• Zahlreiche Trainingspläne, Rezepte, Videoanalysen und über 500 verschiedene Trainings- sowie Ernährungstagebücher erwarten Dich im Muscle Corps Forum.

    ✓ Fundiertes & praxisbezogenes Wissen
    ✓ Experten mit langjähriger Erfahrung
    ✓ 100% Natural Bodybuilding

    Ausgebildete Trainer, Physiotherapeuten, Mediziner und Wettkampfathleten beraten Dich gerne.
    Sei auch Du dabei!

Vorbereitung SM EQ 2021

ladehammer

Well-Known Member
Registriert
8. Juni 2017
Beiträge
219
Kurzes Update. Heute war der Wettkampf im Equipped Powerlifting. Es lief wirklich gut und ich konnte meine Ziele zur Gänze erfüllen. Hab meine Klasse gewonnen (leider nur noch drei starter, es gab viele Absagen), das Kaderlimit für den offenen Kader erreicht und in der Relativwertung den 2.Platz in der gesamten M1. Bin wirklich happy mit dem Ergebnis. Ich schreib nochmal ein paar Einzelheiten dazu.
 

ladehammer

Well-Known Member
Registriert
8. Juni 2017
Beiträge
219
Ein paar Worte noch zu Pilsen. Ich habe quasi einen fast perfekten Wettkampf erwischt. Ich konnte mit 265-215-270 in die Wertung kommen. Das Total von 750kg war mein Ziel im Hintergrund welches ich erreichen wollte.
Beim Beugen war mein letzter Versuch mit 275 zu flach und deshalb ungültig gewertet wurden. Das Bankdrücken lief wirklich gut und ich konnte alle drei Versuche gültig drücken. Beim Kreuzheben hab ich im 2.Versuch einen Stich im rechten Unterarm bekommen und vorbeugend den 3. Versuch ausgelassen. Ziele waren schon erreicht und ich hoffte , dass es sich nur um einen Muskelfaserriss handelt und nix schlimmeres.

Der Classic Bewerb drei Tage später stand für mich unter dem Vorzeichen eine Silbermedaille auf der Bank zu holen. Andere Erwartungen hatte ich eigentlich nicht, da ich noch recht geschlaucht vom EQ Wettkampf war.
Lief dann aber auch recht ordentlich und ich konnte mit 212,5-157,5-247,5 noch eine halbwegs akzeptable Performance ablegen. Bei der Beuge reichte es zu Bronze und auf der Bank wie erhofft Silber. Im Heben ging die Bronze auch für 247,5kg weg allerdings für einen leichteren Athleten. Im Nachhinein wäre auch noch mehr möglich gewesen, haben aber aufgrund der leichten Verletzung im Unterarm nichts riskiert. Am Ende durfte ich dann mit 617,5 im Total nochmal aufs Treppen und bekam die bronzene Medaille umgehangen. Meinem Teamkollegen erging es leider nicht so gut im 2. Wettkampf und er hat sich beim ersten Hebeversuch und im Total auf Silberkurs die Bizepssehne abgerissen. Krasse Sache. 2 KDK Wettkämpfe in so kurzer Zeit hintereinander sind eine extrem fordernde Angelegenheit für den Körper. Sollte man sich gut überlegen. Ich für meinen Teil werde es wohl nicht mehr machen. Und so bin ich überglücklich, mit einem faden Beigeschmack wieder heimgefahren.

Jetzt gehts erstmal für eine Woche nach Kärnten in den Urlaub. Diesmal kein Training und nichts was mit Sport zu tun hat. Habe nur Zeit für meine Damen. Danach werde ich für 4 Wochen Offseason Training planen um dann eine 10 wöchige Vorbereitung auf die EQ Staatsmeisterschaft im November zu starten.

Nebenbei erwähnt werde ich jetzt in nächster Zeit nicht mehr in der 83er Klasse starten. Ich werde wieder ausgiebig essen um dann meine Trainingsleistungen auch im Wettkampf bestätigen zu können. Habe da schon einen Unterschied gemerkt, wenn man im Training 3-4kg mehr wiegt, gerade im Equipment.
 

cyclon

Well-Known Member
Registriert
7. April 2005
Beiträge
3.225
Herzliche Gratulation, stark! [img17]
 

ladehammer

Well-Known Member
Registriert
8. Juni 2017
Beiträge
219
die offseason ist jetzt vorbei. hab die erste woche in der neuen wettkampfvorbereitung absolviert.
der nächste wettkampf ist die staatsmeisterschaft im kraftdreikampf eq in 9 wochen.
ich wiege mittlerweile gute 88kg.

