1. Zahlreiche Trainingspläne, Rezepte, Videoanalysen und über 500 verschiedene Trainings- sowie Ernährungstagebücher erwarten Dich im Muscle Corps Forum.

    ✓ Fundiertes & praxisbezogenes Wissen
    ✓ Experten mit langjähriger Erfahrung
    ✓ 100% Natural Bodybuilding

    Ausgebildete Trainer, Physiotherapeuten, Mediziner und Wettkampfathleten beraten Dich gerne.
    Sei auch Du dabei!

Die verschiedenen Verbände im Bodybuilding und Powerlifting.

Dieses Thema im Forum "Umfragen" wurde erstellt von berby, 3. Januar 2018.

  1. berby

    berby Well-Known Member Autor

    Registriert seit:
    25. Dezember 2017
    Beiträge:
    870
    Geschlecht:
    männlich
    Ob Freizeitsportler, oder aktiver Athlet, ob Fitness Sportler, Personal Trainer, oder einfach nur Sportinteressierter, ganz egal.
    Wie ist Eure Meinung zu dem folgenden Thema?

    Die verschiedenen Verbänden im Bodybuilding und Powerlifting. Ein Fluch oder ein Segen?
    [​IMG]
     
  2. Dicker

    Dicker Well-Known Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2012
    Beiträge:
    23.103
    Geschlecht:
    männlich
    Ich kann nur für Powerlifting reden, ganz klar ein Fluch !
    Im Prinzip wollen alle das gleiche (beugen, drücken, heben) und doch hat jeder Verband seine Eigenheiten, sei es die Ausrüstung, die Alterseinteilung, die Gewichtsklassen oder kleinste Unterschiede in der Übungsausführung.
    Die Vielzahl der Verbände führt sogar soweit, das anerkannte Flaschen dieses Sports selbst Weltmeister werden können. Ich bin das beste Beispiel dafür[img96].
     
    Foxi83 gefällt das.
  3. berby

    berby Well-Known Member Autor

    Registriert seit:
    25. Dezember 2017
    Beiträge:
    870
    Geschlecht:
    männlich
    Also bei mir ist es ähnlich, auch wenn ich ich zwischen Bodybuilding und Powerlifting pendle, ich habe die selbe Meinung wie Du.
    Ich darf mich übrigens auch Weltmeister nennen [​IMG] ha, ha.
    Der wahrscheinlich einzige Unterschied in diesem Zusammenhang zu Dir, ist die Tatsache das ich mich bei der Wahl der Verbände, ausschließlich auf den kostengünstigen Verband konzentriert hatte.
    [​IMG]
     
  4. Dicker

    Dicker Well-Known Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2012
    Beiträge:
    23.103
    Geschlecht:
    männlich
    Wann war das denn ?

    Welcher wäre das ?
     
  5. berby

    berby Well-Known Member Autor

    Registriert seit:
    25. Dezember 2017
    Beiträge:
    870
    Geschlecht:
    männlich
    05. Mai 2013
     
  6. Dicker

    Dicker Well-Known Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2012
    Beiträge:
    23.103
    Geschlecht:
    männlich
    Konnte leider nichts finden :(.
    Und ich weiß auch immer noch nicht, welcher der günstigste Verband ist ?
     
  7. berby

    berby Well-Known Member Autor

    Registriert seit:
    25. Dezember 2017
    Beiträge:
    870
    Geschlecht:
    männlich
    Sorry, falsches Datum.
    [​IMG]
    Es war 2012 bei der IRP in Berlin, Einzelevent Squat
    http://www.irp-powerlifting.com/results.php
    http://www.irp-powerlifting.com/pdf/WC-Squat-12.pdf
    http://web.archive.org/web/20130310...ard/berbys-ernahrungstagebuch-t-9196-140.html

    IRP das war, oder ist noch, der deutsche Ableger der GRAWA.
    http://www.purepowerlifting.de/
    http://www.irp-powerlifting.com/
    Dort habe ich bei nationalen Wettbewerben anfangs nur 20 Euro Startgeld bezahlt, und bei der IRP glaube ich 50 Euro Startgeld. In beiden Fällen gab es jedoch keinen Mitgliedschaftsbeitrag für das lfd. Jahr.
    [​IMG]
     
  8. Dicker

    Dicker Well-Known Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2012
    Beiträge:
    23.103
    Geschlecht:
    männlich
    Aha !

