1. Zahlreiche Trainingspläne, Rezepte, Videoanalysen und über 500 verschiedene Trainings- sowie Ernährungstagebücher erwarten Dich im Muscle Corps Forum.

    ✓ Fundiertes & praxisbezogenes Wissen
    ✓ Experten mit langjähriger Erfahrung
    ✓ 100% Natural Bodybuilding

    Ausgebildete Trainer, Physiotherapeuten, Mediziner und Wettkampfathleten beraten Dich gerne.
    Sei auch Du dabei!

Vorurteile BB und was bedeutet der Sport

Dieses Thema im Forum "Bodybuilding Training" wurde erstellt von Sportyhaj, 6. Dezember 2005.

  1. Sportyhaj

    Sportyhaj Guest

    …und was bedeutet es diesen Sport auszuüben

    Gehen wir der Sache auf den Grund.

    Was denkt der Ottonormalverbraucher bei dem Wort Bodybuilding?

    Typen die einen dicken Arm haben, ein breites Kreuz und ne dicke Brust, uns sowieso sind alle voll mit Steroide. Bei Frauen wird es dann noch schlimmer. Die haben eben keine Brüste mehr, es sind vielleicht mehr Muskeln vorhanden als der durchschnitt bei einem Mann, Frauen die so aussehen sind einfach widerlich.

    Als erstes:

    Wie kommt jemand der davon keine Ahnung hat, ich sage jetzt mal mit ein bischen Ironie "ein Sesselfurzer " dazu über eine Sportart zu Urteilen die er wenn überhaupt nur aus dem Fernseher kennt?

    Dieser liegt eben mit Chips, Cola und einem Hamburger vor der Glotze, schaut „ Vera am Mittag „ die über das Thema Bodybuilding diskutieren. Und wie dem so ist in diesen Talkshows:

    Es werden nur die extremen gezeigt. Auch jene die das Vorurteil unterstützen: Dicke Arme aber dumm wie ein Brotkasten. Aber das bringt Einschaltquote, und das Volk schert dies über einen Kamm. Der ist so, dann sind es die anderen auch. Punkt und ende, alles andere übersteigt dann den Horizont den man sich selber zuschreibt. Es ist ja auch einfacher so, anstatt zu hinterfragen:

    War das ein Einzelfall oder sind die alle so?

    Es ist ja so:

    Jeder der ins Fitnessstudio geht und seinen Körper formt ist eben ein Bodybuilder. Nur in den Köpfen steckt da ein Bild von unendlicher Muskelmasse, Berge von trainiertem Fleisch.

    Aber das macht sich eben nicht von heute auf morgen, auch nicht von diesem auf´s nächste Jahr. Es steckt viel Muskelarbeit, aber auch viel Kopfarbeit in einem solchen Körper.

    Ein wahrer Bodybuilder steht morgens mit Bodybuilding auf, und geht damit abends zu Bett. Mag sich einfach anhören ist es aber nicht.

    Es geht nicht mit dem richtigen Training los, denn dies ist nur ein kleiner Teil dessen was den Erfolg ausmacht. Die Ernährung ist mit eines der Hautursachen zum Erfolg eines jeden der Muskeln aufbauen will. Es gilt auch nicht Wahl und ziellos alles in sich reinzustopfen. Und natural ist da bei richtiger Anwendung viel mehr drin als die meisten glauben.

    Da kommt es darauf an wie viel Eiweiß, Kohlenhydrate und Fett am Tag benötigt werden um aus Ärmchen einen Arm zu zaubern, aus einem Spargeltarzen einen athletischen Kerl hervorzubringen, und das im laufe vieler Jahre.

    Der Tag beginnt mit Bodybuilding heißt nichts anderes als das schon beim Frühstück das optimale an Ernährung ausgesucht wird, was sich dann bis zur 5 oder 6 Mahlzeit am Abend fortsetzt.

