1. Zahlreiche Trainingspläne, Rezepte, Videoanalysen und über 500 verschiedene Trainings- sowie Ernährungstagebücher erwarten Dich im Muscle Corps Forum.

    ✓ Fundiertes & praxisbezogenes Wissen
    ✓ Experten mit langjähriger Erfahrung
    ✓ 100% Natural Bodybuilding

    Ausgebildete Trainer, Physiotherapeuten, Mediziner und Wettkampfathleten beraten Dich gerne.
    Sei auch Du dabei!

Worauf es den sportlichen Menschen bei der Partnerwahl ankommt

Dieses Thema im Forum "Sonstiges Off-Topic" wurde erstellt von arnold, 8. Januar 2012.

  1. arnold

    arnold New Member

    Registriert seit:
    1. Januar 2012
    Beiträge:
    13
    Liebes Forum!

    Hätte zu dem Thema gleich eine frage an die anwesenden damen und herren:

    da ich davon ausgehe, daß ihr alle sehr gut gebaut seid, denke ich mir, daß euch das auch bei einem (potentiellen) partner auch sehr wichtig ist, oder irre ich mich da?

    Lg
    Arnold
     

    Anhänge:

  2. matten

    matten Team Lowtech/Fitness. Der Mattenschlinger Admin

    Registriert seit:
    15. März 2006
    Beiträge:
    13.758
    AW: Muscle- and Fitnessgirls

    ^^naja, vieles kann attraktiv sein; aussehen, intelligenz, humor, empathie, kreativität, einstellungen zu bestimmten aspekten des lebens - die liste ließe sich problemlos fortsetzen...die mischung macht es halt. ;)
     
  3. Gast

    Gast Guest

    AW: Muscle- and Fitnessgirls

    gibt in einer ehe wichtigeres als das aussehen des partners. wenn man erstmal gemeinsame schwierigkeiten hat oder kredite gemeinsam aufnimmt/abzahlt, treten oberflächlichkeiten schnell in den hintergrund.
    umgekehrt kennt frau mich von 69-97kg mit jedem gewicht und hat sich noch nie beschwert;D
     
  4. königderberge

    königderberge Well-Known Member

    Registriert seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    2.949
    AW: Muscle- and Fitnessgirls

    Natürlich lege ich auch bei meiner Partnerin grossen Wert auf gutes Aussehen, dicker Hintern oder Wabbelbauch hat bei mir keine Chance.
    Intelligenz, Charakter, etc. sind weitere Kriterien die für die Partnerwahl entscheidend sind, aber das muss sich ja nicht ausschließen.
    Das Leben ist zu kurz um faule Kompromisse einzugehen.
     
  5. MarmorStein

    MarmorStein Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    1.630
    AW: Muscle- and Fitnessgirls

    Da irrst Du m.E. sehr stark - zumindest je nachdem, wie Du "gut gebaut" definierst.

    Wenn ich in die Runde meiner Bekannten und (ehemaligen) Kommilitonen und Kollegen (ich spreche hier die aus dem Sportstudium an) ansehe, sind meist die wie ich finde in der Pubertät sowie "Sturm und Drang Zeit" wichtigen Oberflächlichkeiten wie "Arsch zum Nüsse knacken" und "Waschbrettbauch" bei der Partnerwahl von stark untergeordneter Rolle. Ich denke mal, dass dies u.A. an der im Laufe des Lebens eintretenden Erkenntnis liegt, dass
    a) viele dieser Bilder für die meisten Menschen höchst utopisch sind und
    b) dass im realen Leben andere Dinge von entscheidender Wichtigkeit sind, als uns die Medien und der "Trend" glaubhaft machen wollen.

    Klar, es gibt sicherlich so Einige, die m.E. nie erwachsen werden und nicht glücklich sein können, wenn sie nicht den "perfekt" aussehenden Partner haben - allerdings frage ich mich, ob ein "glücklich werden" unter diesen Umständen überhaupt möglich ist. Nicht immer ist nur das schön, was einem von Außen als "Schönheit" vorgegeben wird. Und so kann mich weiterhin jeden Tag an der Schönheit meiner Frau erfreuen, die einen höheren KFa hat als ich, schwerer ist als ich und an einem leicht-moderaten lipödem sowie Cellulite leidet, ohne dauernd danach suchen zu müssen, was denn an ihr nicht perfekt sein könnte oder was die Medien in ihren Volksverdummungsprogrammen als das "non-plus-Ultra" anpreisen mögen. Denn eins weiß ich gewiss: Ich bin selbst alles Andere als perfekt.

