• Zahlreiche Trainingspläne, Rezepte, Videoanalysen und über 500 verschiedene Trainings- sowie Ernährungstagebücher erwarten Dich im Muscle Corps Forum.

    ✓ Fundiertes & praxisbezogenes Wissen
    ✓ Experten mit langjähriger Erfahrung
    ✓ 100% Natural Bodybuilding

    Ausgebildete Trainer, Physiotherapeuten, Mediziner und Wettkampfathleten beraten Dich gerne.
    Sei auch Du dabei!

Coronavirus SARS-Cov-2-COVID-19

JoneZ

Well-Known Member
Registriert
28. Juni 2016
Beiträge
2.816

Babsi20

New Member
Registriert
7. Oktober 2020
Beiträge
10
Hey Leute, wie seht ihr das denn zurzeit mit dem Trainieren in Studios bzw geht ihr alle nach wie vor habt ihr auf Homworkouts umgestellt? Hab gemerkt, dass ich mich zuhause bei weitem nicht so motivieren kann wie fürs Gym..:rolleyes:
 

JoneZ

Well-Known Member
Registriert
28. Juni 2016
Beiträge
2.816
Hey Leute, wie seht ihr das denn zurzeit mit dem Trainieren in Studios bzw geht ihr alle nach wie vor habt ihr auf Homworkouts umgestellt? Hab gemerkt, dass ich mich zuhause bei weitem nicht so motivieren kann wie fürs Gym..:rolleyes:
Da ich zuhause nur sehr begrenzte Möglichkeiten hab, gehe ich ins Studio. War echt ne harte Zeit für mich, als es zu war :rolleyes:
 

ederzei

Well-Known Member
Registriert
6. Januar 2019
Beiträge
2.843
Hey Leute, wie seht ihr das denn zurzeit mit dem Trainieren in Studios bzw geht ihr alle nach wie vor habt ihr auf Homworkouts umgestellt? Hab gemerkt, dass ich mich zuhause bei weitem nicht so motivieren kann wie fürs Gym..:rolleyes:

Zu hause habe ich meine Ruhe. :048:
Das Erkälten nach dem Training fällt weg. :)
Im Winter mußte ich zB drei dicke Mützen nach dem Training anziehen, usw dann auch andere viele Kleidung. :(
Man spart Zeit. :047:
Alle Geräte sind auf meine Größe "zurechtgeschnitten". :045:
Bestimmte Dinge kann man zwischendurch erledigen. :005:

Und für eine Übung am Abend lohnt es sowieso nicht
ins Studio zu fahren.

Da sind An- und Abreise viel, viel länger als das kurze, effektive Training.


PS: Auf dem Avatar, das bist du? ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

40erbizeps

New Member
Registriert
9. Oktober 2020
Beiträge
10
Hey Leute, wie seht ihr das denn zurzeit mit dem Trainieren in Studios bzw geht ihr alle nach wie vor habt ihr auf Homworkouts umgestellt? Hab gemerkt, dass ich mich zuhause bei weitem nicht so motivieren kann wie fürs Gym..:rolleyes:
Habe Gott sei Dank zu Hause mein Home Gym und musste deshalb auf mein Training nicht verzichten :cool:

Zu Hause ist es eh am Schönsten. Da hat man seine Ruhe, muss nicht warten bis die Geräte (vor allem das Rack) frei sind und die Anreise fällt weg.
Zudem labert einen keiner an und stört einen beim Training.

Bereue es deshalb defnitiv nicht mir damals mein Equipment gekauft zu haben :D
 

ederzei

Well-Known Member
Registriert
6. Januar 2019
Beiträge
2.843
Patientenschützer Brysch kritisiert Versäumnisse der Politik
Eugen Brysch, Vorstand der Stiftung Patientenschutz, kritisierte, dass die Politik hilfsbedürftige Menschen und ihre Pfleger in den Heimen allein lasse. „Es sind auch Pflegekräfte und Mediziner, die das Virus über die Hintertür in die Einrichtungen einbringen“, sagte Brysch dem Tagesspiegel. Tägliche Schnelltests vor jedem Schichtbeginn wären hier ein probates Mittel, zwischen Infizierten und Nicht-Infizierten rasch zu unterscheiden, sagte er. Doch solche Schnelltests stünden kaum zur Verfügung, Dies sei auch darauf zurückzuführen, dass Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) nur 20 Tests im Monat pro Bewohner für alle Mitarbeiter, Besucher und Pflegebedürftigen bereitstellen lasse, so Brysch.

