1. Zahlreiche Trainingspläne, Rezepte, Videoanalysen und über 500 verschiedene Trainings- sowie Ernährungstagebücher erwarten Dich im Muscle Corps Forum.

    ✓ Fundiertes & praxisbezogenes Wissen
    ✓ Experten mit langjähriger Erfahrung
    ✓ 100% Natural Bodybuilding

    Ausgebildete Trainer, Physiotherapeuten, Mediziner und Wettkampfathleten beraten Dich gerne.
    Sei auch Du dabei!

Was hilft bei euch gegen Schlafstörungen - Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Dieses Thema im Forum "Sportmedizin" wurde erstellt von Elisa, 19. März 2019.

  1. Elisa

    Elisa Member

    Registriert seit:
    11. April 2015
    Beiträge:
    33
    Geschlecht:
    weiblich
    Vorab, ich weiß nicht woran es liegt, bei mir sind die Schlafstörungen von einem auf den anderen Tag gekommen. Ich wüsste jetzt nicht was der Auslöser sein könnte. Ich kann es mir nicht erklären, bei mir hat sich nichts verändert und ich habe auch keinen Stress.
    Ich liege jetzt jede Nacht wach und warte bis ich einschlafen kann. Das dauert gut und gerne mehrere Stunden. Ich habe regalmäßige Schlafenszeiten, bin also nicht im Schichtbetrieb oder ähnliches.
    Woran kann das liegen?
    Was hilft gegen Schlafstörungen, was kann man tun gegen Schlafstörungen?
    Habt ihr vielleicht auch darunter zu leiden bzw. hattet ihr mal solche Probleme?
    Wäre dankbar für Erfahrungen, mit der Zeit schlaucht das ganz schön.
     
  2. Eisenfresser

    Eisenfresser Anstandswauwau Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    44.677
    Geschlecht:
    männlich
    Ich habe sehr gute Ergebnisse mit mit hochdosiertem Magnesiumcitrat erzielt, ich nehme jeden Abend vor dem Schlafengehen 1 Teelöffel Magnesiumcitrat, 1 Teelöffel Vitamin C und ca. 15g Glutamin und schlafe seit dem wie ein Baby, schlafe durch, länger und bin spürbar erholter. Ich denke es liegt vorangig am Magnesium.
     
    ederzei und Thor1984 gefällt das.
  3. Foxi83

    Foxi83 Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. März 2006
    Beiträge:
    7.609
    Geschlecht:
    männlich
    • Nicht am Abend trainieren.
    • Nicht zu oft ins Muskelversagen trainieren
    • Kein Kaffee nach 16:00
    • Nicht zu spät und fettig essen
    • Auf Zucker verzichten
    • Auf Alkohol verzichten
    • Sidroga Schlaf- und Nerventee
    • Baldriantabletten 700mg
    • Melatonin 10mg aus den USA
    • CBD Hanf
     
    rustinxcohle, Thor1984 und JoneZ gefällt das.
  4. Elisa

    Elisa Member

    Registriert seit:
    11. April 2015
    Beiträge:
    33
    Geschlecht:
    weiblich
    Ok danke, das probiere ich mal aus. Wie hochdosiert ist denn das Magnesium? Normale Magnesiumtabletten werden da dann wohl nicht ausreichen oder?

    Im Sommer wenn ich spät Laufen gehe, fällt es mir leichter einzuschlafen. Ich geh dann mehr oder weniger gleich nach dem Laufen schlafen und dann ist es eigentlich so, wie ich mir das vorstellen würde. Sonst trainiere ich eigentlich nicht so spät, normalerweise schon früher. Wenn spät dann eben mehr Cardio.
    Trinke generell keinen Kaffee.
    Essen normalerweise so um 20:00 Uhr wobei ich vor 24:00 Uhr nicht schlafen gehe. Glaube das sollte reichen oder?
    Zucker ist da eher selten im Spiel, Alkohol auch nur dann wenn ich mit Freunden essen gehe.
    Die anderen Sachen probiere ich dann alle mal nach der Reihe aus, durchmixen wird da wohl nicht so die beste Idee sein, muss ja auch irgendwann wieder aufstehen;)

    Habt ihr auch mit Schlafstörungen zu kämpfen oder sind das eher allgemeine Tipps von euch?
     
