1. Zahlreiche Trainingspläne, Rezepte, Videoanalysen und über 500 verschiedene Trainings- sowie Ernährungstagebücher erwarten Dich im Muscle Corps Forum.

    ✓ Fundiertes & praxisbezogenes Wissen
    ✓ Experten mit langjähriger Erfahrung
    ✓ 100% Natural Bodybuilding

    Ausgebildete Trainer, Physiotherapeuten, Mediziner und Wettkampfathleten beraten Dich gerne.
    Sei auch Du dabei!

Training der Beweglickeit/Sprungkraft

Dieses Thema im Forum "Kampfsport" wurde erstellt von molten, 4. Dezember 2005.

  1. molten

    molten New Member

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    59
    hi,ich bin noch relativ neu hier in dem forum und habe vor bald mit dem kampfsport zu beginnen...bin zwar noch nicht sicher in welche richtung es genau gehen soll,aber ich bin mir sicher das bei sämtlichen stylen die beweglichkeit bzw. die sprungkraft sehr wichtig ist.

    nun das problem ist eigentlich eher die beweglichkeit z.b bei kicks das die beine einfach nicht so hoch gehen wie ichs gern hätte etc. hilft es regelmäßige dehnübungen zuhause zu machen oder gibt es da bessere alternativen? sprungkraft ist bei mir eigentlich kaum ein problem würde trotzdem gerne wissen wie ich die effektiv verbessern kann ;)
     
  2. Tox

    Tox Well-Known Member

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    3.133
    Geschlecht:
    männlich
    An deiner Stelle würde ich mal Probetrainings besuchen, denn meistens braucht man in Anfängerkursen keine spezielle sportliche Vorbildung. Die Leute haben immer das Gefühl dass sie bereits ein Bruce Lee sein müssen, bevor sie mit KS anfangen, dabei entwickelt man sich ja erst im laufe der Jahre... ;)
     
  3. icedieler

    icedieler Active Member

    Registriert seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    1.432
    wo tox recht hat, hat er recht.

    wirkliche sprungkraft brauchst du bei den wenigsten kampfsportarten. vielleicht bei taekwondo, aber die restlichen sind doch recht bodenständig. :) ausser, du hast vor, tricks zu lernen (halt so aerials, flips ... akrobatik halt). aber auch da kommts mehr auf die technik an als auf kraft generell.

    deine beweglichkeit kannst du über stretching verbessern. aber geh erstmal zum training, nicht für alle ist so riesenbeweglichkeit erforderlich. und wenn, dann legt ihr vor (bzw. nach den trainingseinheiten) eh ausgiebige stretch-sessions ein.
     
  4. Tox

    Tox Well-Known Member

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    3.133
    Geschlecht:
    männlich
    @Molten

    Um deine Suche einzuschränken, was schwebt dir denn vor?

    Kampfkunst?
    Selbstverteidigung?

    Aktiv?
    Passiv?
     
  5. molten

    molten New Member

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    59
    hmm also sollte eher richtung selbsverteidigung gehen,bzw. eine kampfkunst die auch dafür zu gebrauchen ist^^
    zu aktiv/passiv denke ich sollten schon beide elemente vorhanden sein,falls sowas möglich ist :D
     
  6. Tox

    Tox Well-Known Member

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    3.133
    Geschlecht:
    männlich
    Naja, eine Kampfkunst mit der man sich verteidigen kann... ;)

    Das Problem ist generell nicht ob man sich mit einer bestimmten KS/KK-Art verteidigen kann, sondern wie lange es dauert, bzw. wieviele Trainingseinheiten nötig sind für eine anständige Basis.
    SV ist darauf ausgelegt, dass man innerhalb einer kurzen Zeit bestimmte Übungen und Verteidigungen lernt, sowie bei den meisten die Konfliktfähigkeit verbessert.
     
  7. molten

    molten New Member

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    59
    welche SV/KS würden sich denn anbieten? oder spielt es keine rolle ob das meine erste erfahrung mit sport dieser art wäre?!
     
  8. Tox

    Tox Well-Known Member

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    3.133
    Geschlecht:
    männlich
  9. molten

    molten New Member

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    59
    okay danke für die infos :)
     
Die Seite wird geladen...