    Etwas harsch (und vielleicht nicht immer zutreffend) formuliert: Wenn ich mir diese ganzen künstlichen Ladys oben ansehe, die sich so weit entfettet haben dass sie ihre ausgezuzelten Schrumpelbrüste mit für ihren Körperbau zu großen Implantaten ausgleichen mussten, frage ich mich: Ist ein Mensch mit Platikteilen schön? Wie soll das in ein paar Jahren weitergehen soll, wenn das Alter (und eventueller Medikamentenmissbrauch) ihre Spuren hinterlassen. Eine Operation nach der anderen, um ihr "perfektes Aussehen" aufrecht zu erhalten, damit sie ihr "perfektionistischer" Partner nicht verlässt?
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Januar 2012
  6. matten

    matten Team Lowtech/Fitness. Der Mattenschlinger Admin

    Registriert seit:
    15. März 2006
    Beiträge:
    13.758
    AW: Muscle- and Fitnessgirls

    was wohl jeder irgendwie einsehen muß, sobald zumindest ein wenig realismus vorhanden ist.

    gerade der umgang des gegenübers mit dem unperfektem sein kann enorm attraktiv sein.
     
  7. MondayMassacre

    MondayMassacre Well-Known Member

    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Beiträge:
    5.667
    AW: Muscle- and Fitnessgirls

    Du irrst.
     
  8. arnold

    arnold New Member

    Registriert seit:
    1. Januar 2012
    Beiträge:
    13
    AW: Muscle- and Fitnessgirls

    Schon mal vielen Dank für die Beiträge.
    ich habe mich glaube ich etwas unklar ausgedrückt.
    Ich meinte nicht, daß "nur" das Durchtrainiertsein zählt (wobei auch das wieder Definitionssache ist, im doppelten Sinne sogar ;D) und die inneren Werte nicht. Eher so, daß das Äußere anscheinend mal das erste Auslesekriterium ist (oder eben auch nicht) und danach aber auch die anderen Werte passen müssen.
    Mir ist nur aufgefallen, daß die Leute aus meinem Bekanntenkreis, die durchtrainiert sind (zugegebenermaßen keine Riesenzahl und daher vielleicht auch nicht repräsentativ) auch ebensolche partner haben. Interessanterweise bei den Frauen zu 100%, bei den Männern zumindest die Mehrheit.

    Zu den Bildern weiter oben:
    Ich finde die (meisten) Frauen sehr hübsch (wenn sie noch natürlich, weiblich und ohne Einlagen sind), als Partnerin bevorzuge ich aber doch lieber eine Frau an der mehr dran (und ich spreche nicht von Muskeln) ist (ja ich weiß, das sind Informationen, die die Welt bzw. das Forum nicht braucht, aber ich wollte es mal gesagt haben ;D).

    Lg
    Arnold
     
  9. MarmorStein

    MarmorStein Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    1.630
    AW: Muscle- and Fitnessgirls

    Im Gegenteil finde ich solche Informationen sehr wichtig - nicht zuletzt wird der Welt durch Threads wie diesen dauernd vermittelt: "Das hier abgebildete ist wie Du aussehen musst, wenn Du attraktiv sein willst".

    Insofern finde ich es toll, dass auch mal die Message wie "klar sehe ich mir Frauen wie auf den Bildern hier gezeigt gerne an, aber das ist nicht woraufs mir ankommt" durchkommt. Es gibt m.E. schon viel zu viele Menschen, die meinen, sie müssten so aussehen wie die Leute auf den Werbeplakaten, um "anzukommen".
     
  10. de-fortis

    de-fortis Team Sportmedizin Admin

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    13.703
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Muscle- and Fitnessgirls

    Der Körperbau ist mir nicht unwichtig, charakterliche Eigenschaften sind aber eher die Priorität, wenn es dann mal 5Kg zu viel sind oder ihr rechter kleiner Zeh länger ist als der linke, meine Herrn ;D Gibt da ganz andere Qualitäten auf die es bei mir ankommt... Ich bevorzuge das Mittelfeld - keine Pummelfee, aber auch keine von Marmor beschriebene, schrumpelbrüstige modellähnliche Püppi die aussieht wie tapezierter Knochen.