hab diese woche angefangen mit beugen in bandagen. war ne katastrophe. war technisch nicht in der lage saubere beugen nur mit bandagen zu machen. sind dann völlig verkackte singles mit der ssb+ketten mit 215kg geworden. dann abgebrochen und raw noch ein paar sätze gebeugt.
mittwoch auf der bank kam das katapult von metal zum einsatz, da konnte ich 3 sätze mit 5wdh x 180kg drücken. das war ok für die erste einheit.
anschließend noch drei sätze raw 5wdh x 140kg.
heute gabs zum ablschluss kreuzheben raw, 5 sätze 3wdhx190kg. danach noch snatch grip deadlift und paused ssb squats. etwas leichtes bankdrücken und bizeps sowie trizeps arbeit.

meine planung läuft im groben nach einem gratisplan von blaine sumner. den werde ich hier und da etwas anpassen.

wenn die zeit es zulässt werde ich wieder regelmäßig loggen.
 
Zuletzt bearbeitet:

ladehammer

Well-Known Member
Registriert
8. Juni 2017
Beiträge
219
training 05.09.2021
bw: 88,1kg

Beugen SSB mit Bandagen
187,5x3/2
187,5x3 (mit anzug als briefs)

Beugen SSB
157,5x3 /3

fazit: der bewegunsablauf mit bandagen ohne anzug ist für mich sehr schwer umsetzbar. ich hab das gefühl ich kippe nach vorn, es fühlt sich dann meist wie ein schwerer good morning an. kann natürlich auch an der ssb liegen da es eher einem frontsquat ähnelt. im dritten satz hab ich mir dann den anzug nochmal als brief angezogen und es wurde gleich ein komplett anderer ablauf. beugen nur mit bandagen werde ich mir in zukunft ersparen, ich ziehe keinen nutzen daraus.
 

ladehammer

Well-Known Member
Registriert
8. Juni 2017
Beiträge
219
training 08.09.21
bw: 88,3kg

Bankdrücken mit Katapult
160x5
180x3 /3

Bankdrücken
140x5 /4

fazit: nebenübungen weggelassen aus zeitmangel. ich kämpfe so langsam wieder mit meiner schulter. hab das problem schon länger, kommt und geht. hab in der offseason relativ hochvolumig gebeugt. da spüre ich die schulter im als erstes. bank läuft derweil noch, allerdings fühlt es sich wieder nach etwas mehr instabilität an. wird aber im hemd nicht so tragisch sein. das hat bis jetzt trotzdem immer gut funktioniert. werde demnächst nochmal zum physiotherapeuten gehen.
 

ladehammer

Well-Known Member
Registriert
8. Juni 2017
Beiträge
219
kleines update zur schulter. zum späteren abend hin tat es dann schon langdsam weh. also definitiv wieder übertrieben im training. heute morgen dann wirklich schmerzen beim bewegen. man wird halt nicht jünger [img3]
ich hab dann mit einer mir bekannten human-energetikerin telefoniert. hab hallo gesagt und meinte ich hätte probleme mit meiner schulter ob sie mir helfen kann. dann hat sie mir sofort erklärt das ich eine überlastung habe und eine fette entzündung drin ist. dazu hat sie mir genau gesagt wo es zieht und schmerzt. fand ich extrem spooky. weiss nicht genau wie sowas funktioniert. werde es auch nicht bewerten. sie riet mir schüsslersalze (3 und 7) gegen die entzündung zu nehmen und mal etwas ruhe mit dem training zu geben. (darüber haben wir noch nie erzählt) in zwei, drei tagen soll ich mich wieder melden... war auf jedenfall gleich in der apotheke und hab mir die salze besorgt. bin gespannt was jetzt passiert. letztes jahr hat sich die schultersache ewig hingezogen.
 

ladehammer

Well-Known Member
Registriert
8. Juni 2017
Beiträge
219
training 10.09.21
bw: 88,6kg

