1. Zahlreiche Trainingspläne, Rezepte, Videoanalysen und über 500 verschiedene Trainings- sowie Ernährungstagebücher erwarten Dich im Muscle Corps Forum.

    ✓ Fundiertes & praxisbezogenes Wissen
    ✓ Experten mit langjähriger Erfahrung
    ✓ 100% Natural Bodybuilding

    Ausgebildete Trainer, Physiotherapeuten, Mediziner und Wettkampfathleten beraten Dich gerne.
    Sei auch Du dabei!

Trainingssystem

Dieses Thema im Forum "Umfragen" wurde erstellt von berby, 5. Februar 2018.

  1. berby

    berby Well-Known Member Autor

    Registriert seit:
    25. Dezember 2017
    Beiträge:
    870
    Geschlecht:
    männlich
    Ob Bodybuilder, Gewichtheber, Powerlifter oder Strongman, ob aktiver Wettkämpfer oder Freizeitsportler, mit welchem Trainingssystem hattet Ihr Euren größten Erfolg?

    [​IMG]
     
  2. Dennis 'Reaper' Heckmann

    Dennis 'Reaper' Heckmann Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. März 2017
    Beiträge:
    669
    Geschlecht:
    männlich
    Gute Fortschritte habe ich bisher mit 5x5 (sowohl klassischer Split als auch alle 3 Übungen Täglich 5x5) gemacht, Wendler hat für mich gut Funktioniert. Zu meinen Anfangszeiten hab ich auch mal nach ILB Trainiert und fortschritte gemacht würde heutzutage aber 5x5 , 3x3 (nicht mit Korte zu verwechseln) oder Wendler vorziehen. Juggernaut kann ich bisher zu wenig zu Sagen macht mir aber auch Spaß und es geht wieder aufwärts.
     
  3. helikopta

    helikopta Well-Known Member

    Registriert seit:
    8. Februar 2011
    Beiträge:
    931
    Geschlecht:
    männlich
    Definiere Erfolg? Je nach Ziel differiert das adäquate System!
     
  4. Ray

    Ray Active Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2015
    Beiträge:
    193
    Geschlecht:
    männlich
    Habe schon Einsatz-Training gemacht (1*12). Das geht tatsächlich. Zur Zeit 2*8 bzw. 3*8 bei den großen Muskeln.
    Funktioniert auch, aber nicht viel besser.
    Große Erfolge habe ich bis jetzt nicht gehabt. Woran das auch immer liegt.
     
  5. JoneZ

    JoneZ Well-Known Member

    Registriert seit:
    28. Juni 2016
    Beiträge:
    1.333
    Geschlecht:
    männlich
    Klingt nach sehr wenig Volumen. Mal mit mehr probiert?
    Habe auch gute Erfahrungen mit 5x5 gemacht bzgl. Kraft & Masse.
     
  6. Eisenfresser

    Eisenfresser Anstandswauwau Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    44.749
    Geschlecht:
    männlich
    Im Kraftsport hat für mich nichts besser funktioniert als Sheiko und im Bodybuilding hoher Split (4-6er Split) und hohes Volumen, bei mittleren-hohen Wdh.-Zahlen
     
  7. Eisenfresser

    Eisenfresser Anstandswauwau Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    44.749
    Geschlecht:
    männlich
    Entscheidend ist meiner Erfahrung nach, wie man beim Einsatztraining splittet, bei "nur" 1-2 Arbeitssätze, MUSS man zwangsläufig häufiger trainieren, z.B. 3xwöchtl. Ganzkörper oder 4xwöchtl. 2er Split oder 6xwöchtl. 3er Split. Der durchgeknallte Mentzer-Ansatz (seine letzten Pläne) sind einfach riesiger Mist und völlige Zeitverschwendung!(und das obwohl ich Mike Mentzer sehr mochte, aber am Ende schoss er am Ziel vorbei)

    Ich war auch mal ein HIT-Fan, damals in den 90igern und habe auch habe auch eine längere Zeit danach trainiert.
     