    Der König hats am besten ausgedrückt:
     
  11. königderberge

    königderberge Well-Known Member

    Registriert seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    2.949
    AW: Muscle- and Fitnessgirls

    Natürlich hängt auch viel vom persönlichen Geschmack ab, aber viele sind einfach zu faul um an ihrem Körper zu arbeiten und das dann noch schönreden zu wollen, sorry kein Verständnis.
    Hätt ich auch bei meinem Partner nicht, da gehts gar nicht darum perfekt zu sein.

    Eine "gute Figur" ist eben sexuell attraktiv für mich, warum soll ich da drauf verzichten?
    Es sei natürlich jedem unbenommen auf dicke Hintern oder Cellulite zu stehen, jedem das seine, muss sich ja nicht jeder am gängigen Schöheitsideal orientieren.
    Aber Menschen die höhere sportliche und/oder ästhetische Ansprüche an sich und andere stellen per se als unreif und missgeleitet darzustellen zeugt einfach nur von Dummheit.
     
  12. MondayMassacre

    MondayMassacre Well-Known Member

    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Beiträge:
    5.667
    AW: Muscle- and Fitnessgirls

    Um es mit den Worten von Gerard Butler in "the ugly truth" zu sagen: "No-one falls in love with your personality at first sight". Ich persönlich halte die auf Äußerlichkeiten basierte Anziehung zweier Menschen für eine natürliche, genkodierte Selektion. Dass die Selektion zur Paarung des Homo Sapiens mittlerweile jedoch über das rein physische transzendiert ist, sehe ich als reinen Fortschritt und "Erweiterung der Selektionskriterien". Wir messen dem Äußeren bloß nicht mehr so viel Wert bei, wie früher.
    Der in den Medien beobachtbare Trend der künstlichen Idealschaffung und die damit verbundene steigende Unzufriedenheit der Menschen mit ihrem Äußeren untermauert meine These, wonach sogenannte "innere Werte" in der Evolution zunehmend an Stellenwert gewinnen.

    Ich glaube zwar weiterhin, dass "love at first sight" auch über das physische hinausgehen kann, denke aber, dass wir uns in dem Fall in nahezu esoterische Gefilde begeben - oder, dem Kurs der Evolution folgend, etwas zu weit vorgreifen würden.
     
  13. MarmorStein

    MarmorStein Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    1.630
    AW: Muscle- and Fitnessgirls

    Na da hat sich wohl jemand angesprochen gefühlt [img3]
    Wundert mich eigentlich, da Du ja behauptest
    Was Du ansprichst ist allerdings eine Interpretation Deinerseits. Ich habe beispielsweise nirgends geschrieben, ich würde auf Cellulite stehen. Was ich ausdrücken wollte, ist, dass es mehr schönes (und wichtigeres) an einem Menschen geben kann, als einzelne subjektiv wahrgenommene "Imperfektionen", insbesondere wenn dieser Mensch wie im Falle von Lipödem oder Cellulite nicht einmal etwas dafür kann - und diese Dinge sogar derjenigen Person zu liebe zu Schätzen lernen kann. Vermutlich ist es aber meiner offensichtlichen Dummheit zuzuschreiben, dass diese Botschaft nicht zu Dir durchgedrungen ist. Bin halt auch nur ein Mensch und wie geschrieben, nicht perfekt. ;)

    Auch:
    Davon, dass keine sportlichen und/oder ästhetischen Ansprüche gestellt werden dürfen, war auch nie die Rede. Es sei denn Du implizierst beispielsweise, wer (von der Natur/Genetik) mit einem "dicken Hintern" gesegnet ist könne weder höhere sportliche noch ästhetische Ansprüche erfüllen.

    Natürlich steht es jedem frei, eine Person aus solchen Oberflächlichkeiten als (potentiellen) Partner abzulehnen - Gott bewahre! Ich würde aber nicht selten vermuten, dass der Verlust auf Seiten des "Perfektionisten" ist (wie ich ebenfalls im von Dir, königderberge, angesprochenen Post anklingen habe lassen).