  5. berby

    berby Well-Known Member Autor

    Registriert seit:
    25. Dezember 2017
    Beiträge:
    863
    Geschlecht:
    männlich
    An anderer Stelle habe ich im Forum so etwas gelesen:
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Supplements 0,0 Auswirkungen haben, bestenfalls einen Placeboeffekt“
    [​IMG]
    Nun ja, von mir aus. Jeder wie er denkt.

    Tatsache ist aber, wer an Schlafproblemen leidet und sie nicht in den Griff bekommt, sollte nicht in der ersten Konsequenz zu irgendwelchen Ergänzungen greifen sondern Ursachenforschung betreiben und versuchen diese im Keim zu ersticken. Ist es nicht möglich gewisse Bedingungen finden, oder partout nicht die Quelle allen Übels zu beseitigen, dann können für solche Fälle manche Supplemente eine echte Bereicherung darstellen.

    Die folgenden Zeilen kann jeder auffassen wie er will.

    · Mehr echtes Tageslicht den Tag über aufnehmen
    · Weniger Licht in den Abendstunden (vor dem zu Bett gehen kein PC, Handy oder Fernseher )
    · Nach Möglichkeit nicht Schichtarbeiten
    · Zeitliche Gleichmäßigkeit beim zu Bett gehen
    · Den Kopf frei bekommen (Probleme gehören nicht in das Schlafzimmer)
    · Nicht zu spät am Abend essen
    · Kein Koffein zu später Stunde

    Kleine Helfer in Form Nahrungsergänzungen
    An interessanten Substanzen, denen man schlaffördernde Wirkung nachsagt, wären da zu nennen:
    • Ginkgo Bilboa 250mg 30-60 Min vor dem Schlafen gehen (Bannai, Kawai, Yamadera)
    • Baldrianwurzel 500mg vor dem Schlafen gehen (Leathwood, Barton, Fernandez)
    • Magnesium (Held, Nielsen, de Baaij)
    • L-Theanin 100-200mg vor dem Schlafen gehen (Lyon, Foxe, Lu)
    • Lavendel 80-160mg mit 25-46%Linaool vor dem Schlafen gehen (Goel, Lewith)
    • Glycine 3g vor dem Schlafengehen (Inagawa)
    • Ornithin 400mg (Horiuchi, Kokubo)
    • Baldrian (ev.)
    • Hopfen (ev. auch alkoholfreies Bier)
    • Tryptophan (nachweislich)
    • Melatonin (nachweislich, kann aber in seltenen Fällen nach längeren Gebrauch Kopfschmerzen zu Folge haben)
    [​IMG]
     
    rustinxcohle gefällt das.
  6. Dany75

    Dany75 Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. Mai 2014
    Beiträge:
    485
    Geschlecht:
    männlich
    Baldrian in einer Dosierung ab 500 - 600 mg hat mir vor lângerer Zeit geholfen.
    Braucht aber ein bis zwei Wochen bis es seine Wirkung tut.
    Hilft nicht bei jedem aber Versuch macht klug.
    Schaden tut es soweit ich weiss nicht.
     
  7. Eisenfresser

    Eisenfresser Anstandswauwau Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    44.677
    Geschlecht:
    männlich
    Magnesium ist in meinen Augen KEIN Supplement, sondern ein Mineralstoff!!!;)
     
    ederzei gefällt das.
  8. Eisenfresser

    Eisenfresser Anstandswauwau Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    44.677
    Geschlecht:
    männlich
    @berby
    Du hast mich anscheinend etwas mißverstanden bzw. habe ich mich evtl. auch etwas mißverständlich ausgedrückt, Vitamine und Mineralstoffe helfen hier und da, Medikamente funktionieren eh, mein Kritik galt den gängigen "BB-Supplements" und da ist leider viel Müll bei! Letzendlich geht es da meißt nur darum dem Kunden Geld aus der Tasche zu ziehen!

