1. Zahlreiche Trainingspläne, Rezepte, Videoanalysen und über 500 verschiedene Trainings- sowie Ernährungstagebücher erwarten Dich im Muscle Corps Forum.

    ✓ Fundiertes & praxisbezogenes Wissen
    ✓ Experten mit langjähriger Erfahrung
    ✓ 100% Natural Bodybuilding

    Ausgebildete Trainer, Physiotherapeuten, Mediziner und Wettkampfathleten beraten Dich gerne.
    Sei auch Du dabei!

Eiweiß???wie viel?nach dem training?

Dieses Thema im Forum "Ernährung im Sport" wurde erstellt von alexyx, 13. Mai 2006.

  1. alexyx

    alexyx New Member

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    26
    wiege 82kg wie viel eiweiß solte ich zu mir nehmen?ich nehme nur natur eiweiß!!!solte ich das nach dem training nehmen??wie viel!
     
  2. de-fortis

    de-fortis Team Sportmedizin Admin

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    13.703
    Geschlecht:
    männlich
  3. Vali

    Vali Well-Known Member

    Registriert seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    5.235
    Viel wichtiger ist erstmal das du nach dem Training deinen Glycogenspeicher wieder füllst ;).


    Ist ja fast wie eine Krankheit mit dem Protein [smiley=biggrin.gif].


    Gruß

    Vali
     
  4. Master_of_Disaster

    Master_of_Disaster New Member

    Registriert seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    1.001
    sehe ich anders. denke nach dem training sollte man alles reinkippen was so geht, negative auswirkungen wird es keine haben, wenns positive, fein! wenns gar keine auswirkungen hat, wat solls.
    ich bleib lieber auf der sicheren seite.
    achja und 150 gr. eiweiß finde ich viel zu wenig, das sind bei mit ja 2 mahlzeiten. ;D
     
  5. de-fortis

    de-fortis Team Sportmedizin Admin

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    13.703
    Geschlecht:
    männlich
    Bei einem zuviel kann es sehr wohl negative Auswirkungen geben wie hohe Harnsäurewerte im Blut, eine Resorptionsstörung von Calcium und im späteren Nierenprobleme durch die vermehrt aufgespaltene Harnsäure die bei großen Mengen schwer abgebaut wird, so können auch Nierensteine und Gicht entstehen, will nicht den Teufel an die and malen aber es gibt nichts außer Stoff was mehr als 2g/Kg Körpergewicht rechtfertigt, wer denkt er baut mit mehr Protein besser auf der nutzt so nur den Placebo-Effekt  ;)



    Gruß
    forti
     
  6. aZjdY

    aZjdY Guest

    150g erscheint mir auch viel zu wenig. Nachm Training hau ich mir schon gute 100g rein, liege meist so bei 200-250g / Tag.

    Greetz
     
  7. de-fortis

    de-fortis Team Sportmedizin Admin

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    13.703
    Geschlecht:
    männlich
    Na klar hau ordentlich rein  ::)
    150g sind für sein Körpergewicht mehr als ausreichend, mehr würde ihm nichts bringen außer vielleicht zuviel nutzlose Energie. Ich kanns euch nicht übel nehmen, denn wo wird heutzatage nicht von hohen Bedarfsempfehlungen von Protein im Sport gesprochen, das ich euch mit medizinischen Erkenntnissen nicht hinter dem Ofen vor locken kann weiß ich bereits, doch ist es schwer hier empiristische Argumente zu finden, nehmen wir die Leute die Ahnung von der Thematik haben und gleichzeitig einen vernünftigen Körper aufgebaut haben, da hätten wir den Diplom - Oecotrophologe Berend Breitenstein der da nichts anderes erzählt als ich, oder Erik Dreesen dessen Artikel zum Protein man hier verfolgen kann: http://www.bambamscorner.com/download/protein.pdf

    Wenn ihr mit einer hohen Proteinzufuhr glücklich seid und eure Erfolge erzielt ist das vernünftig, dann solltet ihr aber solche Empfehlungen keinem Einsteiger geben der mit 1,8g/Kg nicht anders aufbaut :)
     
  8. Master_of_Disaster

    Master_of_Disaster New Member

    Registriert seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    1.001
    1. war das mehr kann nicht schaden nicht auf den gesamtumsatz bezogen, sondern auf den shake nach dem trainining.
    2.empehle ich anfängern natürlich dass, was bei mir funktioniert, was anderes kann ich nicht empfehlen, denn dass ist dann nur theorie und keine praxis. theorie schön und gut, davon wächst man aber nicht, nur ausprobieren bringts und dann muss man eben auch mal mehr oder weniger als das was in der literatur steht testen.
     
