• Zahlreiche Trainingspläne, Rezepte, Videoanalysen und über 500 verschiedene Trainings- sowie Ernährungstagebücher erwarten Dich im Muscle Corps Forum.

    ✓ Fundiertes & praxisbezogenes Wissen
    ✓ Experten mit langjähriger Erfahrung
    ✓ 100% Natural Bodybuilding

    Ausgebildete Trainer, Physiotherapeuten, Mediziner und Wettkampfathleten beraten Dich gerne.
    Sei auch Du dabei!

Muskelkater!

networx4you

New Member
Registriert
13. Juni 2005
Beiträge
12
Hallo, da mein kleiner Bruder mich mal gefragt hat was er am besten einnehmen kann, damit er nicht so einen schlimmen muskelkater 1-2-tage danach bekommt.

Nun ja ich wusste nicht so genau wie ich ihm weiterhelfen könnte.

Mein Tip war Magnesium!

Meine Frage: Was macht ihr so gegen den Kater?
 

de-fortis

Team Sportmedizin
Admin
Registriert
19. März 2005
Beiträge
13.715
Leider gibt es wie überall im Sport keine Wundermittel, aber ihm nach dem Training das zu geben was er braucht um sich zu regenerieren wäre ein guter Anfang.
Aber sollte auch die PWN bei Hobbyathleten nicht überschätzt werden, doch kann man sich an einige
Richtlinien halten.

Komplexpräperate welche Spurenelemente, diverse Vitamine und Mineralstoffe enthalten sind natürlich auch nie verkehrt.

Ich pers. habe keine besonderen Mittel, leichte Massagen, Saunagänge, Cardio oder heiße Bäder können allerdings ein heilen des Katers durch anregen der Durchblutung beschleunigen...


Gruß
de-fortis
 

networx4you

New Member
Registriert
13. Juni 2005
Beiträge
12
Willst du damit sagen das man theoretisch garnicht viel einehmen muss, sondern ledeglich Bananen und Anderes Obst.

Ledeglich heisse Bäder, massagen usw.?
Besser ne gute massage von der freundin als supps?
Leiber mal ins Dampfbad?
 

de-fortis

Team Sportmedizin
Admin
Registriert
19. März 2005
Beiträge
13.715
Willst du damit sagen das man theoretisch garnicht viel einehmen muss, sondern ledeglich Bananen und Anderes Obst.

Ledeglich heisse Bäder, massagen usw.?
Besser ne gute massage von der freundin als supps?
Leiber mal ins Dampfbad?



Grob gesagt ja.
Denn das was in Supps enthalten ist gibts genauso in der Nahrung, hinzu kommt das Supplemente nicht die Effekte von leichten (ich betone das "leicht" da dies von der Intensität des Muskelkaters abhängig ist) Massagen, Saunagängen und anderen besagten Tätigkeiten haben.
Dennoch sind Komplexpräperate oder ein gutes Proteinpülverchen nie verkehrt...




Gruß
de-fortis
 

Olli

New Member
Registriert
23. März 2005
Beiträge
598
Mein Mittel gegen Kater:
Englisches Frühstück, Vitamintablette und viiiel trinken. ;D


Naja, also wenn ich den Muskel, der katert, kurz aber intensiv trainiere (zB ein MaxKraft satz) geht er weg. :)
 

Vali

Well-Known Member
Registriert
26. März 2005
Beiträge
5.339
Zudem ist Muskelkater GEIL da kann jetzt jeder dazu sagen was er will aber ich fühle mich dadurch immer sehr bestätigt und weiß das ich in meinem training Intensiv genug war :)
 

de-fortis

Team Sportmedizin
Admin
Registriert
19. März 2005
Beiträge
13.715

Olli

New Member
Registriert
23. März 2005
Beiträge
598
@Olli: besteht ein englisches Frühstück nicht aus Bohnen mit Fish & Chips? [smiley=biggrin.gif]
Naja, aber auf jedenfall nciht aus matschigem Crossoint mit Nutella... ;D
 

Schnitzl

New Member
Registriert
19. März 2005
Beiträge
68
sehs wie vali: muskelkater is klasse, freu mich irgendwie immer drüber (auch wenns seltenst vorkommt)
wenn ich doch mal ein habe:
1. vorbeugend irgendwas tun (da ich meist nach langem joggen mk krieg, trink ich präventiv nachm joggen ungefähr nen liter wasser, in dem ich auch jeweils eine magnesium-, calcium- und vitamintablette auflöse, was ich nicht ganz versteh ist dass zum beispiel n proteinshake auch ganz gut hilft)
2. muskeln nach extremen belastungen (bei mir joggen) warm halten, also vllt n pulli un lange hose anziehen = Trainingsanzug
3. dehnen hat mir noch nie geholfen, muss jeder selber wissen

ja, des warn meine "erfahrungen".
vllt hilft's ja jemand?!

gruß schnitzl
 

IronShin

New Member
Registriert
8. November 2007
Beiträge
28
ist man nicht über seine grenzen gegangen wenn man nen kater hat??
hab mal gelesen das wenn es zum muskelkater gekommen ist zellrisse entstanden sind
und somit kein muskelaufbau stattfindet weil der muskel einfach überbelastet wurde ???
das nur zu dem "ich fühle mich immer sehr bestätigt wenn ich nen muskelkater habe"

vieleicht belehrt mich jemand eines besseren und ich trainier auch demnächst immer bis zum kater ;D

ps:
mein tipp wenn's schon soweit gekommen ist.. "tigerbalm" salbe auf die betroffene stelle reiben..kühlt angenehm und ist bei thaiboxern z.b. auch gegen schmerzende muskeln sehr beliebt.. habs bis jetzt nur einmal an den schultern anwenden müssen und hat bei mir aufjedenfall geholfen ;)