    Den Verband kenne ich nicht persönlich. Aber GRAWA dümpelt scheinbar in Richtung Versenkung, zumindest ist die Homepage nicht so aktuell.
    Aber Du hast dabei ja noch Platz 5 auf der Bank und den Vizeweltmister im Kreuzheben gemacht [img17].
     
  9. berby

    berby Well-Known Member Autor

    Registriert seit:
    25. Dezember 2017
    Beiträge:
    870
    Geschlecht:
    männlich
    Du Dicker, ich will wirklich niemand in ein schlechtes Licht rücken, aber hätte ich noch einmal die Wahl, so würde ich mich im Powerlifting für die Verbände UPC oder BVDK entscheiden.

    Bei der GRAWA wie auch bei den IRP, ist die Organisation nicht nur eine Zumutung sondern schon eine Katastrophe. Ich gebe gerne zu, das ich von der Organisation damals in der DDR bis 1983 sowohl im Bodybuilding als auch im Powerlifting sehr verwöhnt war.
    Damals waren Pokale zwar selbst für die Sieger Mangelware, aber alles andere war Top!
    Das Wiegen, der Aufwärmbereich, der gesamte Ablauf des Wettkampfes, einfach alles war damals besser als bei der GRAWA.

    [​IMG]
    Ich habe bei der GRAWA Wettbewerbe erlebt, wo man über 1 Std. zusätzlich auf das Wiegen warten musste. Noch schlimmer empfand ich die Kleiderordnung (von Schwabbelhose bis Kompressionskleidung) und dann die Wertungen. Alles ein 1 Mann Kampfgericht.
    Der Hammer waren fehlende Urkunden bei der WM in Berlin bei den Master Klassen im Beugen und später beim Heben. Selbst 3 Pokale fehlten alleine bei der DM 2013 in Hamburg plötzlich bei der Siegerehrung der Frauen und der Master III und IV (Ich habe sogar noch ein Foto davon).
    [​IMG]
    Der UPC ist um Lichtjahre besser, obwohl man über die Klasseneinteilung streiten könnte.
    Vielleicht starte ich doch noch einmal irgendwann, aber mit Sicherheit nicht mehr bei der GRAWA.
    [​IMG]
     
  10. Dicker

    Dicker Well-Known Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2012
    Beiträge:
    23.103
    Geschlecht:
    männlich
    Da starte ich derzeit, aber welche Klassen ? Gewichts-oder Altersklassen ?

    Die hast Du !
     
  11. berby

    berby Well-Known Member Autor

    Registriert seit:
    25. Dezember 2017
    Beiträge:
    870
    Geschlecht:
    männlich
    Gewichtsklassen
     
  12. Dicker

    Dicker Well-Known Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2012
    Beiträge:
    23.103
    Geschlecht:
    männlich
    Dem kann ich nichts schlechtes nachsagen. Bei der GRAWA sind eher zu wenige Klassen. Beim BVDK sind es 8 Klassen, beim UPC sind es 12. Wobei die ganz leichten Klassen (UPC) mit 4 kg Unterschied in meinen Augen Quatsch sind.
     
  13. berby

    berby Well-Known Member Autor

    Registriert seit:
    25. Dezember 2017
    Beiträge:
    870
    Geschlecht:
    männlich
    Na ja, klar, die leichten Klassen mit 4 kg Unterschied pro Klasse. Die Einführung hat sicherlich nicht nur sportliche Gründe, aber das ist im Grunde auch Wurscht. Es ist aus meiner Sicht ein Verband wo eigentlich alles passt.
    [​IMG][​IMG][​IMG]
     
  14. Dicker

    Dicker Well-Known Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2012
    Beiträge:
    23.103
    Geschlecht:
    männlich
    Ich fühle mich dort auch sehr wohl !
     
Die Seite wird geladen...