @Bettina: Danke für dein Zeitmanagement-Posting. Für mich wird das in Zukunft auch ein Thema werden und ich mache mir schon Gedanken, wie ich mein Training durchführen werde können.

    Und es wird Wege geben. Davon bin ich felsenfest überzeugt.

    Liebe Grüße an euch alle
    der Golden Boy
     
  4. Auris

    Auris New Member

    Registriert seit:
    19. August 2008
    Beiträge:
    579
    AW: Golden Girls Club

    Hallo Mädels....*setzt sich*....."Golden Boy...für mich was fruchtiges alkoholfreies bitte"

    Ein schöner Thread hier....habe jetzt alles von vorn bis hinten durchgelesen. Bin begeistert über eure Einstellung. Obwohl ich grundsätzlich gesellig bin, bin ich doch sehr viel und gern alleine. Weil ich mit den meisten Menschen einfach nicht will...weil die so oberflächlich sind. Qualität vor Quantität und ja im Moment bin ich was das angeht sehr egoistisch.

    Bestes Beispiel: Mein Freund, hat einen besten Freund. Der wiederum hat eine Freundin ;D Diese Freundin ist der fleischgewordene Schönheitswahn.
    Wenn ich mit ihr vor dem Fernseher gesessen bin musste ich mir anhören wie fett und grauslich die Weiber nicht seien. Normale hübsche Frauen die halt einfach nicht magersüchtig waren. "Oh gott schau dir ihre Oberschenkel an" taktlos wie ich finde wo ich doch eine weibliche Figur mit Schenkerl habe.
    Wie ihr schon richtig gesagt habt, wir stehen alle auf sportliche Körper und gucken und bewerten...aber wie gehirngewaschen alles was nicht Größe 0 trägt abzuwerten ist sick!

    Achja ich liebe zb Doctors Diary....ihr Kommentar dazu "ich kann das nicht anschauen da spielen hässliche Menschen mit und mit sowas kann ich mich nicht identifizieren" Selbst Stewardess und Möchtegern-Model. Mittlerweile habe ich die Freundschaft einfach abgebrochen weil mir meine Zeit einfach zu schade ist für sowas.

    Ist jetzt vielleicht extrem gesprochen aber die Welt ist viel zu voll von solchen Menschen....und von denen die unglücklich sind aber nix ändern und nur rumfrusteln. Ich will da jetzt auf gar keine großen esoterischen Zusammenhänge eingehen...warum die denn alle das durchzumachen hätten was sie durchzumachen haben. Ich bin da jetzt egoistisch und MICH nervt sowas und deshalb bin ich froh, dass ihr so seid wie ihr seid :-*

    Bzgl. Sport und Veranlagung und Vorbeugung (Krampfadern usw)...:
    Habe selbst eine ganz seltene genetische Veränderung. Das Klippel-Trenaunay-Weber-Syndrom. Es gibt nur 1000 Menschen auf der Welt. Eh klar, dass ICH das abbekomme...Ich bin eben was Besonderes. Leider hab ich noch nicht herausgefunden welche Superkräfte ich durch meine genetische Mutation habe.

    Ist eine Gefäßerkrankung die mit Missbildungen an Extremitäten einhergeht.
    Ich hatte Glück, bei mir ist es nicht so arg augeprägt und rein kosmetischer Natur. Soweit zumindest eine Untersuchung die ich mit 13 hatte ergeben hat...das geile ist die Ärzte kennen sich damit ja nicht aus und auf einmal steht die ganze Belegschaft um ich rum obwohl du nur ein paar rote Flecken am Fuß hast ggg

    Wie gesagt ich hatte Glück, ich hab über den kompletten linken Fuß ein Naevus-Flammens (Feuermal) man sieht die Adern durch weil die sehr obenliegend sind und am Knie hab ich ein paar Besenreißer. Der rechte Fuß ist am Oberschenkel ein klein wenig dicker. Was man aber kaum erkennt.
    Laut Ärzten ist alles in Butter...hab halt ein bisschen eine Venenschwäche wie sie aber fast jede Frau ab einem gewissen Alter hat.

