1. Zahlreiche Trainingspläne, Rezepte, Videoanalysen und über 500 verschiedene Trainings- sowie Ernährungstagebücher erwarten Dich im Muscle Corps Forum.

    ✓ Fundiertes & praxisbezogenes Wissen
    ✓ Experten mit langjähriger Erfahrung
    ✓ 100% Natural Bodybuilding

    Ausgebildete Trainer, Physiotherapeuten, Mediziner und Wettkampfathleten beraten Dich gerne.
    Sei auch Du dabei!

Neuer Artikel: Wie viel täglich trinken? Der Wasserbedarf im Sport

Dieses Thema im Forum "Muscle Corps Artikel" wurde erstellt von Rastadave, 6. März 2015.

  1. Rastadave

    Rastadave Well-Known Member Autor

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    1.845
    jinn, tommy777, Eisenfresser und 3 anderen gefällt das.
  2. Big Pump

    Big Pump Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    76
    Geschlecht:
    männlich
    Da gehts ja eher um die Untergrenze des Wasserkonsums, aber ich frage mich: wieviel Wasser sollte man denn maximal zu sich nehmen?
     
  3. Foxi83

    Foxi83 Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. März 2006
    Beiträge:
    7.609
    Geschlecht:
    männlich
    ja unteressiert mich auch. Bin eher bei 5-6 als 2...
     
  4. Rastadave

    Rastadave Well-Known Member Autor

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    1.845
    Muss ich passen, habe ich keine genauen Infos zu.
    Kommt halt wieder auf viele Faktoren an. Wie trocken ist die Umgebung, wie viel arbeite ich körperlich, was esse ich. Einmal in bezug auf die Wassermenge die damit aufgenommen wird, andererseits auch die Makros und Mikros. Wasser spült (meines wissens) ab ner gewissen Menge auch wieder Stoffe aus. Somit sollte auf ne gewisse Zufuhr geachtet werden.

    Ich schlecke teilweise ne prise Salz von meiner Hand wenn ich viel Wasser trinke.
    ----
    Vielleicht kann dazu aber jmd. anderes mehr Infos geben.
     
  5. Gast

    Gast Guest

    dazu kann man pauschal nichts sagen. die nötigkeit steigt und sinkt mit aktivität und umgebungstemperatur. man sollte halt auf den durst hören aber auch nichts reinpressen, nur um eine bestimmte marke zu erreichen.

    bei mir pendelt das zwischen 2 und 8 litern.
     
    mmuff gefällt das.
  6. doschi

    doschi Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    3.595
    Geschlecht:
    männlich
    Glaub, Du hast da was falsch verstanden.....:rolleyes: die anderen reden von Wasser, nicht von Bier....:eek::p:D
     
  7. Angren78

    Angren78 Active Member

    Registriert seit:
    3. September 2012
    Beiträge:
    582
    Das ist eindeutig zu viel. Als ich eine zeitlang sieben Liter Wasser am Tag getrunken habe, hatten die Ärzte Panik und wollten sogar ein MRT vom Kopf machen.

    Die vernüftige Obergrenze ohne besonderen Schweißverlust würde ich zwischen 3l und 3,5l ansetzen.
    Eigentlich reicht es den Bedarf auszugleichen. Der Körper insb. die Nieren sind sehr effizient.
     
  8. Foxi83

    Foxi83 Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. März 2006
    Beiträge:
    7.609
    Geschlecht:
    männlich
    Habe aber keine beschwerden deswegen. Ich muss mich dazu auch gar nicht zwingen...
     
  9. de-fortis

    de-fortis Team Sportmedizin Admin

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    13.703
    Geschlecht:
    männlich
    Ist stark vom Körpergewicht abhängig, man kann hier 70Kg nicht mit 120Kg vergleichen. Kreatin + hoher Schweißverlust machen auch gut 1-2L zusätzlich am Tag.

    ab 9-10L kann es toxisch werden. Hohe Wassermengen ohne Ausgleich der Elektrolyte wird insofern kritisch, weil eben der Salz-Wasserhaushalt verschoben wird. Man kann auch in 5min 2L runterkippen und ins Koma fallen da der Salz-Wasserhaushalt im Hirn gestört wird.