    Dann kommt die Sache mit dem Training. Während jene im Sessel ihre Wanne pflegen, pflegen es die Bodybuilder lieber ihren Allerwertesten ins Studio zu bewegen. Woche für Woche, Jahr für Jahr und das 3, 4 oder 5mal die Woche. Immer darauf bedacht ein gutes Training zu absolvieren, sich mit den verschiedenen Muskeln und ihren Funktionen auseinander zu setzten, neue Methoden zu erforschen, sich mit zusammenhängen von Ernährung und Supplements zu beschäftigen, ab eines gewissen körperlichen Volumens zu hören man sei ja voll mit Stoff, hätte ein Problem mit sich selber und würde durch einen muskulösen Körper davon ablenken wollen.

    Was leider viele nicht bedenken ist, dass es in diesem Sport genauso viele Fassetten gibt wie in anderen Sportarten. Die einen sind die Discopumer, welche damit ein paar Frauen beeindrucken wollen, die anderen machen es für sich selber und dem körperlichen Wohlbefinden, andere wiederum weil sie an Wettkämpfen teilnehmen.

    Was den Punkt aber am besten trifft:

    Man kann sagen das Bodybuilding ein gewisses Lebensgefühl ist. Eine Einstellung zum Sport, zur Ernährung, zum Körperbefinden und es ist ein Stück Lebensqualität welches immer präsent ist. Und gleiches gilt für die Riege der Frauen die dies aus jenen Gründen betreiben.

    Geschmäcker sind verschieden, und man sollte auch den Frauen ehr Respekt aussprechen für die Leistung welche erbracht worden ist anstatt zu sagen das wäre widerlich.

    Jene die dies für den Wettkampf betreiben und nachhelfen in Forum von Stoffen wird vorgeworfen sie betrügen den Sport. Na, in welchem Sport wird nicht nachgeholfen frage ich mich da und schaue Richtung Olympische Spiele, Tour de France, Leichtathletik. Das könnte man jetzt fortfahren. Nur dort sieht man das eben nicht anhand von Muskelbergen sondern ehr in Forum von „ höher, weiter, schneller „

    Jeder hat sein genetisches Limit. Dieses setzt fest was genetisch möglich ist und was nicht. Ist man an diesem Punkt angelangt und möchte weiter vorankommen, was im Profisport normal ist, so wird nachgeholfen. Habe ich das Recht darüber zu Urteilen? Nein! Ich urteile oder verurteile ja auch nicht jene, die sich mit Chips zufuttern. Ist deren Lebenseinstellung, deren Verfettung und nicht meine. Und so sollten das jene sehen die über einen BB´ler urteilen. Es geht ihn schlicht weg nichts an wie und warum derjenige diesen Körper hat, wie er aufgebaut wurde und warum. Diskutieren ist erlaubt, jemand mangelnden Verstand zu prognostizieren, Geltungssucht als Grund darzulegen, diesen Sport abwerten gehört meiner Meinung nicht dazu. Es gehört sehr viel Disziplin, Geduld und Ausdauer dazu diesen Sport zu leben. Ebenso wie in jedem anderen Sport sich mit der Materie auszukennen, oder diese zu erlernen. Und dazu gehört auch das Verstand eingesetzt wird.

    Der Otto-Normale-Bodybuilder macht sich eben Gedanken wie es am besten vorwärts geht, und die wenigsten davon helfen nach. Training, Ernährung, Erholung. Tag ein, Tag aus. Schritt für Schritt das Beste aus einem rausholen.

    Ganz ehrlich, was ist schlecht an einem 43 Oberarm und eine wuchtige Brust, breiten Rücken und durchtrainierte Beine? Nichts, sofern es einem selber gefällt.

    Andere Länder andere Sitten. In den USA sind jene die den Sport als Profi betreiben Stars, auch in jenen Ländern wie im Vordere Orient ist ein Boom zu verzeichnen und die Sportler sind hoch angesehen. Hierzulande ist dem ehr weniger so. Ist es bedauerlich? Für die Profis welche mehr Anerkennung verdient hätten auf alle Fälle.

    Wie dem auch sein:

    Bevor man über diesen Sport urteilt sollte ein jeder der dies tut hinter der Kulisse schauen um was es da geht, was es bedeutet diesen Sport auszuüben. Dies gilt aber auch auf alle anderen Bereiche von anderen Sportarten und allen Dingen des Lebens.

