1. Zahlreiche Trainingspläne, Rezepte, Videoanalysen und über 500 verschiedene Trainings- sowie Ernährungstagebücher erwarten Dich im Muscle Corps Forum.

    ✓ Fundiertes & praxisbezogenes Wissen
    ✓ Experten mit langjähriger Erfahrung
    ✓ 100% Natural Bodybuilding

    Ausgebildete Trainer, Physiotherapeuten, Mediziner und Wettkampfathleten beraten Dich gerne.
    Sei auch Du dabei!

Alternative Nahrungsmittel?

Dieses Thema im Forum "Supplemente" wurde erstellt von pManuel, 3. Dezember 2016.

  1. pManuel

    pManuel New Member

    Registriert seit:
    30. August 2016
    Beiträge:
    19
    Geschlecht:
    männlich
    Ich hoffe das passt hier rein....
    Ich bin schon seit 2 Jahren Hobby Kraftsportler und jetzt etwas verrückteres, also macht euch gefasst
    1. Manchmal Fehlt mir einfach die Zeit zum essen etc. und das aufwändige kochen geht nicht immer....
    Was Hält ihr von Flüssignahrung? Ich bin zufällig auf (www.astronautennahrung.info) gestoßen und finde echt verrückt das es Hochkalorische Trinknahrung gibt...
    Hat jemand erfahrung mit "Astronautennahrung auf der Erde" im Bezug auf die Gesundheit und deren auswirkungen?
     
  2. Power Wheel

    Power Wheel Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Februar 2016
    Beiträge:
    3.533
    Erstmal glaube ich nicht das dies wirkliche Astronautenahrung ist, also Produkte welche von tatsächlichen Astronauten bzw Kosmonauten gegessen werden !

    Da ich in einem Krankenhaus arbeite, habe ich bereits mehrfach Produkte von Fresenius getrunken, dies ist medizinische Aufbaunahrung, hochkalorisch und recht schmackhaft ( zu mindestens die Sorten die ich getestet habe ).
    Diese hier ( waren auch auf der sog Astronautenseite ) :
    Einsatzgebiete bei schweren Erkrankungen wie Krebs, Magen-Darmerkrankubgen, etc., also immer dann wenn schlecht gekaut werden kann bzw wenig Appetit vorhanden ist.
    Ist aber selbst im Medizinbereich nur eine Zusatzmahlzeit neben sog Breikost ( pürierter normaler Nahrung )
    [​IMG]

    Fazit
    diese Medizinprodukte sind sehr teuer im Verhältnis und haben auch recht viele Einfachzucker !
    Ich würde auf Proteinpulver gemixt mit z. B. Hafermehl setzten um einen vergleichbaren Nährwert zu erhalten, welcher deutlich billiger und natürlicher ist ( keine Einfachzucker, etc ).
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Dezember 2016
    Imseretted, Ysabet und Foxi83 gefällt das.
  3. Ysabet

    Ysabet Well-Known Member

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    797
    Ganz ehrliche Antwort? Ich mache jetzt keinen Kraftsport, aber dennoch solltest du dir immer Zeit nehmen zu kochen und in Ruhe zu essen. Dein Körper ist dein Haus und du bist was du isst, das gehört zu einem gesunden und sportlichen Leben imho einfach dazu. Ich empfehle da den neuen Artikel als Hilfestellung:
    http://www.muscle-corps.de/6127-clean-eating-tipps-meal-prep-ideen.htm

    Astronautennahrung ist genau das was @Power Wheel auch schon geschrieben hat, wenn ich an den Preis dafür denke... Es ist als Krankenkost für Menschen gedacht deren Körper hochkalorische Nahrung braucht, um z. B. während einer Chemotherapie nicht zu sehr abzubauen oder weil es mit dem schlucken, kauen wegen der Chemotherapie nicht mehr so klappt. Keine Alternative für ausgewogene Kost in meine Augen.
     