    Pauschal müssen 5-6L nicht zu viel sein, wenn man eben viel schwitzt, schwer ist und gewisse Supps zu sich nimmt. Dennoch erachte ich 6L als Obergrenze, mehr muss einfach nicht... wir wohnen nicht in Death-Valley.
     
    Eisenfresser und matten gefällt das.
  10. Foxi83

    Foxi83 Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. März 2006
    Beiträge:
    7.609
    Geschlecht:
    männlich
    trifft alles zu :D

    Was zählt ihr denn alles dazu? Proteinshakes? Kaffee?

    Ich trinke nach dem Aufstehen einen Kaffee 1.5dl, während dem Training ca. 4 dl, dann 5 dl PWN. Also schon über einen Liter bevor ich aus dem Haus bin. Dann am morgen trinke ich gut ein 1-1.5 l Wasser und zwei Kaffee. Dann zum Mittag einen bis zwei Kaffee. Am Nachmittag dann nochmals ca. 1-1.5l Wasser und einen Kaffee. Zum Abendessen nochmals mindestens 4 dl. Also zwingen muss man sich da echt gar nicht wenn man gerne Kaffee trinkt und eine Flasche Wasser auf dem Tisch stehen hat.
     
  11. matten

    matten Team Lowtech/Fitness. Der Mattenschlinger Admin

    Registriert seit:
    15. März 2006
    Beiträge:
    13.758
    auf jeden fall verdammt viel kaffee. war bei mir früher auch so, aber vor ein paar jahren bin ich auf grünen tee umgestiegen. das vertrage ich wesentlich besser und nein ich habe keinerlei anzeichen von einem mangel an testo verspüren können. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2015
    Gast gefällt das.
  12. de-fortis

    de-fortis Team Sportmedizin Admin

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    13.703
    Geschlecht:
    männlich
    Shakes bedingt wenn mit Milch, klar hat die auch einen gewissen Wasseranteil. Kaffee ist ein zweischneidiges Schwert, hydriert bis zu einer gewissen Menge, wirds aber vom Konsum extrem, ist auch die aufgenommene Koffeinmenge enorm und das kompensiert der Körper irgendwann nicht mehr und du bekommst ein leichtes Defizit. Aber 5-7 Tassen als Maximum gehen klar. Trinke selbst auch sehr viel Kaffee...
     
  13. Gast

    Gast Guest

    finde ich persönlich schon zu viel. aber da kommts auch auf körpergewicht, tassengröße und stärke des gebräus an...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. März 2015
  14. Angren78

    Angren78 Active Member

    Registriert seit:
    3. September 2012
    Beiträge:
    582
    Aber für jemand mit einem normalen Bürojob an einem normalen Tag (in Deutschland) braucht man nicht so viel, da reichen auch 3 Liter aus.

    Außerdem kann man relativ leicht den Wasserverlust im Training bestimmen:
    Vor dem Training nackig das Gewicht bestimmen und danach auch. Wenn man nichts getrunken/gegessen hat, schätzt der Gewichtsverlust den "Wasserverbrauch" in der Zeit des Trainings ab.
    (Aber nicht enttäuscht sein, wenn der Wert ziemlich gering ist...)
     
  15. jinn

    jinn Well-Known Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2007
    Beiträge:
    1.207
    Geschlecht:
    männlich
    Woher hast du das: 75% des Körpergewichts sind Wasser. Hatte Zahlen im Kopf von ca 60% bei Erwachsenen, ca 70% bei Säuglingen.
     
  16. Foxi83

    Foxi83 Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. März 2006
    Beiträge:
    7.609
    Geschlecht:
    männlich
    Es geht doch gar nicht darum wie viel es braucht sondern wie viel zu viel sind und ob das gesundheitliche Konsequenzen hat. Logisch brauch es nicht mehr als 3 L. Aber ist mehr deshalb schlecht? Man liest halt immer nur vom Problem dass Leute nicht auf ihre 3 Liter kommen. Darüber kann ich nur lachen :D
     
  17. de-fortis

    de-fortis Team Sportmedizin Admin

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    13.703
    Geschlecht:
    männlich
    Na klar und das bestreitet ja auch keiner. Selbst 2liter reines Wasser reicht in aller Regel vollkommen. Aber wie foxi bereits sagte, es ging um die Obergrenze.
     
Die Seite wird geladen...