1. Zahlreiche Trainingspläne, Rezepte, Videoanalysen und über 500 verschiedene Trainings- sowie Ernährungstagebücher erwarten Dich im Muscle Corps Forum.

    ✓ Fundiertes & praxisbezogenes Wissen
    ✓ Experten mit langjähriger Erfahrung
    ✓ 100% Natural Bodybuilding

    Ausgebildete Trainer, Physiotherapeuten, Mediziner und Wettkampfathleten beraten Dich gerne.
    Sei auch Du dabei!

Okklusionsprinzip

Dieses Thema im Forum "Allgemeines Training" wurde erstellt von FloPo, 2. Mai 2005.

  1. FloPo

    FloPo New Member

    Registriert seit:
    22. März 2005
    Beiträge:
    922
    Servus Leute,

    In der neuen Sportrevue, einige von euch werden es schon gelesen haben, wird das Okklusionsprinzip beschrieben.
    Ich versuche das mal hier extrem kurz und simpel zusammenzufassen.
    Das heißt der Blutzufluss im Muskel wird unterbunden und danach strömt das Blut in riesigen Mengen in den entsprechenden Muskel. Wer kennt nicht das schmerzende Gefühl beim Beinstrecken? Doch genau da darf man nicht aufhören, sondern auf die Zähne beißen...Also weitermachen wenn der Muskel "beißt". Dies habe den Vorteil, dass der Muskel mehr Kraft entwickeln kann, wie ein entsprechender Versuch von japanischen Wissenschaftler beweist, die den Blutstau mithilfe eines Blutdruckmeßgeräts erzeugt haben. Danach war ein Kraftzuwachs um 20% gegenüber anderen Probanten ohne "Blutstau"!!! Nun sei es so, dass ein höherer Reiz auf den Muskel ein besseres Muskelwachstum gewährleistet. Und den momentanen Kraftwachstum für kurze Zeit erreichen wir bewiesen durch eine Okklusion.

    Was bedeutet das nun fürs Training? Wie übertrage ich die Okklusion in mein Training?
    Ganz einfach: Wir nehmen das Beispiel Quadricepstraining, Beinstreckertraining.
    Bevor wir an die Kniebeugen oder Beinpresse gehen schneiden wir unserem Beinstrecker durch 20-30 Wdh auf dem Beinstreckergerät das Blut ab, damit es danach in Strömen reinfließen kann. Wichtig hierbei ist eine konstante Spannung bei den Wdh...So nun haben wir eine Menge Blut im Muskel, ein Pumpeffekt, welcher blitzartig herbeigeführt wurde....Nun machen wir die Kniebeugen oder Beinpresse.

    Ich hoffe ich hab das richtig verstanden und einigermaßen richtig erklärt
    MfG
    Flo
     
  2. de-fortis

    de-fortis Team Sportmedizin Admin

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    13.689
    Geschlecht:
    männlich
    Habe die Technik bisher auch nur sporadisch in den Gedanken, Okklusion ist ja im medizinischen ein Verschluss von Organen durch Blutstau, weiteres darüber im Bereich des Sportes in Erfahrung zu bringen ist aus dem Grund der unbekanntheit recht schwierig.

    Vom gesundheitlichen Aspekt her sicher nicht all zu häufig anzuwenden, doch wird es seine Effektivität im Beintraining sicher zeigen.

    Habe selbst nur Beincurls und Beinstrecker im Plan, liegt aber an Rückenproblemen die Squats erstmal nicht zulassen...




    Gruß
    forti
     
  3. Vali

    Vali Well-Known Member

    Registriert seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    5.235
    Das Oko.. ähnelt ja dem Höchstkontraktion trainings <Peak contraction>.
    Den Muskel so zu überlasten find ich ist mit einer der besetn Methoden. Allerdings kann das auf dauer auch zu Übertrainingführen. Oder nicht??
     
  4. Nathans

    Nathans New Member

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    1.856
    Das Okklusionsprinizp mag als Trainingsvariante ganz nett sein, aber ich bezweifle dass es über einen längeren Zeitraum hin empfehlenswert ist (allein schon aufgrund des gesundheitl. Aspekts)
     
  5. FloPo

    FloPo New Member

    Registriert seit:
    22. März 2005
    Beiträge:
    922
    aber ich denke es ist sicherlich eine gute alternative um dem Muskel zwischenzeitlich bei Stagnationen neue Reize zu setzen. Es ist bestimmt nicht schlecht, dieses Prinzip über 6 Wochen in einem Mesozyklus zu testen. Sicherlich kann ich mir vorstellen, dass danach eine andere Methode sinnvoll wäre. Ich werde das auf jeden Fall mal nach meiner Defi versuchen und hier über meine Erfahrungen berichten.
     
  6. Nathans

    Nathans New Member

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    1.856

    Genau so hab ich es gemeint.
    Bin schon mal gespannt [daumen]
     
  7. Vali

    Vali Well-Known Member

    Registriert seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    5.235
    Ich auch [popcorn]

    Wann fängste an zu Ökolo... [lol]
    [hantel]
     
  8. Semchem

    Semchem New Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    7
    Das Training bezeichnet sich als Kaatsu (google findets).

    Es kennzeichnet den Zustand der reaktiven Hyperämie, in der nach einem "Blutstau" eine stark erhöhte Blutzufuhr von besagten 120-130% stattfindet.

    Stichwort LIT , Kaatsu und Muskelgefäßweiten
    http://www.natural-bb.de/phpBB_CMS/viewtopic.php?t=898&start=30

    Sofern man sich für Teilwdh. entscheidet wird dies automatisch eingesetzt. Hettinger testete es, und sprach negativ darüber, Kaatsu erzählt von positivem. Ergo, eigene Meinung/Erfahrung bilden.
     
  9. FloPo

    FloPo New Member

    Registriert seit:
    22. März 2005
    Beiträge:
    922
    nach der Defi, vielleicht in 6-8 Wochen
     
  10. Nathans

    Nathans New Member

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    1.856
    Danke für den Link, sehr interessant, werde ihn mir gleich einverleiben.