    Ich hab mich lieb so wie bin und ich bin eigentlich ein ganz hübsches Mädel :stongue:

    Ich hatte ein Alter da hab ich geweint deswegen aber ich akzeptiere es und sehe etwas gutes darin. Dadurch, dass ich nicht makellos bin konnte ich wenigstens nicht ein so dummer oberflächlicher Mensch werden...habe nie versucht mein letzes bisschen Würde in einer Modelshow zu verlieren gg

    Der Sport tut meinen Venen übrigens supergut...hab ein paar Jahre rumsitzen und rauchen hinter mir und da haben die geschmerzt und sind teilweise bisschen rausgetreten...hätt ich so weitergemacht wäre das sicher auch schlimmer geworden. Mit Sport ist alles super.... Ich bin dadurch also noch mehr getrieben meinen Körper zu tainieren.

    Puh....jetzt ist das lang geworden seeehr lang....und ich hoffe nicht zu privat...aber hab mich da an Simon gehalten der gemeint hat..."nichts ist zu privat wenn man es preisgeben will"

    Einen lieben Gruß,
    Kati
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. September 2009
  5. ishina

    ishina Active Member

    Registriert seit:
    23. September 2007
    Beiträge:
    5.168
    AW: Golden Girls Club

    Hallo Kati! Willkommen im Golden Girls Club!

    Heute kann ich anbieten: Ananas-Mango Lassi. Der fruchtige Geschmack exotischer Früchte gemischt mit der kühlenden Wirkung von Joghurt. Hier hast du ein Glas, um es zu kosten.

    Nichts ist zu privat, wenn man es preisgeben will.

    Daran halte ich mich weiterhin. Es freut mich, dass du deine Geschichte mit uns teilst und uns so dein Vertrauen zeigst. Ich hoffe, du fühlst dich in der Familie bisher willkommen. Jeder Mensch ist hier wertvoll und hat seine Berechtigung.

    ---

    Ich bin etwas skeptisch, wenn du darüber schreibst, dass die meisten Menschen zu oberflächlich für dich sind. Zwar möchte ich zustimmen, dass oft nur über oberflächliche Themen gesprochen wird, das macht die Menschen aber nicht zu oberflächlichen Wesen. Mir scheint das Problem eher darin zu liegen, dass die meisten Menschen eine hohe Schwelle haben, über tiefergehende Themen zu sprechen - sie trauen sich einfach nicht - so entstehen auch keine interessanten Gespräche.

    Beispiele wie die Freundin des besten Freundes deines Freundes (so weit entfernt ist diese Bekanntschaft gar nicht) sind in meinen Augen Extremfälle, entstanden durch Mediensteuerung - diese Frau scheint recht unreflektiert zu absorbieren, was gewisse Medien als Idealbild verkaufen. Das ist natürlich schade und nicht die Kragenweite Person, mit der ich mich umgeben möchte, aber sicher kein Grund zu denken, dass Menschen allgemein so gepolt sind.

    Dennoch - ich kann deinen Egoismus verstehen, er ist reiner Selbstschutz, nicht von Menschen ausgesaugt zu werden, mit denen man alles andere als auf einer Wellenlänge ist. Ich unterscheide hier selbst recht eindeutig zwischen attraktiven und weniger attraktiven Menschen - und ich meine damit nicht das Äußere. Ich merke es an den Interessen der Menschen, an ihrem Verhalten und wie sie mit ihren Mitmenschen umgehen. Ein attraktiver Mensch ist für mich einer, der sich in aller Ehrlichkeit Gedanken über die Welt macht, nicht aufdringlich oder lästig ist und seine Mitmenschen mit Respekt behandelt. Das sind Menschen, die Ruhe ausstrahlen und mit sich selbst im Reinen sind - das gefällt mir!

    Zum Sport und deinen Deformierungen: Ein weiteres schönes Beispiel, dass Sport doch gesund ist, wenngleich anders, als viele denken. Ich bin der Meinung, Sport ist insofern gesund, da er uns ein erhöhtes Wohlbefinden im Alltag ermöglicht. Tut Sport das nicht, dann ist er meiner Meinung nach nicht gesund. Warum Sport, wenn ich mich damit schlecht fühle?

    Für dich funktioniert das wunderbar. Sport lässt deine Beschwerden weniger werden und du fühlst dich besser. Das freut mich zu lesen - wenn es so ist, ist es wunderbar.