    Aber wie Du schon geschrieben hast:
    Insofern möchte ich mich in aller Form bei Dir dafür entschuldigen, dass mein voriger Post offensichtlich als Suggestion von Unreife und Missgeleitetheit Deinerseits ausgelegt werden kann. Dass diese Interpretationsmöglichkeit offensichtlicher Unsinn ist hast Du mit Deinem letzten Post ja unmissverständlich klargestellt. Dennoch möchte ich meine Aussage
    zurücknehmen. Auch wenn ich dies als meine eigene Ansicht deklariert habe war es unangemessen, reale oder fiktive Personen(Gruppen) als "unerwachsen" zu bezeichnen. Man möge mir diesen Moment der Schwäche verzeihen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Januar 2012
  14. omaus

    omaus Stammuser

    Registriert seit:
    14. November 2005
    Beiträge:
    2.960
    AW: Muscle- and Fitnessgirls

    Ich möchte dann auch noch gerne etwas dazu schreiben. Zwei Punkte, wobei der erste noch nicht zur Fragestellung gehört:

    1. Ich möchte gerne anmerken, dass ich jedes Mal, wenn die Cellulite bei Frauen angesprochen wird, ich das Gefühl habe, diese würde den Frauen zum Vorwurf gemacht. Frauen sind so veranlagt und auch wenn es nicht hübsch ist, die Natur hat dafür gesorgt, dass es so ist. Ich weiß, dass gewisse Verhaltensweisen diese fördern und sie auch stärker in Erscheinung treten lassen. Aber letztendlich habe ich in den 7 Jahren im Sportstudio nicht mehr als 10 Frauen gesehen, die keine hatten. Und bei denen die keine hatten, handelte es sich um Frauen unterschiedlicher Statur (also übergewichtige Frauen, was mich persönlich auch überraschte und sehr dünne). Ich würde mich sehr freuen, wenn man also diese Erscheinung nicht immer gleich mit erwähnen würde, wenn es um die Erwartungen an den weiblichen Körper geht, können doch die wenigstens Frauen sagen, sie hätten das nicht irgendwo hätten. Und auch nicht alle Frauen haben es verschuldet in dem sie sich einfach nur haben gehen lassen.

    2. Zur Fragestellung ;-) Bevor ich mich für diesen Sport interessierte, hatte ich keine festen Vorstellungen, was für einen Körper mein Freund haben müsste. Feste Vorstellungen habe ich auch heute nicht des Aussehens wegen. Ich kann nur sagen, dass ich heute keinen verhungerten Haltungsschaden attraktiv fände und mich vermutlich auch niemand umhauen würde, der keinen Sport macht und dem man seine Fastfood-Vorliebe ansieht. Aber damit hängt auch die Tatsache zusammen, dass der letztere auch einfach eine ganz andere Lebensweise als ich bevorzugt. Mit einem Pizza- und Burgerjunkie, der jedes Wochenende volltrunken und panne ist, der meine Art zu Kochen nicht gut heißt, sich vermutlich nebenbei zu Tode qualmt und einer von denen ist, der sagt "Gesundheit ist mir doch egal" oder "irgendwo sterbe ich eh dran" könnte ich einfach aus Gründen der Einstellung nicht zusammen sein. Ich möchte ja auch einen Partner, der mein Leben nicht nur gut ergänzt, sondern auch den gleichen Weg geht. Und jemand, der meine Vorstellungen (Gesundheit ist das höchste Gut) teilt, kann automatisch jetzt nicht extrem übergewichtig und schmierig oder ein reiner Haltungsschaden mit hängenden Schultern und Entenmarsch sein. Ich möchte also nicht Adonis an meiner Seite, die Einstellung muss stimmen.

    Da fällt mir nebenbei ein, dass die vorherigen Freunde eher irgendwie doch wohl eher in Richtung nicht so attraktiv fielen vom Gesicht her. Meinen jetzigen mochte ich beim Kennenlernen leiden, er war jedoch gerade erst mit dem Sport angefangen und sehr jungenhaft (und dann ja auch noch jünger als ich). Das was mich zu ihm gezogen hat, war die lockere spritzige Art, alles nicht so ernst zu nehmen und nicht am negativen festzuhalten. Genau das, was ich zu dem Zeitpunkt brauchte und was mir gut tat :) Wahre Liebe kommt von innen und ist für's Auge unsichtbar ;-)
     
  15. königderberge

    königderberge Well-Known Member

    Registriert seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    2.949
    AW: Worauf es den sportlichen Menschen bei der Partnerwahl ankommt

    @marmorstein
    Es geht nicht um Perfektionismus und übertriebenen Körperfetischismus den Du vielen die an ihrem Körper arbeiten unterstellst.
    Du unterstellst ihnen auch Medikamentenmissbrauch und kritisierst daß sie sich Brustimplantate machen lassen.