  9. de-fortis

    de-fortis Team Sportmedizin Admin

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    13.703
    Geschlecht:
    männlich
    Praxis so lange schön und gut wie sie gesund ist, beides miteinander verbinden ist dann doch eine gute Möglichkeit voranzukommen und nur weil es in einem Buch steht muss es für Peron XY nicht auch stimmen, stimmt nur bedingt, schädlich kann ein zuviel immer sein, der Rest ist Ansichtsache. Passt schon ;)
     
  10. molten

    molten New Member

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    59
    KURZE ZWISCHENFRAGE:

    sollte ich an trainingstagen mehr eiweiss zu mir nehmen als an "regenerations"tagen?! also z.b in form eine shakes (pulver inbegriffen) neben der normalen ernährung
     
  11. nutritionz

    nutritionz New Member

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    108
    meiner meinung nach sollte man konstant seine proteinmenge einhalten tag für tag, egal ob trainingstag oder frei.
    es gibt aber auch einige, die fahren protein-zyklen wo man seine proteinmenge wochenweise mal hoch und runterfährt,
    um den körper nicht immer an die gleiche menge tagtäglich zu gewöhnen.
    ich fahre jeden tag gleich viel, es bekommt mir gut und so mache ich weiter [smiley=biggrin.gif]
     
  12. Foxi83

    Foxi83 Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. März 2006
    Beiträge:
    7.735
    Geschlecht:
    männlich
    Aber nicht unmittelbar nach dem Training. Der Insulinanstig hemmt die HGH ausschüttung. Ca. 30min-1h nach dem Training (je nach Training) macht da aber nix mehr.

    LG
    Foxi
     
  13. nutritionz

    nutritionz New Member

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    108
    Quelle: Erik "BamBam" Dreesen auf www.bambamscorner.de
     
  14. Foxi83

    Foxi83 Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. März 2006
    Beiträge:
    7.735
    Geschlecht:
    männlich
    Ja das stimmt schon aber drum versaut man sich mit dem Insulin trotzdem die HGH Auschüttung und somit den Wachtumsreiz und der kommt auch nicht wieder.
    (Natürlich kann man HGH auch anders auschütten aber das ist ja nicht der Sinn der Sache)

    Deshalb kann man auch nicht genau sagen ob man nun direkt nach dem Training oder eine halbe Stunde danach Zucker oder Eiweiss nehmen soll weil das auch vom Training abhängig ist (und vorallem auch was man vor dem Training gegessen hat).

    Das einzige was AFAIK untersucht wurde ist, dass sich Eiweiss direkt nach dem Krafttraining positiv auf die HGH Produktion auswirkt. Inwiefern man von auf Aufbau schliessen kann ist natürlich auch wieder die Frage.

    Unterm Strich würd ich sagen der Einfluss der PTN ist zu gering um sich zuviele Sorgen drum zu machen.

    LG
    Foxi
     
  15. nutritionz

    nutritionz New Member

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    108
    @Foxi83
    ich denke mal wir sind uns alle einig und die meisten, wenn nicht alle handhaben das so mit der post-workout-nutrition und haben damit auch erfolg [smiley=biggrin.gif]
     
  16. de-fortis

    de-fortis Team Sportmedizin Admin

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    13.703
    Geschlecht:
    männlich
    Genau hier sollte man sich unter den Hobbyathleten einig sein, Rituale wie einkettige carbs und proteinreiches nach Trainingsbelastung gehören allerdings bei den meisten (bei mir auch) dazu.


    Gruß
    forti
     
  17. cytrobic

    cytrobic Guest

  18. CN

    CN New Member

    Registriert seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    7
    Ich grab den Thread mal aus:

    Zum HGH:

    1. Es hat beim Erwachsenen kaum bis gar keinen Einfluss auf das Muskelwachstum, sondern hauptsächlich eine fettverbrennende Wirkung. Hier darf man Wachstumshormon nicht wörtlich nehmen:

    Quelle: http://www.myogenic.de/artikel/doping/

    2.

    http://www.diss.fu-berlin.de/2002/301/kap2.pdf

    Gleicht sich also wieder aus.

    3. Gerade die Glukose nach dem Training, wegen dem Training, hat keinen negativen Einfluss auf die HGH-Ausschüttung.

    Leider find ich die Studie dazu nicht mehr......
     
  19. Wursti

    Wursti Guest

    Sauberer Post CN! :D

    Gruß
    Wursti
     
  20. CN

    CN New Member

    Registriert seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    7
    Danke! ;D