-mein erster beitrag da sag ich mal hallo an alle forumuser ;D-
 

Bodycounter

New Member
Registriert
25. August 2006
Beiträge
813
Also ich tausche gern seine Freundin für ne Massage gegen Supps gegen den Muskelkater ;D

Muskelkater sind Schädigungen der Muskelfibryllen, am besten helfen dagegen lockere Übungen, die die Durchblutung fördern (Regeneratives Training), ein warmes Bad/Dusche/Saune und genügend zu essen. Ach und viel Schlafen ist immer noch das Beste :)

@ IronShin: Kommt besonders auf den Sport an, ob Muskelkater Erfolg verspricht. Allgemein gilt Muskelkater heißt nicht gleich, dass man richtig trainiert hat und dadurch Erfolge verzeichnen kann. Im Kraftsport kann man aber meistens davon ausgehen, dass ein Muskelkater nach einer intensiven Trainingseinheit mit einem Muskelaufbau und Kraftgewinn verbunden ist, bei entsprechender Regeneration.
 
W

Wursti

Guest
Ich persönlich bezweifle, dass regeneratives Training nützlich ist. Zumindest, was den Effekt der gesteigerten Durchblutung angeht.
Der Effekt wäre nur spürbar, wenn es spürbare Defizite bei der Ver- und Entsorgung geben würde und dafür kenne ich keinen Hinweis (höchstens für das Gegenteil).
 

kecks

Active Member
Registriert
24. März 2007
Beiträge
3.188
Doch, es bringt was, wenigstens meiner Erfahrung nach. Fängt bei Auslaufen an und hört bei regenerativen kurzen Rekom-Läufchen auf. Zumindest kenne ich jetzt keinen Sprintrainer, der bei seinen Athleten drauf verzichten würde... (und die tun das allesamt sehr ungern bzw. nur aus Vernunftgründen; Sprinter hassen Laufen und jeden Schritt zuviel schon mal aus Prinzip^^).
 

pravda

New Member
Registriert
6. November 2007
Beiträge
53
IronShin schrieb:
ist man nicht über seine grenzen gegangen wenn man nen kater hat??
hab mal gelesen das wenn es zum muskelkater gekommen ist zellrisse entstanden sind
und somit kein muskelaufbau stattfindet weil der muskel einfach überbelastet wurde ???
das nur zu dem "ich fühle mich immer sehr bestätigt wenn ich nen muskelkater habe"
Du sollst ja auch über deine Grenzen gehen! Warum sollte dein Körper sonst in Form von Muskelmasse und Kraft adaptieren?
Nach jedem Training entstehen in den Muskeln Mikrotraumata, also minimale Verletzungen". Diese sind aber nicht schlimm sondern gewollt, damit sich der Körper für das nächste mal anpasst und besser gerüstet ist.

Die Aminosäure Glutamin hilft sich schneller zu erhöhen. Sie ist in Pute, Milch, Joghurt und vorallem in Magerquark enthalten. Eine Supplementation bringt hier natürlich weit mehr Erfolg.
Creatin, kurzkettige KH und Whey protein nach dem Training helfen auch sich schneller zu erholen.
 
W

Wursti

Guest
kecks schrieb:
Doch, es bringt was, wenigstens meiner Erfahrung nach. Fängt bei Auslaufen an und hört bei regenerativen kurzen Rekom-Läufchen auf. Zumindest kenne ich jetzt keinen Sprintrainer, der bei seinen Athleten drauf verzichten würde... (und die tun das allesamt sehr ungern bzw. nur aus Vernunftgründen; Sprinter hassen Laufen und jeden Schritt zuviel schon mal aus Prinzip^^).
Ok, Auslaufen (im allg. Abwärmen) bringt etwas in Bezug auf die Durchblutung. Diese Einschränkung muss ich in meiner Aussage machen. :'(
Auf Mikrotraumata hat Rekom keine Auswirkungen oder Negative (ich habe gerade nach den Studien gesucht, bin aber auf die Schnelle gescheitert; sollte aber irgendwo auf www.powerrunning zu finden sein). Logischerweise --> mehr mechanischer Stress.

Allerdings gibt es natürlich noch weitere Effekte (vor allem mentale, wie ich behaupte), welche noch nutzbringend sein können, vor allem dann natürlich bei nicht-morphologischen Regenerationsprozessen.

Wichtigster Punkt: Wenn man damit gute Erfahrungen gemacht hat (aus welchen Gründen auch immer), dann sind die Erfahrungen eben gut. Da ist nicht daran zu rütteln. ;)
 

kecks

Active Member
Registriert
24. März 2007
Beiträge
3.188
Okay, noch eine Anekdote (unwissenschaftlich und so, ich weiß) um den Nutzen von zusätzlichem mechanischen Stresszu untermauern (bzw. den Nutzen der damit einhergehenden starken Durchblutung, die ja generell vor muskulären Schäden wie Kater bis hin zu Zerrungen zu schützen scheint, man denke nur an Wärmesalben - damit kann man Schnellkraft auf Verhärtungen drauf trainieren, ohne das ganze merkbar zu verschlimmern, obwohl nur die obersten Schichten zusätzlich durchblutet werden...): Meine tolle endlos Serratus-Zerrung bin ich nach Wochen losgeworden, nachdem ich fünf Stunden oder auch sechs am Stück in brütend heißen Tennishallen (wir reden von 35-40 Grad und Hochsommer) Fitnesskrempel (Tanzen, Taebo etc.) gemacht = nachdem ich endlos lange endlos viel unter lockerer Belastung (bis auf das Taebo ;D) geschwitzt hatte. Am nächsten Morgen war alles weg und kam auch nicht mehr wieder.
 
Oben