    Ich wünsche dir auf deinem Weg weiter alles gute, liebe Kati. Erzähl uns gerne noch ein wenig mehr von dir, wenn du möchtest.

    Alles Liebe
    der Golden Boy
     
  6. Auris

    Auris New Member

    Registriert seit:
    19. August 2008
    Beiträge:
    579
    AW: Golden Girls Club

    Lieber Simon, (und wer sonst noch mitliest)

    danke...der Lassi ist lecker, den nehme ich gerne öfters :scool:


    Du sagst Attraktivität beruht für dich nicht auschließlich auf äußerem. Ich kann dich gut verstehen....ich betrachte einen Menschen neutral und sobald ich ihn kennenlerne wird er hübsch oder weniger attraktiv für mich.


    Du hast sicher recht wenn du sagst, die meisten Menschen sind nicht so oberflächlich wie ich ihnen das jetzt vorwerfe. Leider geben sich viele Menschen zumindest so, weil sie mMn wie du schon richtig gesagt hast sich a) nicht trauen sich zu öffnen und b) was irgendwie mit a einhergeht Angst haben nicht geliebt zu werden wenn sie nicht von Medien aufoktruiertes Verhalten zeigen. Was wiederum den Medien eine grausame Macht verleiht (ich finde die ja sehr gefährlich und verantwortungslos....aber das ist ein anderes Thema)

    Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit projiziere ich da eigene psychische Macken auf meine Umwelt....aber ich denke auch, dass immer mehr Menschen keine eigene Persönlichkeit mehr haben sondern zu faul sind zum selber denken und wenn sie dann Nachmittags vor "Assi-TV" sitzen und die magere "Taff-Moderatorin" erklärt, dass das grüne Top ja mal gar nicht geht weil da ein bisschen Fleisch am Oberarm ist, dass dann viele Menschen beginnen ihr Leben mit solchen Oberflächlichkeiten zu füllen.

    Ich weiß ich tu jetzt grad sehr schwarz malen und so schlimm wie ich grad tu ist es dann wohl doch nicht ABER ich sehe doch eine gewisse Tendenz....selber denken ist zu anstrengend und alles was die niederen, reißerischen Medien einflößen wird einfach so angenommen.

    Die Leute haben Angst, dafür kein Selbstvertrauen...wollen alle gleich sein -> auch irgendwie ein Aspekt der Globalisierung das Schönheitsideal.

    Du kannst zwar machen was du willst aber nicht wollen was du willst...materieller Reichtum und normiertes Schönheitsideal, dass ist es was so viele Menschen als Lebensinhalt haben. Vielleicht bin ich auch nur paranoid und habe eine tiefsitzende Angst eines Morgens aufzuwachen und nur noch von Barbies und Kens umgeben zu sein ;D

    Jetzt komme ich doch nicht umhin, das Thema Medien aufzugreifen.....
    Ich versuche mich im Moment abzuschirmen von allem was mir nur Energie saugt und mir nix zurückgibt.
    Ich sehe nicht fern, ich zappe zwar auch hin und wieder durch aber ich zwinge mich dazu nicht hängen zu bleiben und mich an dem Unglück von sozial Schwachen Familien zu laben oder mir irgendwelche "Lifestyle-Magzine" anzusehen.
    Ich lese keine Zeitschriften die mich runterziehen...keine Frauenzeitschriften...es gab ne Studie, dass das Lesen dieser Hefte unglücklich macht.
    Bei uns in Wien gibt es gratis U-Bahn Zeitschriften die sind ca. auf dem Niveau der Kronenzeitung oder für die deutschen der Bildzeitung.
    Ich hab mich selbst beobachtet...ich hab mir eine zeitlang jeden Morgen diese Zeitung genommen und am Weg zur Arbeit gelesen....nach einiger Zeit hab ich mich ängstlich gefühlt ungut....nach einigem "In-mich gehen" hab ich da einen gewissen Zusammenhang erkannt. Ich lasse jetzt einfach diese "Schundblätter" weg...über Politik,Wirtschaft und Sport kann ich mich auch durch sachlichere, qualifiziertere Medien informieren und es ist furchtbar sich den ganzen Müll zu Beginn eines neuen Tages reinzuziehen. [img5] Ich lese lieber ein Buch.