    Grundsätzlich kann man sagen, alles was funktioniert hat meißt auch Nebenwirkungen oder andersherum, hat ein Produkt keinerlei Nebenwirkungen sollte man es kritisch hinterfragen!
     
    Dany75 gefällt das.
  9. Dany75

    Dany75 Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. Mai 2014
    Beiträge:
    485
    Geschlecht:
    männlich
    Man supplementiert auch Magnesium... :D ;)
     
  10. Eisenfresser

    Eisenfresser Anstandswauwau Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    44.677
    Geschlecht:
    männlich
    Ja, stimmt;)...deswegen wurde meine Aussage warscheinlich auch falsch verstanden, ich bezog mich auf "Supplements" also BB-Zeug.
     
    Dany75 gefällt das.
  11. Elisa

    Elisa Member

    Registriert seit:
    11. April 2015
    Beiträge:
    33
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich bin jetzt aber niemand, der blind etwas nimmt nur weil es ihm jemand sagt. Davor mache ich mich schon noch etwas schlau darüber bzw. schaue ob ich es unbedingt brauche.
    Bin bei Supplements voll bei euch, da nehmen viel zu viele Menschen einfach irgendwas weil es ihre Freunde auch so tun oder sie es im Gym so gesehen haben.
    Daher danke für alle Tipps und ich schau sie mir wirklich alle genauer an, ob ich sie dann nehme oder sie helfen ist dann etwas anderes, aber ernst nehme ich die Tipps sonst bräuchte ich ja nicht fragen. Man muss sich auch helfen lassen wenn man Hilfe benötigt.
     
    Dany75 gefällt das.
  12. Snow

    Snow Well-Known Member

    Registriert seit:
    14. September 2018
    Beiträge:
    176
    Geschlecht:
    männlich
    Schaue dir Melatonin an.
     
  13. Tox

    Tox Well-Known Member

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    3.134
    Geschlecht:
    männlich
    Hast du deinen Blutdruck messen lassen? Zu hoher Blutdruck kann Schlaflosigkeit auslösen.
     
    rustinxcohle gefällt das.
  14. Elisa

    Elisa Member

    Registriert seit:
    11. April 2015
    Beiträge:
    33
    Geschlecht:
    weiblich
    Danke, werde ich machen.
    Blutdruck ist bei mir normal, beim Sport immer ein wenig erhöht. Das ist aber immer schon so.
     
  15. linus

    linus New Member

    Registriert seit:
    29. März 2019
    Beiträge:
    10
    Also erstens ist es schon komisch, dass deine Schlafprobleme von einem Tag auf den anderen kamen...normalerweise entwickeln sich die Schlafstörungen schleichend mit der Zeit. Vielleicht hast du es nur nicht bemerkt und glaubst subjektiv dass es von einem Tag auf den anderen gekommen ist?

    berby und foxi haben eine ziemlich gute Zusammenfassung darüber also würde ich auch nur das wichtigste hinzufügen (ich selbst hatte das Schlafproblem auch, aber bei mir kam es schleichend mit der Zeit....zum Glück haben ich es doch in Griff bekommen).

    Bei Magnesium und anderen Mangelerscheinungen bitte zuerst ein Blutbild machen lassen. Wenn du einen Mangel hast, dann kannst du es natürlich auch ausgleichen und vielleicht hilft es dir damit auch (wie schon andere gesagt habe....Magnesium ist kein Supplement ;) ).

    Ich selbst hab da auch keine Medikamente genommen, sondern nur mit natürlichen Mitteln und es gibt so viele Tees die beruhigend wirken wie eben Baldrian, Melissentee oder auch Kamillentee. Ich habe sie aber nicht in Form von Teebeutelchen gekauft, sondern in getrocketer Form und in eine "Teesiebkapsel" (oder wie das auch heißt :D ) reingetan. Finde ich auch vom Geschmack her viel besser.

    Vielleicht hast du ja keinen Stress, aber es geht dir viel durch den Kopf am Abend und somit schaltest du einfach nicht ab?
     
