1. Zahlreiche Trainingspläne, Rezepte, Videoanalysen und über 500 verschiedene Trainings- sowie Ernährungstagebücher erwarten Dich im Muscle Corps Forum.

    ✓ Fundiertes & praxisbezogenes Wissen
    ✓ Experten mit langjähriger Erfahrung
    ✓ 100% Natural Bodybuilding

    Ausgebildete Trainer, Physiotherapeuten, Mediziner und Wettkampfathleten beraten Dich gerne.
    Sei auch Du dabei!

Was vor direkt vor dem Wettkampf trinken/ essen?

Dieses Thema im Forum "Ernährung im Sport" wurde erstellt von becker, 27. November 2009.

  1. becker

    becker New Member

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    27
    Was direkt vor dem Wettkampf trinken/ essen?

    Hallo!Was sollte ich direkt vor dem Wettkampf (Ringen) trinken/ essen?Da gibt es in meinem Fall zwei Möglichkeiten:a) Ich bin am Abend vorher so leicht, dass ich normal essen kann;b) Ich kann nur noch leichte Nahrung zu mir nehmen.Es ist oft so, dass ich nach dem Aufstehen zwei bis drei Stunden weder Essen noch trinken kann. Dann kommt die Waage und dann noch höchstens eine Stunden bis zum Kampfbeginn.Dann stellt sich noch die Frage, was ich zwischen den Kämpfen trinken bzw. essen soll.Schonmal im Voraus vielen Dank für Eure Hilfe.
    PS: Sorry, aber die Formatierung wurde nicht übernommen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. November 2009
  2. bedee

    bedee Team Ernährung Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    5.663
    Geschlecht:
    weiblich
    AW: Was vor direkt vor dem Wettkampf trinken/ essen?

    Hallo becker,

    so viele Hits auf deinen Thread hier und immer noch keine Antwort!
    Der Grund wird sein, dass dir vermutlich auch niemand sagen kann, was du vor einem Wettkampf im Ringen essen/trinken sollst. Kommt ganz darauf an, was du verträgst.

    Ich vermute mal, dass es nur ein Problem ist, wenn du auf die Waage achten musst. Ansonsten kannst du ja rechtzeitig vorher essen. Mir selber passiert es gelegentlich, dass ich spät und hungrig wie ein Wolf nach Hause komme und dann noch ein Krafttraining ansteht. Wenn ich vorher normal esse, dann wird mir beim Training gern mal übel. Nach dem Essen noch ein paar Stunden warten kann ich auch nicht, das wird dann zu spät. Am Besten bekommt mir dann sowas wie eine Banane oder ein Shake aus Apfel und Whey-Vanille. Als Getränk macht sich Wasser gut, auchn Energydrink oder ne Tasse Kaffee. Nur nix mit Fett (also keinen Shake mit Milch). Aber wie gesagt, das ist recht individuell und das solltest du außerhalb des Wettkampfes austesten. Wenn du da die Matten versaust ist das ja auch nicht so :scool:

    Was ich noch für dich tum könnte: unser Verein hatte früher (sehr viel früher!) mal eine Ringerabteilung und ein, zwei von den Ex-Ringern kommen immer noch gelegentlich zum Training. Die könnte ich noch mal nach Tipps fragen, würde aber etwas dauern....

    LG
    bedee
     
  3. becker

    becker New Member

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    27
    AW: Was vor direkt vor dem Wettkampf trinken/ essen?