  8. berby

    berby Well-Known Member Autor

    Registriert seit:
    25. Dezember 2017
    Beiträge:
    870
    Geschlecht:
    männlich
    Bei mir war es bezogen auf Wettkämpfe zum einem HST (BB und PL) und zum anderen 3x3 (PL).
    In der WK freien Zeit war es (BB) Jim Wendlers 5 / 3 / 1 Reloaded 2 und PITT .
    [​IMG]
     
  9. Ray

    Ray Active Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2015
    Beiträge:
    193
    Geschlecht:
    männlich
    Aus Zeitgründen mache ich 2 mal GK in der Woche, Plan habe ich gerade in einem anderen Thread gepostet. Da kann man nicht zu viel Volumen machen, sonst wird es einfach zu lang. Diskussion dazu hatten wir schon: Ich habe die Wahl zwischen 2*GK oder 3 Tage 2er-Split, damit könnte ich zwar etwas mehr Volumen machen, aber nur 1,5* die Woche. Das habe ich noch nie probiert, aber scheint mir nichst so überzeugend besser zu sein. Also bleibe ich bei 2 mal GK
    Versuche, die Intensität hoch zu halten, gehe also ans Limit. Sonst bringt es nichts.
     
  10. Ray

    Ray Active Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2015
    Beiträge:
    193
    Geschlecht:
    männlich
    Da ist die Spanne aber sehr groß: von 1 Satz bis zu mind. 3, von wenigen bis vielen Wdh. je Satz.

    Man hat den Eindruck, dass eingentlich alles funktioniert, solange man genug Intensität reinsteckt. Oder bin ich da auf dem Holzweg?
     
  11. Eisenfresser

    Eisenfresser Anstandswauwau Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    44.749
    Geschlecht:
    männlich
    Solange du Fortschritte machst und vor allem Spaß hast, ist doh alles easy, ein Perfekt gibt es warscheinlich eh nicht, immer nur ein optimal für den Moment, aber selbst das läßt sich nur schwer beurteilen.

    Ich denke, dass wie überall im Leben immer mehrere Wege "nach Rom führen", es aber auch mit Sicherheit genetische Unterschiede gibt, die andere Trainingsarten für manche Sportler sinnvoller machen als andere.

    Grundsätzlich kann man sagen, je höher die Frequenz umso niedriger die Intensität, heißt im Gegenzug, dass ein seltenes Training auf jeden Fall so inteniv wie möglich sein sollte, um den nötigen Reiz zu setzen. Intensität kann hier auch Volumen sein, d.h. trainiere ich jeden Muskel nur 1xwöchtl. kann ich hier drastisch das Volumen erhöhen und erhöhe somit den Reiz. Das Problem an HIT ist, dass nicht jeder die geforderte/notwendige Intensität aufbringen kann bzw. will und dann meißt der Reiz einfach zu gering ausfällt, hätte man mit mehr Volumen trainiert, wäre dieser Nachteil evtl. ausgeglichen worden.

    Im Prinzip ist es einfach, es geht ausschließlich um den Reiz, am Ende muss jeder für sich herausfinden, wie oft setze ich diesen Reiz, alle anderen Parameter ergeben sich dann von selbst.
     
  12. Eisenfresser

    Eisenfresser Anstandswauwau Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    44.749
    Geschlecht:
    männlich
    Im übrigen, wenn wir von HIT und Intensität sprechen:

     
  13. berby

    berby Well-Known Member Autor

    Registriert seit:
    25. Dezember 2017
    Beiträge:
    870
    Geschlecht:
    männlich
    Starkes Video!
    [​IMG]
    Die mit Abstand meisten Leute in einem Fitness Studio oder Sportverein, die so etwas sehen, können es nicht einmal ansatzweise verstehen, aber sie sind der festen Überzeugung ihre Art Sport zu treiben ist in jedem Fall richtig.
    Man kann über Bodybuilding Wettbewerbe eine geteilte Meinung haben, aber das richtige Bodybuilding Training kann schon sehr extrem hart sein !

    Aus meiner Sicht wird, unabhängig vom Trainingssystem, von vielen Leuten, die sich auf die eine oder andere Art und Weise verbessern wollen, einfach etwas nachgemacht, was sie irgendwo gehört oder gelesen haben (das betrifft das Training und auch die Ernährung). Dazu kommt, das neben dem fehlenden Grundwissen auch viel Selbstüberschätzung sowie auch noch eine unklare oder zumindest fragwürdige Zielvorstellung besteht.

