• Zahlreiche Trainingspläne, Rezepte, Videoanalysen und über 500 verschiedene Trainings- sowie Ernährungstagebücher erwarten Dich im Muscle Corps Forum.

    ✓ Fundiertes & praxisbezogenes Wissen
    ✓ Experten mit langjähriger Erfahrung
    ✓ 100% Natural Bodybuilding

    Ausgebildete Trainer, Physiotherapeuten, Mediziner und Wettkampfathleten beraten Dich gerne.
    Sei auch Du dabei!

Einsatz von GH Schuhen im KDK..im besonderen beim Beugen

G

Gast10

Guest
AW: Einsatz von GH Schuhen im KDK..im besonderen beim Beugen

Ich fühle mich in Chucks unsicher, weil kein Seitenhalt in dem dünnen Stoff ist. Mag sein, das man den nicht braucht, ist wohl was Unterbewusstes; ich denke immer ich rutsche da drin rum. Boxerstiefel ist sicher ein guter Tipp, aber die finde ich bissl affig, also rein optisch, da bin ich wohl ein Mädchen. Muss mir auch gefallen ;D und wenn ich 20-30 Minuten hebe/beuge und dann noch ne Dreiviertelstunde pumpe will ich nicht in den Stiefeln rumlaufen.

Zu den Adidas-Trägern hier: ich lese immer man soll die eine Nummer größer kaufen... also ich habe mal 43 mal 44 in Schuhen. In Chucks z.B. 43. In meinen Adidas Hallenschuhen 44 2/3, aber da ist noch Platz, in Laufschuhen natürlich erheblich größer. Ich würde bei einer Bestellung zu 44 tendieren (43 1/3 ist sicher zu klein). Oder noch ne Nummer größer? (falls ich bestelle)

Ich denke ich probiere einfach mal rum. Das ist ja das schöne, wenn man noch 40 Jahre Training vor sich hat, man kann alles mal probieren. Und vielleicht probiere ich es auch mal wieder mit Chucks.
 

matten

Team Lowtech/Fitness. Der Mattenschlinger
Admin
Registriert
15. März 2006
Beiträge
13.726
AW: Einsatz von GH Schuhen im KDK..im besonderen beim Beugen

So natural Running Schuhe hatte ich auch schon im Visier, aber die sind ja trotzdem noch gut gedämpft auf der Ferse, und genau das ist es, was mich stört und auch Angren78 als negativ angemerkt hat.

kann ich so nicht bestätigen. verglichen mit normalen laufschuhen haben die deutlich weniger dämpfung. auch mit gewichten jenseits von 150 bemerke ich kein großartiges einsinken.

naja, letztlich bleibt einem wohl nur das ausprobieren.

berichte mal vom ergebniss, auch mit dem aldi schuh. :)
 
D

DanHan

Guest
AW: Einsatz von GH Schuhen im KDK..im besonderen beim Beugen

Ja, gut dass das von Dir kommt. Denn mein Wunsch nach festerem Schuhwerk kommt auch daher, dass ich künftig mehr mit Kettlebells machen will und da auch schon gemerkt habe, dass Joggingschuhe etwas wackelig sind. Mit "gut" meinst Du die Adidas, die ich vorgeschlagen habe? Ein guter Kompromiss scheint mir der Adidas Power Lift 2 zu sein, immerhin ausgewiesen als GH-Schuh, aber doch noch was von einem "normalen" Sportschuh. Wahrscheinlich teste ich den mal, kann man bei uns halt nirgends probieren, muss man gleich bestellen. Deine anderen Empfehlungen schaue ich mir auch nochmal an.
Für Kettlebell mit schweren Gewichten sind GH-Schuhe empfehlenswert. Besonders wenn wir über Stoßen/Jerk sprechen.
Allgemeines Feedback ist ein besserer Stand. Habe da auch eine Schuhstudie am Laufen...hahaha

Nerlinger ist/war super umgänglich. Ich empfehle meinen Leuten ihn vorher anzuschreiben ob man die Schuhe umtauschen kann. Danach wird erst bestellt. War ja ein großes Thema in der Vergangenen Woche (Umtausch/Rücksendung)
Er hilft Dir auch bei den Größen. Zwei meiner Jungs haben auf Anhieb passende Schuhe erhalten.
 