    Power Wheel, Foxi83 und rustinxcohle gefällt das.
  4. Vali

    Vali Well-Known Member

    Registriert seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    5.235
    Ich bekam vor uff ca 6 Jahren Astronauten Kost verschrieben (ich glaube so hieß das). Waren so Flaschen gabs in Schoko und Vanille geschmack. Da mein Körper sich erst wieder langsam an feste Nahrung bzw an Nahrung generell gewöhnen musste.
    Für einen Sportler macht das aus meiner Sicht aber keinen Sinn. Gebrauch deine Zähne! Dafür hast du Sie zudme schonst du deinen Geldbeutel wenn du "normal" einkaufen gehst ein gutes Protein/Whey oder bcaas und fertig.
    Hätte mir der Arzt das Zeug nicht verschrieben,..für den Preis hätte ich das wohl nicht gekauft (meine mich zu erinnern das eine Flasche zwischen 7-10€ gekostet hat?!).

    Der Vorteil war (bin mir aber aich nicht mehr sicher) das die Nährstoffe für den Körper relativ leicht ohne groß "verdauen" zu müssen zugänglich sind. Der Vorteil dieser Ernährung liegt unter anderem darin das der Verdaungstrakt auch so wenig wie möglich leisten muss und sich schonen kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Dezember 2016
    rustinxcohle, Foxi83 und Power Wheel gefällt das.
  5. Dicker

    Dicker Well-Known Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2012
    Beiträge:
    23.277
    Geschlecht:
    männlich
    Was für eine Verletzung/Erkrankung war der Grund ?
     
  6. Vali

    Vali Well-Known Member

    Registriert seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    5.235
    Eine verkapselte Salmonellose. Hab ich aus meiner Zeit wo ich in Süd-Mittelamerika sowie Karibik unterwegs war eingefangen habe. Der Erreger die Salmonellen?! K.A wie man das nun korrekt ausdrückt hat sich inmeinem Darmoder Verdauungstrackt verkapselt nach dem ich dann ca. 2-3 Monate schon in Deutschland war erkrankten viele an meinem Arbeitsplatz an einer Grippe bei mir hatte das eine schwächung des Immunssystems zur Folge und der Erreger ist dann ausgebrochen. Das ging auc verdammt fix am morgen leichte Übelkeit am Nachmittag bin ich auf der arbeit dann komplett zusammen gebrochen. Fieber 40° und das über einen längeren Zeitraum,..krasse Kopfschmerzen (sowas hatte ich zum Glück nie im Leben), klassischer Durchfall (aber in einem ausmaß uff) mein Körper war nicht mehr im Stande Wasser bzw Flüssigkeiten aufzunehmen. Also Krankenhaus und tropf. Da man mir dort aber nicht helfen konnte bin ich wieder nach Hause,..bin täglich ins Krankenhaus bzw Arzt um Elektrolythe zu bekommen. Nach knapp 2 Wochen habe ich so ca 10-12Kg abgenommen. Ich weiß noch genau es war ein Freitag da wusste man erst was ich hatte eine Art der Salmonellose die es seit ca 100 Jahren in Deutschland nicht mehr gibt (auf Grund von Schlachtverordungen ect.). Vorkommend nur in Rind und Huhn.
    Ärgerlich ich habe den Ärzten im Vorfeld gesagt wo ich längere Zeit (halbes Jahr) mih aufgehalten habe. Aber da ich schon wieder 2 Monate in Deutschland war hat man es nicht für möglich gehalten.
    Am Ende konnte ich keine 100m am Stück mit dem Hund spazieren. Der Körper war entkräftet 2 Wochen nichts gegessen da ich es einfach nicht konnte. Der gesamte Verdauungstrakt wäre vermutlich auch völlig überfordert gewesen wenn ich dann nach Schlussendlich 3 Wochen anfange normal zu Essen.
    Da war vermutlich das einfachste mittel die Astronautenkost zudme bekam ich Glucoselösungen 2x die Woche (intravenös) um mich wieder schnellstmöglichst aufzupeppeln und den Verdauungstrakt zur Ruhe kommen zu lassen.
    Dann habe ich langsam mit Breien wieder angefangen zu essen.