    Ich hatte einmal in einem Fitness Studio einen jungen Mann getroffen (etwa 28 Jahre alt und geschätzte 90 kg schwer), der mich stolz fragte, ob ich HIT kenne.
    Kurz danch konnte ich ihn beim Beugen bewundern.
    Er hatte 50 kg auf der Schulter und von einer Kadenz 2-1-2 keine Spur, ganz zu schweigen von einer Kadenz 4-2-4, aber er war stolz HIT zu trainieren. Nach der Zielstellung gefragt, kam die verblüffende Antwort; „na Muskeln bekommen“.


    Ich will mit diesem Beispiel (das soll nicht abwertend sein) damit zum Ausdruck bringen, das neben einem Grundwissen auch eine realistische Zielstellung mit dem festen Glauben an das Trainingssystem und dem festen Willen zum Erfolg notwendig ist.

    Von Ton Platz habe ich ein beeindrukendes Trainingsfoto. Man beachte die Stellelung seine Füße in der Hackenschmidt Maschine. So brutal kann Bodybuilding Training sein.

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Februar 2018
  14. Eisenfresser

    Eisenfresser Anstandswauwau Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    44.749
    Geschlecht:
    männlich
    Wobei sich für mich die Frage stellt, ob dieser Grad der im Video gezeigten Intensität überhaupt notwendig ist?
     
  15. Ray

    Ray Active Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2015
    Beiträge:
    193
    Geschlecht:
    männlich
    Nein, würde ich sagen. Das lernt man mit der Zeit. Irgendwann hat man seinen Körper verstanden und weiß, welche Intensität gut ist, und welche zu viel.
    Das ist auch pro Muskel unterschiedlich. Ich kann die Brustmuskeln z.B. mit wenigen Sätzen in den Muskelkater treiben, ohne extrem hohe Intensität.
    Bei den Beinen brauche ich dafür mehr Sätze und höhere Intensität.
    Wenn sich die Muskeln am nächten / übernächsten Tag schw und zäh anfühlen, lag man richtig. Ich trainiere so, daß ich zwischen den GK-Tagen zwei Tage Erholung brauche, um wieder fit zu sein. Hätte ich nur einen Tag, müsste ich leichter trainieren.
     
  16. Eisenfresser

    Eisenfresser Anstandswauwau Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    44.749
    Geschlecht:
    männlich
    Ich glaube, dass die Reizhöhe eine hochgradig individuelle Geschichte ist, meine Muskualtur reagiert z.B. extrem sensibel, ich habe nach JEDEM Training IMMER tagelang sehr starken Muskelkater und das seit Jahrzehnten! Muskelkater ist ja eh kein Indikator, aber den habe ich schon bei minimalen Reizen.

    Ich habe z.B. am Sonntag 5 Sätze Wadenheben trainiert und habe heute immer noch krampfartigen Muskelkater, ist heute sogar schlimmer als gestern...:rolleyes:
     
  17. Ray

    Ray Active Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2015
    Beiträge:
    193
    Geschlecht:
    männlich
    Ja, am zweiten Tag ist es immer schlimmer :D Bei mir auch, scheint bei einem gewissen Trainingsstand normal zu sein.
    Wobei ich in deinem Fall vielleicht etwas die Intensität reduzieren würde, wenn am Mittwoch noch heftiger Muskelkater vom Sonntag hätte.
    Du belastest jede Muskelgruppe nur einmal die Woche? Dann hast du ja die ganze Woche irgendwo Muskelkater. Heftig!
     
  18. Eisenfresser

    Eisenfresser Anstandswauwau Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    44.749
    Geschlecht:
    männlich
    Ich habe sogar von einem Training schon gute 4-5 Tage Muskelkater:rolleyes:...und intensiv trainiere ich schon lange nicht mehr.;)
     
  19. berby

    berby Well-Known Member Autor

    Registriert seit:
    25. Dezember 2017
    Beiträge:
    870
    Geschlecht:
    männlich
    Zu der im Video gezeigten Intensität.
    Für unser eins ist es mit Sicherheit nicht zwingend notwendig, jedoch bin ich der Meinung, das im heutigen Profi Bodybuilding alles, aber auch alles herangezogen wird was einen vermeindlichen Erfolg in Aussicht stellt.
    [​IMG]
     
Die Seite wird geladen...