D

DanHan

Guest
AW: Einsatz von GH Schuhen im KDK..im besonderen beim Beugen

Aber er ist ein Bayer...glaube ich ;D
 

Týr

Active Member
Registriert
16. Mai 2011
Beiträge
762
AW: Einsatz von GH Schuhen im KDK..im besonderen beim Beugen

Also ich habe ebenfalls die Powerperfect 2 und mache damit alles auser Sumo-Kreuzheben dafür benutz ich adidas Samba oder hebe Barfuß.

Beugen in flachen Schuhen geht zwar auch, aber dann nur leidlich und nicht so tief. meine sprunggelenke sind bei mir der limitierende Faktor und daher sind gh schuche top.
Meine Beuge ist durch die Schuhe besser geworden und seit ich damit trainieren konnte ich mich technisch immer weiter steigern.

Flache, harte, Schuhe tun es genauso, kommt aber halt wirklich immer auf dich persönlich drauf an.

Ohne die Schuhe möcht ich nicht mehr beugen ;)
 
G

Gast10

Guest
AW: Einsatz von GH Schuhen im KDK..im besonderen beim Beugen

Habe mir die Power Lift 2 bestellt, sind gestern gekommen. Leider hatte ich vorgestern Kniebeugeeinheit und davon brutal Muskelkater. Also erstmal nichts mit Testen. Passen tun sie und sie fühlen sich wahnsinnig stabil an. Kleben sozusagen am Boden. Ganz anders als mit Joggingschuhen! Von meiner ersten Beugeeinheit mit diesen Schuhen werde ich dann in meinem Log berichten, voraussichtlich am Sonntag. Donnerstag werde ich sie auch mal beim Kreuzheben tragen. Die Ferse ist wirklich nicht sehr hoch im Gegensatz zu "richtigen" GH-Schuhen, dafür ist die Sohle insgesamt aber auch nicht ganz so hart wie erwartet. Aber eben doch um einiges härter als bei Freizeit-Sportschuhen. Ohne sie in Aktion getestet zu haben, finde ich die Anschaffung aufgrund des Gefühls darin schonmal gut.
 
D

DanHan

Guest
AW: Einsatz von GH Schuhen im KDK..im besonderen beim Beugen

Habe mir die Power Lift 2 bestellt, sind gestern gekommen. Leider hatte ich vorgestern Kniebeugeeinheit und davon brutal Muskelkater. Also erstmal nichts mit Testen. Passen tun sie und sie fühlen sich wahnsinnig stabil an. Kleben sozusagen am Boden. Ganz anders als mit Joggingschuhen! Von meiner ersten Beugeeinheit mit diesen Schuhen werde ich dann in meinem Log berichten, voraussichtlich am Sonntag. Donnerstag werde ich sie auch mal beim Kreuzheben tragen. Die Ferse ist wirklich nicht sehr hoch im Gegensatz zu "richtigen" GH-Schuhen, dafür ist die Sohle insgesamt aber auch nicht ganz so hart wie erwartet. Aber eben doch um einiges härter als bei Freizeit-Sportschuhen. Ohne sie in Aktion getestet zu haben, finde ich die Anschaffung aufgrund des Gefühls darin schonmal gut.

Gerade gestern im Einsteigerkurs hatten wir über "Schuhe" gesprochen und die Stabilität.
Bin gespannt auf Deine weitere Ausführung.
 

kecks

Active Member
Registriert
24. März 2007
Beiträge
3.188
AW: Einsatz von GH Schuhen im KDK..im besonderen beim Beugen

...ist ja lustig. die rkc-kettlebell-leute beugen oft in gh-schuhen, empfehlen aber für die arbeit mit der kettlebell durchgängig barfuß/minimale schuhe/chucks etc., auf keinen fall die heberschuhe. wie immer: selber testen, was geht.

beugen ohne gh-schuhe: bei ambitionen im bereich gh nicht zu empfehlen, weil die statik sonst bei jeder bewegung unter last eine andere ist und das die ansteuerung und bewegungsqualität unnötig erschwert.

beugen ohne gh-schuhe sonst so: wer's mag.

am schlechtesten sind in jedem fall schuhe mit viel dämpfung, d.h. laufschuhe. dann lieber ausziehen und barfuß oder flache sohle besorgen (billige fußballhallenschuhe tun's vollkommen, chucks etc. freilich auch).
 
