1. Zahlreiche Trainingspläne, Rezepte, Videoanalysen und über 500 verschiedene Trainings- sowie Ernährungstagebücher erwarten Dich im Muscle Corps Forum.

    ✓ Fundiertes & praxisbezogenes Wissen
    ✓ Experten mit langjähriger Erfahrung
    ✓ 100% Natural Bodybuilding

    Ausgebildete Trainer, Physiotherapeuten, Mediziner und Wettkampfathleten beraten Dich gerne.
    Sei auch Du dabei!

Rhodiola

Dieses Thema im Forum "Supplemente" wurde erstellt von bedee, 9. Oktober 2012.

  1. bedee

    bedee Team Ernährung Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    5.661
    Geschlecht:
    weiblich
    Rhodiola Rosea soll als sog. Adaptogen ja viele positive Wirkungen haben wie Steigerung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit, bessere Stimmung, mehr Stresstoleranz uswusf.

    Das klingt doch mal gut, hab ich mir gedacht und mir vor geraumer Zeit mal eine Packung mit 90 Kapseln bestellt. Habe das dann voller Enthusiasmus eingenommen und gemerkt: Nix.

    Naja, dann wirkt das eben (bei mir?) nicht. Aber wie will man denn auch weniger Stress und mehr Leistung bei sich selber feststellen? Vom besseren Gedächtnis mal ganz zu schweigen....

    Auf jeden Fall ist mir im April die noch halbvolle Packung in die Hände gefallen und ich dachte, die muss jetzt weg. Raus werfen oder einwerfen? Das Zeug hat ja gekostet also doch wohl zu schade für den Müll und wie es in meinem Futterblog dann auch dokumentiert wurde, hab ich den Rest der Pillen eingenommen. Hat noch für gut einen Monat gelangt, pro Tag 1 x 200 mg Rhodiolaextrakt mit 3% Rosavin.
    Wirkung: keine.

    Dachte ich.

    Bis ich dann doch noch eine Wirkung entdeckt habe:
    Als Täglichwieger hab ich mein Gewicht genau im Blick und durch meine True-Weigth-App kann ich den Gewichtsverlauf prima beobachten da die täglichen Gewichtsschwankungen rausgerechnet werden. Nun ist das bei mir so, dass mein Gewicht immer nach oben geht, wenn ich nach Gusto esse. Und dieses Gewicht hängt dann deutlich sichtbar als der eine oder andere Schwimmreifen an meiner Taille rum. Und da ich nicht unbedingt im dreistelligen Kilobereich landen will mit einer Taillenweite, die sich immer mehr meiner Größe annähert, muss ich mich halt auch immer mal wieder futtermäßig am Riemen reißen.

    Vom Höchststand am 1.Januar (ca. 61 kg) bin ich durch SlowCarb bis zum April ca. 3 kg leichter geworden. Juli/August mit Paleo gingen dann gute 2 Kilo runter.

    Und April, Mai Juni? Da habe ich "normal" gegessen. Und das Gewicht ging dann auch wieder im gewohnten Tempo nach oben. Außer einem Einbruch im Mai, da ging das Gewicht runter als wäre ich auf Diät gewesen. Und das war genau der Zeitraum, in dem ich meine restlichen Rhodiola-Kapseln vernichtet habe....

    Ahja, Rhodiola soll ja auch eine verstärkte Verwertung der freien Fettsäuren bewirken!?
    Oder war es doch Stressabbau? Die Verbreiterung der Taille bei Damen meines Alters wird ja oft auch auf einen aus dem Gleichgewicht geratenen Cortisolhaushalt geschoben. Oder Insulinresistenz. Oder was-weiß-ich ???

    Auf jeden Fall lässt mir der Knick in der Gewichtskurve trotz Essen nach Laune seitdem keine Ruhe mehr und ich habe beschlossen, noch mal ein Rhodiola-Experiment zu starten. Das Präparat (dasselbe wie beim letzten Mal vom Apotheker meines Vertrauens) ist bestellt und dürfte in den nächsten Tagen hier aufschlagen. Ich werde berichten. Es soll aber 1-2 Wochen dauern, bevor man bei Rhodiola eine Wirkung feststellen könne, also erwartet noch keine Meldungen in den nächsten paar Tagen.