    .....zu unserer Familie hier...ja ich fühle mich sehr willkommen und hoffe sehr, dass ich nicht zu extrem ichbezogen bin hier und auch den anderen das Gefühl geben kann, sie ernstzunehmen, sie zu verstehen und mich damit auseinandersetze was sie so posten.

    Alles liebe,
    Kati
     
  7. Rina

    Rina Guest

    AW: Golden Girls Club

    @Auris Nein, du bist nicht zu ichbezogen.Du schreibst sehr anschaulich, engagiert und ehrlich!:ssmile:

    Und wenn du so viel von dir preisgeben möchtest, ist das sehr mutig!

    Zum Thema "oberflächliche" Zeitgenossen gäbe es viel zu sagen..

    Mit den Jahren und persönlichen Erfahrungen bin ich geneigt, ähnlich wie Simon, zu behaupten: Viele Menschen möchten keinen Tiefgang, oder Selbstreflexion zulassen, sich erlauben, da dies vielleicht das Erreichte, den Istzustand in Frage stellen könnte.
    Oberflächlich gesehen geht es diesen Menschen gut.
    Manchmal platzt der fragile Zustand aber auf und ich habe dann beruflich damit zu tun, ihnen bei 0 wieder weiterzuhelfen.

    Interessant, belesen, gebildet,nicht - oberflächlich muß aber nicht per se ein Gütesiegel bedeuten.

    Ich halte es bei mir und meinem Umfeld so, daß ich Menschen, die mir einfach nicht gut tun weitestgehend ausklammere.

    Da sind auch tiefgründige, interessante Menschen dabei, die mir aber aufgrund ihrer Ichbezogenheit, oder Neid, oder Ironie, Sticheleien einfach nicht gut bekommen und meinen gefundenen Frieden gefährden.

    Leider ist da auch meine Schwester dabei, wie schade, die durch grundlosen Neid, Aggression jedes Familienfest - wie neulich - zum Minenlaufen macht, da man nie weiß, wann sie "zündet".
    Das kostet mich immense Kraft und ich muß jedesmal erst runterkommen. Von meiner Angespanntheit, Lust ihr eine zu knallen...Aber wie gesagt, Gespräche über die Jahre halfen nicht, deshalb vergeude ich da keine Kraft mehr.
    Ich muß die Treffen mit ihr auf absolutes Minimum reduzieren, sie saugt mir Energie ab.
    Und meine Energie brauche ich für meine Familie, mein Leben, mich selbst.

    Und für die Menschen, denen ich helfen will, weil sie mir guttun.

    Es scheint, daß Menschen, die sich nie in Frage stellen, einfach weitermachen, nie an sich zweifeln, besser leben. Aber dem ist nicht so.

    LG Rina! Aus Selbtzweifeln und In - Frage-Stellen geboren.Und gereift.:scool:
     
  8. Auris

    Auris New Member

    Registriert seit:
    19. August 2008
    Beiträge:
    579
    AW: Golden Girls Club

    Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende....hm jetz beginne ich zu verstehen warum manche dieser Menschen so schwer verwirrt und ängstlich dreinschauen wenn ich mit Ihnen zu einem bestimmten Thema mal etwas tiegründiger diskutieren möchte.

    Um das trotzdem mal klarzustellen, ich fühl mich nicht besser als irgendein anderer Mensch der eben anders ist als ich...ich frage mich halt oft und wundere mich wenn ich mit gewissen Leuten keine Gesprächsbasis finde....das tun die dann im Gegenzug sicher genauso ;D Ich kann selbst auch oberflächlich sein....man passt sich halt in gewisser Weise ein bisschen an und man muss die Dinge auch einfach mal laufen lassen. Wenn man immer nur ins Licht starrt wird man auch blind.

    Das trifft es wohl am besten...wie wir alle zu dieser Erkenntnis gelangt sind...welchen Weg wir dafür gegangen sind um soweit zu kommen ist wohl objektiv betrachtet zweitrangig.

    Das mit deiner Schwester tut mir leid, ich kann das gut nachempfinden.

    LG :ssmile:
     
Die Seite wird geladen...