    Irgendwie habe ich bei solchen Diskussionen immer den Eindruck man müsse sich entscheiden ob man ein doofes uninteressantes Püppchen haben will oder die hässliche Charakterfrau.

    Ich kenne aber einige recht ansehnliche Exemplare beiderlei Geschlechts die auch mehr zu bieten haben als reine optische Reize, aber die gehören nunmal zum "perfekten" Partner dazu.
    Für mich ist es also kein "entweder oder", sondern ein "sowohl als auch".

    Anderen die andere Kriterien bei ihrer Partnerwahl haben sei dies natürlich unbenommen, die weniger optisch attraktiven oder hübsch aber doofen sollen ja auch einen Partner kriegen.

    In wieweit jemand was für sein Aussehen kann spielt tragischerweise keine grosse Rolle bei der Partnerwahl, ebensowenig wie warum er einen schlechten Charakter hat, vielleicht schlechtes Elternhaus, etc.
     
  16. Gast

    Gast Guest

    AW: Worauf es den sportlichen Menschen bei der Partnerwahl ankommt

    @ kdb

    gibt auch sehr hübsche dicke frauen;)
     
  17. MarmorStein

    MarmorStein Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    1.630
    AW: Worauf es den sportlichen Menschen bei der Partnerwahl ankommt

    [img17]

    Könnte es vielleicht sein, dass Du solche Diskussionen schon so oft hattest, dass Du in Texte das hineinliest, was Du meinst lesen zu wollen? Ich meinerseits habe angesichts Deiner bisherigen an mich gerichteten Textstellen das Gefühl, Du hättest andere Aussagen gelesen als ich geschrieben habe. [img28]
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Januar 2012
  18. McBain

    McBain Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. November 2008
    Beiträge:
    2.749
    AW: Worauf es den sportlichen Menschen bei der Partnerwahl ankommt

    Nicht den Geruch vergessen!
    Ich habe vor einiger Zeit eine Reportage (Titel vergessen) gesehen, die gezeigt hat, dass wir uns hauptsächlich über den Geruch verlieben und später lieben. (Da ging es halt um die Chemischen-Prozesse im Hirn, die letzendlich für diese Gefühle sorgen.)

    Ein Stecknadelkopf großes Organ in der Nase war mitentscheident ob man sich in die bestimmte Person verlieben konnte.
    - Evulutionsbedingt - es besteht ein starker Zusammenhang zwischen Immunsystem und Körpergeruch.
    (Alle Angaben ohne Gewähr, zum Faktencheck bitte selbst recherchieren.)

    Wobei man seinen Partner natürlich nicht lieben muss, viel wichtiger sind die Finanzen und eine große Oberweite.
    Oder wie es in der Landwirtschaft heißt: Schönheit vergeht, Hektar besteht.
    (Nur um sicherzugehen: Das meine ich natürlich nicht ernst! :sdrool:)

     
  19. Gast

    Gast Guest

    AW: Worauf es den sportlichen Menschen bei der Partnerwahl ankommt

    du meinst das jacobsen-organ;)
     
  20. doschi

    doschi Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    3.595
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Worauf es den sportlichen Menschen bei der Partnerwahl ankommt

    Ich schon.....:scool: (Wollt ich auch schon schreiben....)

    Naja, Lieben kann man letztendlich nicht wollen... Passiert halt.... Klar spricht man unter anderem auch auf äusserliche Reize an.... Aber an der die äusserlichen Reize gewöhnt man sich im Laufe der Zeit. Und wenn man ne attraktive Zicke (oder nen Zickerich) als Partner hat, ist das Äussere irgendwann relativ schnurz.

    Und noch ein Gedanke... Was mach ich denn, wenn meine Partnerin durch äußere Umstände (Krankheit, Unfall, etc) an äußerer Attraktivität verliert? Hau ich dann ab? War immer zumindest ein Aspekt meiner Parnterwahl: Würd ich mit der Partnerin auch zusammenbleiben wollen/können, wenn sie mal (im schlimmsten Fall) pflegebedürftig werden sollte?
     
Die Seite wird geladen...