Kniebeugen SSB
140x5
160x5
180x3
190x2
200x1
190x2
180x3
160x5 /5

Beinpresse 45° (wide stance)
240x8 /4

Concentrations Curls
14x8x8 /3

Kick Backs
14x8x8 /3

fazit: ich ziehe jetzt eine woche durch ohne die schulter zu belasten. deshalb hab ich anstatt der eq deadlifts heute mit der safety gebeugt. war komplett ohne erwartungen und hab dann eine pyramide gemacht. hat wirklich spass gemacht. fühlte sich auch recht stabil an. aus mangel an alternativen nochmal auf die beinpresse gegangen und mit dem breitest möglichen stand gedrückt. quasi als alternative mit übertrag zum heben, hat sich aber komplett anders angefühlt weil der oberkörper komplett draussen ist. bissl arme hinten dran ohne die schulter zu belasten. es ist echt nicht leicht da übungen zu finden. alles was mit zug und druck im oberkörper zu tun hat, geht immer auf die schulter. wer ideen und vorschläge hat, ich hab ein offenes ohr!!
 

Eisenfresser

Anstandswauwau
Moderator
Registriert
29. Januar 2009
Beiträge
46.841
Paß schön auf dich auf! [img96] , von Zeit muss man einfach auch mal hinterfragen....stehen "Kosten und Nutzen" in einem akzeptablen Verhältnis.:)
 

ladehammer

Well-Known Member
Registriert
8. Juni 2017
Beiträge
219
Paß schön auf dich auf! [img96] , von Zeit muss man einfach auch mal hinterfragen....stehen "Kosten und Nutzen" in einem akzeptablen Verhältnis.:)
mach ich. versuch schon immer auf den körper zu hören. letztes jahr hatte ich alles abchecken lassen vom orthopäden, inkl. screenings. da war soweit alles in ordnung. bissl verschleiss ist glaub immer da. sonst kam nix dabei raus. da sich das haargenau gleich anfühlt bin ich jetzt von einer schmerzhaften muskelverspannung ausgegangen. das ego hat dann gesagt: ist schon nicht so schlimm, schau dast den trainingsplan trotzdem durchbringst. jetzt hör ich auf den kadaver und geb etwas ruhe. ;)
 

Eisenfresser

Anstandswauwau
Moderator
Registriert
29. Januar 2009
Beiträge
46.841
mach ich. versuch schon immer auf den körper zu hören. letztes jahr hatte ich alles abchecken lassen vom orthopäden, inkl. screenings. da war soweit alles in ordnung. bissl verschleiss ist glaub immer da. sonst kam nix dabei raus. da sich das haargenau gleich anfühlt bin ich jetzt von einer schmerzhaften muskelverspannung ausgegangen. das ego hat dann gesagt: ist schon nicht so schlimm, schau dast den trainingsplan trotzdem durchbringst. jetzt hör ich auf den kadaver und geb etwas ruhe. ;)
:) [img30]:045:...ich meine, wir wollen ja auch noch später kräftig zubeissen können![img96];)
 

ladehammer

Well-Known Member
Registriert
8. Juni 2017
Beiträge
219
training 13.09.21
bw: 88,6kg

Beugen SSB eq (Träger unten)
210x3
220x3
220x2
220x2

Beugen SSB raw
160x3
180x3 /3

Fazit: eq beuge stand am plan. um die schulter noch zu entlasten wieder mit der safetybar. es sollten 3x3 mit 220 sein. im ersten arbeitssatz hab ich die 3wdh. noch hochgewurschtelt hatte aber schon deutlich vorlage. die anderen beiden sätze hab ich dann 2 saubere wdh gemacht und auf die dritte verzichtet. wollte aber mit dem gewicht nicht runtergehen um mich so langsam wieder an die lasten zu gewöhnen. das zielgewicht war für eine normale langhantel geplant. safety und normale hantel macht dann schon einen unterschied über 200kg. der rumpf/untere rücken hat gut zu arbeiten um das ganze zu stabilisieren. eben weil ich die träger auch noch unten hatte.
die raw beugen danach mit sleeves waren dagegen sehr easy.
ich hatte zwischendurch mit dem gedanken gespielt bei der staatsmeisterschaft im eq bankdrücken in 4 wochen zu starten. das hab ich jetzt verworfen. konzentriere mich jetzt voll auf genesung und die staatsmeisterschaft im kdk.
 

ladehammer

Well-Known Member
Registriert
8. Juni 2017
Beiträge
219
training 15.09.21
bw: ??