    Was ich aber schon mal diskutieren wollte:
    Hat jemand Erfahrungen mit Rhodiola? Als Einzelpräparat? Ist ja auch oft in Kombis wie (z.B. dem T100) mit drin, da wird man die Wirkung nicht auf Rhodiola zurückführen können.


    Und wie, denkt ihr, könnte ich folgende Wirkungen an mir bemerken wenn sie denn auftreten würden:
    verbesserte Stresstoleranz
    bessere Stimmung (die tägliche Laune mit :):mad:[img2][img10] dokumentieren?)
    bessere Konzentrationsfähigkeit
    besseres Gedächtnis (vielleicht eine Strichliste machen, wie oft ich die Namen meiner Kollegen vergesse?)
    bessere Regeneration
    bessere... ich hab bestimmt noch was vergessen!

    Und: Rhodiola sei anregend und nicht am Abend einzunehmen. Der beste Zeitpunkt sei morgens auf nüchternen Magen. Und es verstärkt die Wirkung von Koffein....
    [FONT=sans-serif, Arial, Helvetica][SIZE=-1]
    [/SIZE]
    [/FONT]
     
  2. Gast

    Gast Guest

    AW: Rhodiola

    nie was davon gehört. ich musste sogar adaptogen ergoogeln...

    ...bleibt nur: bin gespannt was du berichtest!:)
     
  3. derUhu

    derUhu New Member

    Registriert seit:
    31. Januar 2009
    Beiträge:
    3.276
    AW: Rhodiola

    Hi Bedee,

    habe schon was davon gehört, aber noch mich noch nie spezifisch damit beschäftigt. Hört sich interessant an.

    Was hat das Präparat gekostet bzw. wie hoch ist das Budget pro Monat dafür? Ich gehe davon aus, dass es ein natürlicher Wirkstoff (Extrakt) ist, richtig?

    Viel Erfolg damit!
     
  4. bedee

    bedee Team Ernährung Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    5.661
    Geschlecht:
    weiblich
    AW: Rhodiola

    Der Preis liegt mit 11,80 für 90 Kapseln durchaus im Rahmen, finde ich. Die Dose langt dann 1,5 bis 3 Monate, je nach Dosis. Werde dann auch mal ne Zeitlang 2 Kapseln pro Tag probieren, aber bei Leichtgewichten wie mir dürfte eigentlich auch eine genügen.

    Rhodiolla ist nicht unbedingt zur Dauereeinnahme gedacht, wie man so liest. So um die 3-4 Monate und Herbst/Winter sei auch eine ganz gute Zeit dafür.

    EDIT: und ja, das ist ein Extrakt aus der Wurzel der Rosenwurz.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Oktober 2012
  5. Alarm

    Alarm Well-Known Member

    Registriert seit:
    23. September 2010
    Beiträge:
    1.171
    AW: Rhodiola

    Das klingt ja echt gut,Essen nach Laune ohne die Gewichtsklasse zu verlieren, hoffe dein Experiment gelingt, werde das ganze verfolgen, mich weiter informieren und möglicherweise im Dezember einen Selbstest starten. Bin ja auch seit 50 Jahren zu klein für mein Gewicht ;-)
    bis denne...bleib stark-werde stärker
     
  6. derUhu

    derUhu New Member

    Registriert seit:
    31. Januar 2009
    Beiträge:
    3.276
    AW: Rhodiola

    Hört sich wirklich interessant an, insb. die pot. Wirkung auf Stress. Wie hoch dosiert sind deine Kapseln und welche Marke hast du gekauft?
     
  7. bedee

    bedee Team Ernährung Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    5.661
    Geschlecht:
    weiblich
    AW: Rhodiola

    Der Preis war jetzt doch zu niedrig, so ausm Gedächtnis: es sind 11,90 ;D

    Hier gehts zum Produkt, kaufe öfters von denen. Das ist ein Apotheke, die Kleinchargen von NEM abfüllt und die Zutaten auf dem freien Markt einkauft. Darum sind die Dosen nicht ganz so durchgestylt und die Werbung auch nicht.