G

Gast10

Guest
AW: Einsatz von GH Schuhen im KDK..im besonderen beim Beugen

Ich war bisher ein Joggingschuh-Beuger und überzeugt davon, dass das durch meine stabilen Sprunggelenke kein Problem wäre (und auch bedingt durch das moderate Gewicht, zu dessen Bewegung ich in der Lage bin). In letzter Zeit, wo ich mehr und mehr auf Feinheiten der Technik achte (achten muss wg. Hüftproblematik), habe ich meine Aufmerksamkeit aber auch mal in diese Region gelenkt und festgestellt, dass der Stand an sich wohl auch eine Schwachstelle war. Insofern kann ich kecks Aussagen voll nachvollziehen. Chucks würden sicher auch ihren Dienst tun, aber ich mag eben "Equipment", wobei ich auch den Seitenhalt der neuen Schuhe zu schätzen weiß, den ich in Chucks gefühlt nicht habe.

Zum Wochenende kann ich mehr sagen.

Warum man darin kein Kettlebell Sport machen sollte, kann ich allerdings nicht so ganz nachvollziehen. Allerdings bin ich da auch nicht so firm.
 

kecks

Active Member
Registriert
24. März 2007
Beiträge
3.188
AW: Einsatz von GH Schuhen im KDK..im besonderen beim Beugen

ja, da scheinen die kettlbell-leute unterschiedlicher meinung zu sein. daniel sagt ja, die rkc sagen nein (die machen aber auch keinen kettlebell-sport, sondern nutzen das gerät für fitness und betonen permanent die deshalb andere ausführung der grundtechniken bei ihnen; sie sind generell sehr, sehr, sehr technikfokusiert und machen meiner meinung nach extrem kompetentes fitnesstraining mit fantastischen ergebnissen).

es macht auch wenig sinn, mit erhöhter ferse zu stehen, wenn ich nachher nicht in die tiefe, aufrechte beuge muss, was im gh essentiell ist, im kb bei rkc aber nie vorkommt (außer evtl. bei squats, aber die sind nicht teil der klassischen übungen wie swing, snatch, clean, press, get up usw.). insofern würde ich für kettlbellarbeit normale flache schuhe empfehlen.
 

königderberge

Well-Known Member
Registriert
24. Juli 2009
Beiträge
2.940
AW: Einsatz von GH Schuhen im KDK..im besonderen beim Beugen

Benutze für Reissen, Stossen und die dazugehörigen Zugübungen GH Schuhe, weil die einfach vor allem mit der Hantel über den Kopf eine stabilere Basis bilden.
Für alles andere nehm ich Vibrams weil ich merke daß mir in den GH Schuhen viel Gefühl und propriozeptive Elemente verloren gehen, genau den Aspekt den kecks für GH mit Ambitionen als Nachteil sieht empfinde ich für den Allrounder eher als Vorteil.
Wenn man vorher mit GH Schuhen trainiert hat merkt man sofort den Unterschied, KH Frontdrücken, BSS oder Beuge, alles erfordert mehr intermuskuläre Koordination.
Hätte ich beim Beugen Probleme mit der Sprunggelenksflexibilität würd ich dran arbeiten und nicht auf GH Schuhe umsteigen.

Kommt eben drauf an was man will.
 
D

DanHan

Guest
AW: Einsatz von GH Schuhen im KDK..im besonderen beim Beugen

Warm up machen wir hier im Gym in Socken...da kommt krabbeln, Ausfallschritte mit leichtem Gewicht, Standwaage, springen, Beugen, (an)sprinten, Wechselläufe, balancieren etc. und diverse Mobi-Übungen. Ohne Schuhe!

Danach für Kettlebell/Sandbag/Gewicht Training mit Schuhen.
Hier gibt es eine bunte Mischung im Gym zwischen "Chucks" und GH-Schuhen und Barfuß.
Auffällig für mich ist die Verteilung nach Schuhen zu den Gewichten, besonders was Überkopf gebracht wird und was in der Kniebeuge bewegt wird.

--

Für Kettlebell-Sport sind Gewichthebe Schuhe zu empfehlen. Explizit für Jerk dem Stoßen mit der Kettlebell.
Auch für das Umsetzen der Kettlebells ist ein stabiler Stand essentiell.
Sie vereinfachen das Training mir GH-Ähnlichen Übungen wie "DeadClean2Squat" o.ä.

Für Snatch (einarmiges Reißen) sind die Schuhe zweitrangig in Abhängigkeit des bewegten Gewichtes. Eine Kettlebell bis 24 kg kann jeder/jede in Laufschuhen reißen. Darüber kann das funktionieren, muss nicht.

Nicht ballistische Übungen wie Kraftdrücken, Aufstehen oder Schwingen etc. nutzen die Kettlebell als Instrument, aber nicht für einen Sport/Vergleich.