  16. Dicker

    Dicker Well-Known Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2012
    Beiträge:
    23.122
    Geschlecht:
    männlich
    Heißt bei uns Teeei der Tee Ei, keine Ahnung wie es geschrieben wird ?
     
    linus gefällt das.
  17. Elisa

    Elisa Member

    Registriert seit:
    11. April 2015
    Beiträge:
    33
    Geschlecht:
    weiblich
    Vielleicht fällt es einem ja erst ab einer gewissen Zeit auf, doch ich würde schon sagen, dass ich Anfang des Jahres noch recht zügig eingeschlafen bin. Wollte damit auch ausdrücken, dass sich nichts geändert hat, was vielleicht so einen plötzlichen Einfluss haben könnte (Flughafen in der Nachbarschaft wurde eröffnet oder so;))
    Und was sind das dann für natürliche Mittel?
    Baldriantee trinke ich schon und Magnesium müsste ich erst überprüfen lassen ob ich davon was brauche.
    Sind die getrockneten Tees besser als die im Beutel, gibt es da einen Unterschied, vielleicht von der Dosierung?
     
  18. Tox

    Tox Well-Known Member

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    3.134
    Geschlecht:
    männlich
    Trinkst du ihn den ganzen Tag durch oder nur Abends? Grundsätzlich verfügen lose Tees meist über eine höhere Qualität als die im Beutel. Ob dies beim echten Baldrian auch der Fall ist, halte ich für möglich, wüsste ich aber nicht. Baldrian hochdosiert erhält man ohnehin nur in flüssiger Form (Tropfen) oder Tabletten. Ohne ärztliche Abklärung sollte jedoch davon absehen werden.
     
  19. linus

    linus New Member

    Registriert seit:
    29. März 2019
    Beiträge:
    10
    Erstens mag ich die Tees in Beuteln nicht so sehr weil die natürlichen in den "Teeeiern" (danke Dicker für den Hinweis ;) ) mir einfach viel besser schmecken und man weiß auch, dass sie ganz natürlich sind. Bei den Beutelchen sieht man es auch nicht direkt und wer weiß wie sie noch behandelt wurden. Ansonsten habe ich auch damals das natürliche Niosan genommen und das hat mich auch noch zusätzlich unterstützt um wieder in den normalen Schlafrhythmus zu kommen.

    Genau, überprüfe mal zuerst ob du einen Magnesiummangel hast. Zuviel des "guten" ist auch nicht so gut wie man sich denken würde. Tox kann ich auch nur zustimmen. Baldrian gibt es auch hochdosiert in Tropfen, aber ich glaube es ist schon rezeptfrei...trotzdem vielleicht mal besser mit dem Arzt abklären.
     
  20. rustinxcohle

    rustinxcohle Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. Februar 2016
    Beiträge:
    2.878
    Geschlecht:
    männlich
    Das interessiert mich, ab welchen Bereichen denkst du dass das eintreten kann?


    Zum Thema kann ich ein zwei Sachen sagen, da ich auch seit Jahren mit Schlafproblemen zu kämpfen habe. Mal überhaupt einschlafen, mal durchschlafen, mal beides. Wichtigste Punkte aus meiner Sicht:

    1. (negativen) Stress reduzieren
    2. nicht zu viel zu hartes Training (Intensität und Erschöpfung nicht zu hoch)
    3. mehr Bewegung an der frischen Luft (wenn es tagsüber mal wieder zu wenig war gehe ich abends noch eine halbe Stunde, am besten im Wald)
    4. nicht zuviel Kaffee, bei mir maximal 4 große Tassen, und nicht nach 17.00 Uhr
    5. feste Zeiten, bei mir sowas bei 22.00 - 6.00 Uhr schlafen
    6. deutlich vor 0 Uhr schlafen gehen, mir egal ob das wissenschaftlich Blödsinn ist, aber der Schlaf vor 0 Uhr ist wichtig

    An Supplementen hab ich bis auf Melatonin und Tryptophan alles probiert ohne konstante Erfolge. Bei kurzfristigen Erfolgen kann ich jetzt rückblickend nicht mehr Sagen ob es nur Placeboeffekte sind. An Melatonin und Tryptophan gehe ich aber nicht ran, ist mir zu heikel damit rumzuprobieren.
     
Die Seite wird geladen...