    Hab von denen auch Q10 und hatte mal Tryptophan und finde v.a. auch die Cellulosekapseln gut. Die müssen ja nicht immer aus Gelatine sein....
     
  8. Alarm

    Alarm Well-Known Member

    Registriert seit:
    23. September 2010
    Beiträge:
    1.171
    AW: Rhodiola

    Moin moin @Bedee....kannst du eine Aussage machen, wie sich das Mittel auf die Körperkraft auswirkt, bisher haben alle "Fettverbrenner" zumindest diejenige die gewirkt haben, auch einen Verlust von Muskulatur/Körperkraft zufolge gehabt. Da ich schon einige Jahrzehnte Kampfsport hinter mir habe und immer auf mein Gewicht achten musste, spreche ich aus Erfahrung.
     
  9. bedee

    bedee Team Ernährung Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    5.661
    Geschlecht:
    weiblich
    AW: Rhodiola

    @ alarm: aus eigener Erfahrung kann ich dazu nichts sagen, eine Wirkungauf die Kraft ist mir nicht aufgefallen. Vielleicht hab ich aber nur nicht genau genug hingeschaut? Heut abend verlink ich noch was, geht grad nicht mitm Daddelphone.
    Und nein, als Fatburner würde ich Rhodiola jetzt nicht verkaufen...
     
  10. bedee

    bedee Team Ernährung Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    5.661
    Geschlecht:
    weiblich
    AW: Rhodiola

    So, jetzt hat das mit den Links doch etwas länger gedauert:

    Die Behauptung, dass Rodiola Rosea zu mehr Kraft oder gar mehr Muskeln führen würde, stammt ausschließlich von den Supplementherstellern/-verkäufern. Dort liest sich das auch sehr schön, wie man vor allem hier lesen kann:




    Ernsthafter zu nehmen sind dann meiner Ansicht nach die Überlegungen, dass Rhodiola durch ein leichtes Erhöhen der Schmerzgrenze oder Schmerztoleranz und durch schnellere Regeneration ein härteres und/oder häufigeres Training ermöglichen würde. Darauf weisen die hier erwähnten Untersuchungen hin.

    Obwohl ich mich frage:

    ob man sich denn nicht vielleicht durch Rhodiola zu noch härterem Training verdammt wenn man auch mit weniger Laktat und Creatin-Kinase (wasn das? Ahja, danke Tante Googel!) noch Erfolge sehen will.

    Im obigen Link erwähnte Orginalstudie, leider erst mal nur die Zusammenfassung:
    http://www.minervamedica.it/en/journals/sports-med-physical-fitness/article.php?cod=R40Y2010N01A0057

    Eine Studie mit Ausdauersportlern (Radfahrer) deutet auf bessere Leistungen im Ausdauerbereich hin, auch noch nach 4-wöchiger Einnahme. Also keine Gewöhnung wie beim Koffein. Kraftzunahme und verbesserte geistige Leistungen wurden hier nicht festgestellt:
    http://www.curador.net/index_fr/rosea/Rhodiola%20Rosea%20kul.pdf

    Hier eine Zusammenfassung zum Thema Rhodiola & Stress:
    http://novagenex.com/wp-content/uploads/2011/11/RHODIOLA-STUDIES-FOR-FATIGUE-AND-STRESS.pdf

    und eine "Risikobewertung" Seite 41 bis 62, auf Deutsch
    http://www.bfr.bund.de/cm/350/risikobewertung-von-pflanzen-und-pflanzlichen-zubereitungen.pdf

    Und der Phytodoc:

    http://www.phytodoc.de/heilpflanze/rosenwurz/wirkung/

    Im Netz finden sich noch zig-Tausend weitere Beiträge aber vermutlich muss jeder für sich selber rausfinden, ob Rhodiola bei ihm die gewünschten Erfolge zeigt. Und man muss auch genau hinschauen: eine Pille, um aus jemanden einen Supermenschen zu machen, ist das bestimmt nicht.