    Gleichzeitig durfte ich natürlich auf keinen Fall wieder zurück an den Arbeitsplatz (Küche) dort ist das Gesundheitsamt inkl. Spezialisten aufgekreuzt :p:D und haben meinen Arbeitsbereich genaustens gecheckt (ist ja auch richtig so).
    Dort wurde aber nichts gefunden. Ergo war ich wohl kein überträger.

    Durch die anstrengende Zeit auf dem Schiff lag mein damaliges BW bei schlappen 70Kg zur Zeit des ausbruchs ca 5Kg mehr am Ende war ich glaube ich bei 65-68Kg
     
    rustinxcohle und Power Wheel gefällt das.
  7. Dicker

    Dicker Well-Known Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2012
    Beiträge:
    23.277
    Geschlecht:
    männlich
    Was es alles gibt, Hauptsache es hat ein gutes Ende genommen !
    Und danke, das Du so ausführlich geantwortet hast [img17].
     
    Vali und Power Wheel gefällt das.
  8. Vali

    Vali Well-Known Member

    Registriert seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    5.235
    Gerne,..
    war definitiv eine (für mich) Grenzerfahrung!

    Da es mir noch nie so schlecht im Leben ergangen ist,...(war ja auch ein nettes Gesamtpaket,..Wahnvorstellung/fieber , Gewichtsverlust teilweise kompletter verlust des Körpers :eek::rolleyes::oops:)

    Braucht aber echt keiner :D
     
    Power Wheel gefällt das.
  9. pManuel

    pManuel New Member

    Registriert seit:
    30. August 2016
    Beiträge:
    19
    Geschlecht:
    männlich
    Danke für die zahlreichen Antworten & Tipps! :)
     
    Power Wheel gefällt das.
  10. Volzotan

    Volzotan Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. April 2016
    Beiträge:
    2.626
    Geschlecht:
    weiblich
    Vali gefällt das.
  11. Vali

    Vali Well-Known Member

    Registriert seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    5.235
    [QUOTE="pManuel, post: 396319, member: 8082" und finde echt verrückt das es Hochkalorische Trinknahrung gibt...
    [/QUOTE]

    Ich nicht,..ich wa sehr dankbar dafür ;)
    Ebenso vermutlich viele andere,..glaube das Zeug wird auch viel bei Zöliaki (hoffe das man das so schreibt ,..zu faul um google anzuschmeißen ;) )
    eingesetzt. Generell (vermutlich) bei vielen Erkrankungen wo die Betroffenen Probleme damit haben Körpergewicht aufzubauen/halten große Nahrungsmengen zu schlucken oder zu verdauen.

    Sei froh das es das gibt und hoffe das du es nie brauchst ;)
     
    Power Wheel gefällt das.
  12. Eisenfresser

    Eisenfresser Anstandswauwau Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    44.762
    Geschlecht:
    männlich
    Wenn dann ist sowas eh nur was für sehr junge Menschen die Probleme mit dem Zunehmen haben, da der Stoffwechsel rast und sie einen enorm hohen Kalorienbedarf haben, später ist man froh, dass man die paar Kalorien die man noch braucht in fester Form zu sich nehmen kann.;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Dezember 2016
    Power Wheel und Foxi83 gefällt das.
  13. Imseretted

    Imseretted New Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2016
    Beiträge:
    11
    Geschlecht:
    weiblich
    Auch wenn es ein bisschen zynisch klingt, aber da stimmt ich dir vollkommen zu
     
    Power Wheel gefällt das.
  14. Eisenfresser

    Eisenfresser Anstandswauwau Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    44.762
    Geschlecht:
    männlich
    warum zynisch?
     
Die Seite wird geladen...