„Wer geglaubt hat, die Szenen des Frühjahrs in der Altenpflege werden sich nicht wiederholen, der irrt gewaltig“, sagte der Vorstand der Stiftung Patientenschutz weiter. Hohe Infektionszahlen führten unweigerlich zu schweren Infektionsverläufen und Todesraten bei Pflegebedürftigen. „Doch weiterhin beschäftigt sich die Politik vornehmlich mit der Situation in den Krankenhäusern“, kritisierte er. Brysch wies darauf hin, dass 6000 Menschen und damit die Hälfte der Covid-19-Toten in Heimen gelebt hätten. „Und weitere tausende Pflegebedürftige, die daheim lebten, kommen noch hinzu“, fügte er hinzu.

https://www.tagesspiegel.de/berlin/...-infizierte-bei-corona-ausbruch/26624634.html

Wenn nur die Politik ihre Hausaufgaben machen würde ...

Natürlich muß man sich um die KH genauso kümmern.
 

Foxi83

Administrator
Admin
Moderator
Registriert
15. März 2006
Beiträge
8.106
Patientenschützer Brysch kritisiert Versäumnisse der Politik
Eugen Brysch, Vorstand der Stiftung Patientenschutz, kritisierte, dass die Politik hilfsbedürftige Menschen und ihre Pfleger in den Heimen allein lasse. „Es sind auch Pflegekräfte und Mediziner, die das Virus über die Hintertür in die Einrichtungen einbringen“, sagte Brysch dem Tagesspiegel. Tägliche Schnelltests vor jedem Schichtbeginn wären hier ein probates Mittel, zwischen Infizierten und Nicht-Infizierten rasch zu unterscheiden, sagte er. Doch solche Schnelltests stünden kaum zur Verfügung, Dies sei auch darauf zurückzuführen, dass Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) nur 20 Tests im Monat pro Bewohner für alle Mitarbeiter, Besucher und Pflegebedürftigen bereitstellen lasse, so Brysch.

„Wer geglaubt hat, die Szenen des Frühjahrs in der Altenpflege werden sich nicht wiederholen, der irrt gewaltig“, sagte der Vorstand der Stiftung Patientenschutz weiter. Hohe Infektionszahlen führten unweigerlich zu schweren Infektionsverläufen und Todesraten bei Pflegebedürftigen. „Doch weiterhin beschäftigt sich die Politik vornehmlich mit der Situation in den Krankenhäusern“, kritisierte er. Brysch wies darauf hin, dass 6000 Menschen und damit die Hälfte der Covid-19-Toten in Heimen gelebt hätten. „Und weitere tausende Pflegebedürftige, die daheim lebten, kommen noch hinzu“, fügte er hinzu.

https://www.tagesspiegel.de/berlin/...-infizierte-bei-corona-ausbruch/26624634.html

Wenn nur die Politik ihre Hausaufgaben machen würde ...

Natürlich muß man sich um die KH genauso kümmern.
Man könnte ja theoretisch alle Proben der Angestellten zusammenpoolen und nur wenn der Pool positiv ist, die einzelnen Leute testen. So würde man sich viele Tests sparen. Aber wäre wohl zu billig :)
 

ederzei

Well-Known Member
Registriert
6. Januar 2019
Beiträge
2.843
Man könnte ja theoretisch alle Proben der Angestellten zusammenpoolen und nur wenn der Pool positiv ist, die einzelnen Leute testen. So würde man sich viele Tests sparen. Aber wäre wohl zu billig :)

Hatte ich bei Dopingproben auch
mal vorgeschlagen. ;)

@Volzotan wird wohl vor lauter Lachen nicht mehr können, alle stehen ringsum die Wanne und pissen rein :005: :005:
 
Oben