1. Zahlreiche Trainingspläne, Rezepte, Videoanalysen und über 500 verschiedene Trainings- sowie Ernährungstagebücher erwarten Dich im Muscle Corps Forum.

    ✓ Fundiertes & praxisbezogenes Wissen
    ✓ Experten mit langjähriger Erfahrung
    ✓ 100% Natural Bodybuilding

    Ausgebildete Trainer, Physiotherapeuten, Mediziner und Wettkampfathleten beraten Dich gerne.
    Sei auch Du dabei!

Frühstück ist die wichtigste...

Dieses Thema im Forum "Umfragen" wurde erstellt von derUhu, 3. Dezember 2012.

?

Frühstückt ihr?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 10. Dezember 2012
  1. Ja, jeden Tag zuhause.

    17 Stimme(n)
    65,4%
  2. Ja, jeden Tag auf Arbeit.

    3 Stimme(n)
    11,5%
  3. Unterschiedlich.

    2 Stimme(n)
    7,7%
  4. Ich frühstück nur am Wochenende/wenn ich frei hab.

    2 Stimme(n)
    7,7%
  5. Nein, ich frühstücke grundsätzlich nicht.

    2 Stimme(n)
    7,7%
  1. ishina

    ishina Active Member

    Registriert seit:
    23. September 2007
    Beiträge:
    5.168
    AW: Frühstück ist die wichtigste...

    Ich frühstücke schon Jahre nicht mehr regelmäßig. Damals war ich noch sowas wie ein Pionier mit meiner Beschäftigung mit Ori Hofmeklers Warrior Diet. Heute hat das Thema durch Martin Berkhans Leangains eine breitere Basis bekommen. Ich orientiere mich ebenfalls an Berkhans Protokoll. Ich faste täglich von 20 Uhr bis nächsten Tag 12 Uhr (= 16 Stunden) und breche das Fasten dann mit 60 Gramm Whey in Wasser. Kurz darauf esse ich zu Mitttag.
     
  2. de-fortis

    de-fortis Team Sportmedizin Admin

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    13.710
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Frühstück ist die wichtigste...

    Klingt im ersten Moment hart, verliert aber an Dramatik, wenn man bedenkt das viele, im Stress lebende Frauen vermutlich ähnlich verfahren. Es predigen ihnen ja auch schon Frauenzeitungen (Abends nichts mehr essen und wenn, dann keine carbs) und viele frühstücken aus Bequemlichkeit oder Zeitmangel (ist ja das selbe) nicht und essen dann das erste in der Kantine.

    Was mich interessieren würde: was hat es dir persönlich gebracht und was steht dahinter?


    @eigentliches Topic:
    ich versuche täglich meine Portion Haferflocken mit Sojamilch oder Whey in Wasser und dazu 1 Stück Obst (Mandarine, Apfel, Kiwi oder Banane) zum Frühstück zu essen, selten mal nur Obst oder nur ein Shake.
     
  3. Gast

    Gast Guest

    AW: Frühstück ist die wichtigste...

    hallo? wer soll den sonst um diese uhrzeit hier moderieren??:D


    haha....nee, ich esse doch ausreichend ballaststoffe;D
     
  4. ishina

    ishina Active Member

    Registriert seit:
    23. September 2007
    Beiträge:
    5.168
    AW: Frühstück ist die wichtigste...

    Gebracht hat es mir:
    • Ich kann umfangreiche Mahlzeiten essen, ohne groß an Gewicht zuzunehmen
    • Ich spare mir am Morgen Zeit
    • Ich empfinde täglich richtigen Hunger und Appetit auf meine erste Mahlzeit
    Liebend gerne würde ich an diese Liste noch anhängen:
    • Es hat mir alles Körperfett vom Körper gerissen und ich bin nun ripped out of my f***ing mind
    Doch das wäre eine Unwahrheit. Intermittierendes Fasten ist keine Zauberei. Ich glaube dennoch fest daran, dass es dem Körper gut tut, dass man ihn einen Teil des Tages mit dem Thema Essen in Ruhe lässt.

    Dahinter stand anfangs vor allem Interesse und das Begehren, eine Abkürzung zu finden, um ripped zu werden. Dann stand viel Dogma dahinter. Heute steht in erster Linie Gewohnheit dahinter. Aber das Dogma ist immer noch stark. Zum Beispiel dann, wenn ich um 9 Uhr bereits enorm hungrig bin und in ein großes körperliches Tief rutsche - und sich eine Stimme meldet, die meint: "Hättest du doch heute etwas zum Frühstück gegessen." Diese Tage sind jedoch die Ausnahme.

    Manchmal frühstücke ich. Dann denke ich mir die nächsten 1-2 Stunden: "War doch gar nicht schlimm." Eine Stunde später habe ich ein saures Gefühl im Magen, das mich nicht mehr verlässt. Ich mag das nicht. Das ist auch ein Grund, warum ich das Frühstücken sein lasse. Der Grund dafür ist mir nicht klar und meines Wissens nach davon unabhängig, was ich frühstücke.
     
  5. Eisenfresser

    Eisenfresser Anstandswauwau Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    45.672
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Frühstück ist die wichtigste...

    Ich handhabe das ähnlich, nur das ich am Tag 1-3 kleinere, kalorienarme, low-Carb-Snacks esse/trinke
    und meine Hauptkalorien in einem nur 4-stündigen Fenster (ca. 16.00-20.00) zuführe...dabei bleibe ich 6 Tage extrem low Carb (ketogen),
    heißt unter 30g Kohlenhydrate und ca. 60% Fett...

    ...an dem einen High Carb Tag, meißt Samstag oder Sonntag, esse ich den ganzen Tag, von morgens bis abends,
    frühstücke also an diesem Tag auch, esse, wie der Name schon sagt, Unmengen an Kohlenhydrate, dafür aber nur wenig Fett...

    Meine Eiweißzufuhr liegt in beiden Phasen immer so bei 2-3g Eiweiß pro Kg KG



    ...da ich nur am High Carb Tag frühstücke, ist dieses Frühstück meißt ein Genießerfrühstück vom Herrn...

    entweder reichlich Porridge + Himbeeren + Whey + Honig ... dazu Kaffee

    oder

    das typische deutsche Frühstück (mit leichten amerikanischen Einflüssen) Brötchen + herzhaften und süßen Belag
    + Ei + evtl. Pancakes o. ä. ... dazu Kaffee


    ...an meinen Keto-Tagen gibt es meißt nur Kaffee, manchmal einen WheyShake in Wasser und ganz selten mal Rührerei (3 Eier)
     
  6. Pompejus

    Pompejus Member

    Registriert seit:
    7. Oktober 2012
    Beiträge:
    938
    AW: Frühstück ist die wichtigste...

    1. Whey
    2. Honig-, oder Bio-Reformhaus-Marmelade ca. 20-30g variert
    3. Bissl Schokolade, ca. 10-30g
    4. Hafermischung, oder Grießkoch, oder Haferflocken-Eiklar

    Frühstück: immer
     
Die Seite wird geladen...