1. Zahlreiche Trainingspläne, Rezepte, Videoanalysen und über 500 verschiedene Trainings- sowie Ernährungstagebücher erwarten Dich im Muscle Corps Forum.

    ✓ Fundiertes & praxisbezogenes Wissen
    ✓ Experten mit langjähriger Erfahrung
    ✓ 100% Natural Bodybuilding

    Ausgebildete Trainer, Physiotherapeuten, Mediziner und Wettkampfathleten beraten Dich gerne.
    Sei auch Du dabei!

Progression vs. Regeneration - welcher TP i . d. Diät?

Dieses Thema im Forum "Bodybuilding Training" wurde erstellt von DavidT, 1. Juli 2019.

  1. DavidT

    DavidT Active Member

    Registriert seit:
    28. Januar 2010
    Beiträge:
    197
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo,

    ich hatte schon seit geraumer Zeit regenerative Probleme, Gelenkprobleme, geringe Stressresistenz etc. und stehe halt vor der Problematik Gewicht verlieren zu müssen und gleichzeitig einen angepassten Plan für Kraft zu finden mit dem ich möglichst Muskelmasse halten kann.

    Ich bin mir sicher, dass ich zu der Gruppe der Trainierenden gehöre, die wenig Volumen wählen müssen . Ich hab die Erfahrung gemacht, dass ich weniger vertrage, jedoch auch eher im HIT -Bereich in Form einer Pyramide relativ gut drauf reagiere.

    Der Trainingsumfang sollte niedrig gewählt sein und der metabolische Stress ebenfalls gering. GK eher nur, wenn es nicht anders geht oder Sinn macht.

    Nun trainiere ich ja zuhause und hab alles da. Ich weiß nicht, ob für mich eher ein GK in Frage kommt bei 2 Einheiten die Woche oder sollte ich eher Splitten um mein ZNS nicht zu sehr zu stressen? Wie gesagt, ich bin wohl was regeneration betrifft unterer Durchschnitt und reagiere sehr häufig gestresst und ausgebrannt.

    Ich wollte mangels Alternativen so trainieren ( was ist davon zu halten )?

    A.

    Kniebeugen
    Flachbankdrücken
    Rudern vorgebeugt im Obergriff
    Military Press
    Planks


    B.

    Kreuzheben
    Dips
    Klimmzüge
    Face Pulls
    Glut Bridge

    A zb am Montag (Heute) und B dann z.B. am Donnerstag.

    Ich weiss allerdings nicht welche Satzzzahlen ich wählen soll, ich bin in der Diät. Klingt doof, aber das 3 Satzschema ist anstrengend, auch nach einer gewissen Zeit. vielleicht weil ich immer bis zum MV trainiere?

    Habt ihr Tipps zur Orientierung oder allgemeine Tipps, in welche Richtung ich mich bewegen sollte um nicht auszubrennen und Progression sicherzustellen?
    Denn der Muskel muss ja gereizt werden und es darf mW nicht zu viel Zeit vergehen (Superkompensationsmodell).

    mW gibts da viele Moeglichkeiten-von kontinuierlichen Sätzen, Pyramide, Gesamtwiederholungen usw. Davon hab ich nicht so viel ausprobiert bis auf Pyramide und normale Saetze. Pyramide ist ganz ok wobei cih da nur einen echten TOP Satz habe oder zwei Top bzw Arbeitssaetze.

    3 Arbeitssaetze komm damit nicht recht klar. Ich glaub die genetik gibt alles vor. Wenn meine genetik sagt 2 = wachstum und 3 = übertraining, dann ist es halt so.
    irgendwo ist ja die Schwelle erreicht...

    Leider kann man ja nicht immer nach Theorie gehen. Aber man kann die Hinweise und Signale ernst nehmen und sie als Orientierung hernehmen und alles anpassen.

    Habt ihr ideen?
     
  2. berby

    berby Well-Known Member Autor

    Registriert seit:
    25. Dezember 2017
    Beiträge:
    864
    Geschlecht:
    männlich
Die Seite wird geladen...