    In diesem Sinne einen sportlichen Gruß an alle „ nicht Sportler „ und jene die diesen oder anderen betreiben
     
  2. Nathans

    Nathans New Member

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    1.856
    schöner Text ;)
    [respekt]
     
  3. TripleX

    TripleX New Member

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    980
    Toller Text sporty, steckt wie so oft bei Dir viel Arbeit drin.

    Auf solche Vorurteile trifft man des öfteren. Bei vielen ist es Neid, so meine Meinung.

    Ich hingegen kann Leute nicht verstehen die mehr Zeit und Arbeit in ihr Auto investieren als in ihren eigenen Körper.

    In diesem Sinne allen einen schönen Nikolaus ;D
     
  4. Sportyhaj

    Sportyhaj Guest

    danke, war länger abwesend, werde mich aber bemühen wieder " öfters " mal meinen senf dazu zu geben  ;)

    leider fange ich " beitragmässig " wieder von vorn an, weil mein altes " sporty " profil aufeinmal aus der datenbank war [frag]
     
  5. Dansel

    Dansel New Member

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Beiträge:
    76
    naja, finde wo man seine zeit reinsteckt, sollte jedem selber überlassen sein.

    -> sehr schöner text
     
  6. napnap

    napnap New Member

    Registriert seit:
    27. November 2005
    Beiträge:
    67
    interessant wo du überall postest sportyhaj

    immerhin triffst du hier auf positive antworten..
     
  7. Sportyhaj

    Sportyhaj Guest

    nap:

    ich kann auch gut mit kritik leben ;)

    zum anderen ist forti ein " guter internetfreund " und " guter supermod " in meinem forum.

    von daher bin auch ich gerne hier, wenn auch nicht immer aktiv ;D
     
  8. FloPo

    FloPo New Member

    Registriert seit:
    22. März 2005
    Beiträge:
    922
    sporty du sprichts mir aus dem herzen. wirklich erstklassiker text.
    leute, die sich keine eigene meinung bilden, über das was einen bodybuilder ausmacht, und nur das wiedergeben was ihnen in den medien über den stereotyp eines bodybuilders vorgekaukelt wird nehme ich in dieser hinsicht schon garnicht mehr ernst.
    ich akzeptiere andere meinungen, wenn jemand sagt boydbuilding ist nicht mein ding, das kann nicht mein lebensinhalt sein.
    aber ich lehne dumpfe, stupide kommentare ab wie "bodybuilder sind hohl in der birne" usw... die üblichen vorurteile halt. denn diese sind meist unbegründet und es wurde sich von diesen personen keineswegs kritisch auseinandergesetzt. wie gesagt sie sind lediglich auf die meinungen von medien und der restgesellschaft angesprungen.

    ich denke, bzw ich weiß aus eigener erfahrung, was es heißt sich mit training, ernährung, erholung auseinander zu setzen. diese menge an informationen und die biologie, chemie etc.. die hinter diesen ganzen aspekten steckt kann so mancher couch-potatoe überhaupt nicht aufnehmen.
    aber wie du sagst: meinungsmache, einschaltquoten etc. dominieren die gesellschaft und formen diese so um selbst so einen nutzen draus ziehen zu können.

    MfG
    Flo
     
  9. Tox

    Tox Well-Known Member

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    3.133
    Geschlecht:
    männlich
    BBler gehören zu einer Minderheit. Jetzt sagt mir doch bitte mal welche Minderheit nicht unter Vorurteilen "leidet"...

    Schlussendlich muss man für sich selbst schauen, das Geplappere der Leute muss einem kalt lassen...
     
  10. Done

    Done New Member

    Registriert seit:
    12. Dezember 2005
    Beiträge:
    70
    Also ich glaube auch teilweise, dass diese voruteile daher kommen, dass es in vielen, auch in meinen augen, nicht gut aussieht, wenn man so ewig fette muskelberge hat, aber wie gesagt geschmackssache....
    ihr könntet auch mal was lsutiges ausprobieren, wenn euch einer frägt, was ihr für sport macht, dann sagst einmal bodybuilding und einmal krafttraining um die muskeln zu stärken etc...
    sind ganz andere reaktionen, musste ich festestellen...
    aber das nur so nebenher

    ich muss dem autor schon recht geben, und so solte man es einfach von der sportlichen seite her betrachten, und wenns nicht interessiert der sollte halt einfach den mund halten....