    Also komme ich immer wieder zu meiner Standardfrage bzgl. Supplementen:
    Was erwarte ich von dem Präparat?

    Und wie will ich die erwartete (oder eine andere!) Wirkung erkennen?
    [FONT=sans-serif, Arial, Helvetica][SIZE=-1]
    [/SIZE]
    [/FONT]
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Oktober 2012
  11. bedee

    bedee Team Ernährung Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    5.661
    Geschlecht:
    weiblich
    AW: Rhodiola

    Die Links waren durchs Übertragen teilweise verhunzt. Sind jetzt hoffentlich alle richtig. Wenn nicht, bitte kurze Info.
     
  12. Gast

    Gast Guest

    AW: Rhodiola

    was mich an dem produkt wundert: wenn es all die genannten wirkungen hat/hätte, warum wird es dann von den bekannten suppfirmen nicht angeboten? ich weiß, daß das kein indikator für die wirksamkeit ist, wundert mich aber...
     
  13. bedee

    bedee Team Ernährung Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    5.661
    Geschlecht:
    weiblich
    AW: Rhodiola

    Oooch, Rhodiola ist bei den großen Supp-Herstellern schon auch bekannt und wird ganz gerne in diversen Mischpräparaten versteckt. Warum die das nicht mehr vermarkten oder als Einzelprparat/Hauptwirkstoff verkaufen bleibt deren Geheimnis. Marketing?
     
  14. Gast

    Gast Guest

    AW: Rhodiola

    ja, da wirst du wohl recht haben..
     
  15. aufziehvogel

    aufziehvogel Team Kraftsport & Sportartspezifisch Admin Moderator

    Registriert seit:
    12. September 2008
    Beiträge:
    3.775
    AW: Rhodiola

    vielleicht lässt sich "Rhodiola Rosea" einfach nur nicht hardcoremäßig promoten?>:D
     
  16. Gast

    Gast Guest

    AW: Rhodiola

    so mein anfangsgedanke;)


    aber in solchen fällen wird dann der englische oder lateinische name verwendet. hauptsache es klingt cooooool...
     
  17. aufziehvogel

    aufziehvogel Team Kraftsport & Sportartspezifisch Admin Moderator

    Registriert seit:
    12. September 2008
    Beiträge:
    3.775
    AW: Rhodiola

    jetzt hab ich mal nachgesehen....

    deutsch: rosenwurz
    englisch: golden root, rose root, roseroot, Aaron's rod, arctic root, king's crown, lignum rhodium, orpin rose

    taugt irgendwie alles mehr für ne andere zielgruppe^^
    wobei, arctic root kann ich mir noch gerade vorstellen. sehe die schwarze verpackung mit eisblauen blitzen schon vor mir :p
     
  18. bedee

    bedee Team Ernährung Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    5.661
    Geschlecht:
    weiblich
    AW: Rhodiola

    Was stellst du dir denn da so als geeignete Zielgruppe vor? So Esoteriker oder teetrinkende ältere Damen mit Röschentapete? Aha, die Queen >:D
     
  19. derUhu

    derUhu New Member

    Registriert seit:
    31. Januar 2009
    Beiträge:
    3.276
    AW: Rhodiola

    ich denke daran wirds tatsächlich liegen. Rosenwurz Extrakt (zum einen Rose = unmännlich, zum anderen Wurz *hust*) lässt sich schlecht vermarkten und passt tatsächlich eher zu der Wellness-Zielgruppe (nett ausgedrückt, oder?>:D)

    Schönen Gruß
     
  20. matten

    matten Team Lowtech/Fitness. Der Mattenschlinger Admin

    Registriert seit:
    15. März 2006
    Beiträge:
    13.726
    AW: Rhodiola

    ^^ich schwöre ja schon seit vielen, vielen jahren auf ginseng als adaptogen. die studienlage und anzahl sollte dahingehend noch wesentlich umfassender sein und doch wird auch das nicht von supphersteller aus dem umkreis kraftsport/bodybuilding/fitness vermarktet. kann mir sehr gut vorstellen, daß das mit dem damit einhergehenden eso-touch einfach schlecht an den "harten mann" zu bringen ist. ;D