Beugen SSB gegen dünne Bänder
152x2 /5

OHP einarmig Slamball
10x10 /3

Bankdrücken
20x20 /3

fazit: es wird langsam langweilig beim training, deshalb hab ich mal die bänder mit reingehangen beim beugen mit der safety. zugspannung schätze ich ca. 30kg am obersten punkt. war recht antrengend, deshalb nur doubles. statt eq drücken im hemd hab ich mit der leeren hantel gedrückt. belastung quasi 0 dafür mal wieder bewegung in schulter, trizeps und brust.
 

ladehammer

Well-Known Member
Registriert
8. Juni 2017
Beiträge
219
training 17.09.21
bw: 88,4kg

Beugen SSB
165X5 /5

Bankdrücken
20x20 /3
60x20 /3

Kreuzheben
70x10 /3

fazit: nochmals mit der ssb gebeugt, ab monatg dann testweise die normale langhantel. auf der bank angetestet wie es sich mit wenig gewicht anfühlt. war in ordnung. schmerzen halten sich derzeit stark in grenzen, kann auch wieder gut auf der schulter liegend schlafen.
 

ladehammer

Well-Known Member
Registriert
8. Juni 2017
Beiträge
219
training 20.09.21
bw 87,5kg

beugen EQ (träger unten)
210 x3
220x3 /3

beugen raw
170x3 /3

fazit: hab die schulter schön aufgewärmt vor dem beugen, hab jedoch beim warm up schon festgestellt dass eine low bar ablage nicht möglich ist. hab dann mit high bar das training durchgezogen. das gefühl ist natürlich ein anderes. ein breiterer griff und nur auf dem trapez abgelegt fühlt es sich recht wackelig an wenn man die tiefe ablage gewohnt ist. zudem hab ich beschlossen heute mal die nagelneuen gold wraps zu wickeln. eher locker, weil ich eh nicht fester ziehen konnte mit der schulter. das sind vlt. starre teufel. wahnsinn!!! richtig hart. sind dann auch ab der ersten wdh regelmäßig gerutscht weil das material eher einem brett gleicht als einer kunstofffaser. trotzdem relativ gut gebeugt, gewicht war für eq auch recht niedrig gewählt. hab heut seit ewigkeiten auch mal wieder mitgefilmt, und siehe da. ich habs mit der tiefe eigentlich übertrieben. muss an der anderen hantelablage liegen. so leicht bin ich sonst nie runtergekommen, schon gar nicht mit nur 220kg.
 

ladehammer

Well-Known Member
Registriert
8. Juni 2017
Beiträge
219
training 21.09.21
bw: 87,8kg

Kreuzheben Sumostand
190x3 /3

Bankdrücken
60x20 /4

Rudern am Kabelzug vertikal (Steckgewichte)
50x20 /4

Trizepsdrücken am Kabelzug (Steckgewichte)
25x10 /4

fazit: reha training geht weiter. heben heute mit etwas gewicht auf der hantel, hat sich sehr leicht angefühlt. kein problem für die schulter. danach wollte ich auf der bank testen ob ich schon belasten kann. mit 100kg hat es bereits wieder mit ziehen angefangen, habs dann sein lassen und wieder auf 60kg reduziert. das geht komplett schmerzfrei, hilft mir aber irgendwie nicht weiter. :( nach dem bankdrücken dehne ich jetzt immer die schulter aus bis zur brust. das mach ich indem ich auf der bank liegend die arme seitlich 90° abgespreizt, mit 5kg kurzhanteln, langsam nach unten gleiten lasse bis es zum ziehen anfängt. dort halte ich ein paar sekunden und dann retour. vlt ist es einfach fehlende mobilität in der schulter die durch überlastung dann zur entzündung wird. ist halt auffällig, dass ich das problem immer wieder in der linken schulter bekomme. die war vor 8 jahren nach einem radunfall lädiert. (tossy III)
 

ladehammer

Well-Known Member
Registriert
8. Juni 2017
Beiträge
219
training 23.09.21
bw: 88,0kg

Kniebeugen SSB
182,5x5 /3

Lunges mit SSB
72,5x20 /3

fazit: zur abwechslung gabs heute mal ssb beugen. lief ganz gut. hat sich sehr stabil angefühlt. oberkörper ist erstmal raus. heute nacht hatte ich wieder schmerzen als ich auf der schulter lag. kommt anscheinend immer mit etwas verzögerung. die reha einheit vom dienstag war anscheinend schon zu viel. jetzt mach ich ganz pause. ob es so noch was mit der staatsmeisterschaft wird ist sehr fraglich. keine normalen beugen möglich und drücken geht nur mit schmerzen. etwas zeit ist ja noch...positiv bleiben. ::)
 
Oben