Da ich 2007 mit der "RKC" begonnen habe und mich seit 2009 zum Sport hingezogen fühle kann ich gut über beide Systeme urteilen. Meine "ersten" Kettlebell Schuhe (Ringerstifel) nutze ich regelmässig für Atlas-Stone und Yoke/Farmer- Walk.

34+34 kg Umzusetzen und zu stoßen geht einfach nicht besonders gut mit Chucks...meine Empfehlung sind zwei Sportschuhe ;D

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
G

Gast

Guest
AW: Einsatz von GH Schuhen im KDK..im besonderen beim Beugen

Warm up machen wir hier im Gym in Socken...
da wäre ich schon raus. habe permanent probleme mit dem vorderfuß. brauche sehr weiche schuhsohlen weil ich eigentlich permanent schmerzen habe (mindesetns seit einem halben jahr im bereich wo im bild die 9 ist). weswegen ich main komplettes training in crocks absolviere. auch das überkopfgehen von gestern mit der 48er kugel habe ich damit gemacht. sehe da keine nachteile zu anderen schuhen. habe auch schon in joggingschuhen und chucks trainiert: kein unterschied.

fußknochen.jpg
 
G

Gast10

Guest
AW: Einsatz von GH Schuhen im KDK..im besonderen beim Beugen

Habe in meinem Log mal erste Erfahrungen mit den Schuhen festgehalten (beim Kreuzheben). Kniebeugen folgen Sonntag.
http://www.muscle-corps.de/forum/f75/one2ones-trainlog-5586/index86.html#post321903

@Taurus: so ne "entzündliche Stelle" oder wie man das nennen sollte, hatte ich an derselben Stelle an der Hand schonmal und auch schon am Fuß. Geht extrem lange und irgendwie geht´s auch wieder von alleine weg. In Ruhe lassen und nicht dran denken hat bei mir am meisten gebracht. Weiche Schuhe sind sicher von Vorteil.
 

milan-mz

Well-Known Member
Autor
Registriert
4. Juli 2009
Beiträge
5.078
AW: Einsatz von GH Schuhen im KDK..im besonderen beim Beugen

interessanter thread hier... ich will nochmal was neues einwerfen: wie steht ihr zu GH-Schuhen beim Bankdrücken? also wie sind eure erfahrungen damit, soweit ihr welche habt. insbesondere im hinblick auf brücke, leg drive und arsch anheben... würde mich mal interessieren
 
G

Gast

Guest
AW: Einsatz von GH Schuhen im KDK..im besonderen beim Beugen

@Taurus: so ne "entzündliche Stelle" oder wie man das nennen sollte, hatte ich an derselben Stelle an der Hand schonmal und auch schon am Fuß. Geht extrem lange und irgendwie geht´s auch wieder von alleine weg. In Ruhe lassen und nicht dran denken hat bei mir am meisten gebracht. Weiche Schuhe sind sicher von Vorteil.
bin nicht mal sicher ob die stelle entzündet ist. kann durch keine einzige bewegung (zehenspreizen und was sonst noch so für bewegungen möglich sind) einen schmerz auslösen. ich laufe leider sehr auf dem vorderfuß und es kommt mir eher wie eine überlastung vor. habe auch manchmal angst vor einem ermüdungsbruch. angefangen hat die sache im letzten job. bin da viel mit schweren lasten gelaufen und hatte sehr billige/alte arbeitsschuhe an. deren sohlen sind wie beton.
 
G

Gast10

Guest
AW: Einsatz von GH Schuhen im KDK..im besonderen beim Beugen

@Taurus: ich konnte den Schmerz damals auch nur mit direktem Druck drauf provozieren. Ist wie gesagt von alleine ausgeheilt und auch ich hatte damals Schuhe in denen ich nicht laufen konnte, wenn das Fußbett hart war. Ermüdungsbruch wäre ekelhaft, hab sowas ja immer noch am Schlüsselbein schleifen...
 
G

Gast

Guest
AW: Einsatz von GH Schuhen im KDK..im besonderen beim Beugen

wird schon nix schlimmes sein. zwickt halt nachts (ich muss die treppe runter wenn ich auf wc muss) und am morgen. tagsüber läuft es sich dann ein. nach der arbeit spüre ich es auch, weil ich ziemlich viel laufe. habe aber jetzt den vorteil, daß ich keine sicherheitsschuhe mehr brauche. habe zzt ja etliche baustellen, aber wird schon werden :)
 
Oben