    Danke für die Antwort. Für Infos bin ich immer dankbar. Ich versuche mal, meine Erfahrung mit einzubringen. Das ist ein interessantes Thema. Eventuell lässt sich hier ja zusammen was entwickeln.Erstmal zum Gewicht im Allgemeinen. Im Vorfeld eines Wettkampfes lässt sich ja schon einiges mit Cardio, Training und Ernährung bewerkstelligen. Welcher KFA wäre in dem Bereich anzustreben? Thema Energiebereitstellung. Kenn ich mich so gut war gar nicht aus. Es kommt bei einigen schonmal vor, dass drei Tage vor dem Wettkampf nichts mehr gegessen und trotzdem noch trainiert wird. Anhaltspunkt wären vielleicht die Kampfzeiten. Die reichen von 5, 7, 10 Minuten bis open End. Wobei ich aus Erfahrung sagen kann, dass die Intensität nachlässt. Gerade bei 5 Min. gehts meist noch richtig ab. Wenn die Leute schon wissen, dass nach hinten Luft ist, dann läuft das ganze auch gemächlicher. Ich hatte schon Turniere, da kam ich in sechs Kämpfen auf 90 Minuten Kampfzeit.Dann kann ein Tag vor dem Wettkampf entwässert werden. Sauna, Cardio, Brennesseltee. Gerne auch in Kombination. Das sind die Möglichkeiten, die mir so einfallen. Wobei ich Cardio nicht so doll finde. Wegen der Belastung. Was hier interessant ist, wie das Wasser wieder zugeführt werden soll.Hier kommt es auch auf die Zeitpunkte von Wiegen und Wettkampf an. Ist das Wiegen einen Tag, vorher, ca. zwei Stunden vorher oder direkt vor dem ersten Kampf. Wie sollte die Nahrungszufuhr in den ersten beiden Fällen aussehen? Die Möglichkeit, zwanzig Kilo auszuschwitzen und nach dem Wiegen eine Infusion zu legen lassen wir mal außen vor. Im dritten Fall wirds einfach eng, ist aber im Prinzip am gerechtesten.Zwischen den Kämpfen hat sich das Futtern von Eiweißriegel subjektiv ganz gut bewährt. Die machen den Bauch nicht voll und liefern trotzdem Energie. Wasser vor und vor allem während des WK. Eine Flasche nach einem wirklichen anstrengendem Kampf geht da schonmal weg. Das Problem VOR dem ersten Kampf ist die Aufregung. Hier ist der ein oder andere Gang auf WC angesagt. Also muss man hier auch vorsichtig dosieren. Vor dem Wettkampf ess ich meistens Brot. Das hält vor und fördert den Dünnschiss nicht. Der ist gerade im Ringkampf nicht ungefährlich.So, möchte noch jemand was beitragen? Das mag sich für viele Trivial anhören, aber alles, was das Wohlbefinden im Wettkampf fördert ist wichtig.
    Sry für den unformatierten Text, das geht wegen der Firewall nicht anders :-(
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2010
  4. Gast

    Gast Guest

    AW: Was vor direkt vor dem Wettkampf trinken/ essen?

    hallo

    die zwei onkels von meinen eheweib sind vereinsaktive in einem ringerverein.
    am wochenende ist da eine gebutstagsparty und ich werde mich mal schlau machen, was das essen vorm kampf betrifft!!

    gruss taurus
     
  5. Rasputin79

    Rasputin79 New Member

    Registriert seit:
    12. September 2008
    Beiträge:
    79
    AW: Was vor direkt vor dem Wettkampf trinken/ essen?

    Hi Becker,

    ich hatte als aktiver American Footballspieler auch immer wieder das Problem zu lösen, wie man richtig viel Energie hat, aber keinen vollen Magen. Ich hab meistens am Tag vor dem Spieltag richtig gut mit Kohlenhydraten geladen (Nudeln). Am nächsten Morgen zeitig genug aufgestanden, um ein normales Frühstück zu haben (Brot, Wurst, Spiegelei, Marmerlade) und dann nochmal eine Stunde vor Spielbeginn ne Banane...
    So bin ich immer gut gefahren.
    Allerdings hatte ich kein wiegen und musste keine Gewichtsklassen erfüllen...
    Vielleicht hörste dich mal noch bei Gewichthebern und Boxern um? Grade Boxer müssten doch ein ähnliches Anforderungsprofil haben, wie du als Ringer, oder?
    Soviel meine Ideen....
     
Die Seite wird geladen...