1. Zahlreiche Trainingspläne, Rezepte, Videoanalysen und über 500 verschiedene Trainings- sowie Ernährungstagebücher erwarten Dich im Muscle Corps Forum.

    ✓ Fundiertes & praxisbezogenes Wissen
    ✓ Experten mit langjähriger Erfahrung
    ✓ 100% Natural Bodybuilding

    Ausgebildete Trainer, Physiotherapeuten, Mediziner und Wettkampfathleten beraten Dich gerne.
    Sei auch Du dabei!

Meine Fortschritte nach ca. 3 Monaten, und ein paar Fragen.

Dieses Thema im Forum "Anfängertraining" wurde erstellt von CrazyMike, 26. Januar 2010.

  1. CrazyMike

    CrazyMike New Member

    Registriert seit:
    27. November 2009
    Beiträge:
    18
    Hallo, meine Ziele habe ich in diesem Thread (-> http://www.muscle-corps.de/forum/f40/gk-ihn-optimieren-3895/) beschrieben.

    Nun trainiere ich seit ca. 3 Monaten drei mal die Woche und habe erste Fortschritte gemacht:

    3x12 Bankdrücken (35Kg -> 55 Kg)
    3x12 Klimmzüge (Maschine, Unterstützung von 45 auf 25Kg reduziert)
    3x12 Beinpresse (Momentan bei 120 Kg)
    3x12 Wadenheben (Mit einem Bein und 15Kg Kurzhantel)
    3x12 hyper extentions (noch ohne Gewichte)
    3x12 unterer und oberer bauch (noch ohne Gewichte)

    Nun zu meinen Fragen:

    1) Ich mache jeweils 3x12 Übungen, wenn ich diese mit dem aktuellem Gewicht schaffe, setzte ich die Gewichte eine Stufe höher. Dann schaffe ich meist nur 3x8 und mache dies bis ich wieder bei 3x12 angelangt bin und führe diese 2 Wochen durch. Dann erhöhe ich wieder. Ist dieses Training so in Ordnung ? Oder steiger ich mich zu schnell ?

    2) An der Beinpresse geht es seit meiner Knie Op nun gut zur Sache (sogar Schmerzfrei :) ). Ich mache mir nur Sorgen, dass ich in meinem Trainingsplan nicht genug für die Oberschenkelrückseite mache ? Bevor Dysbalancen entstehen würde ich hier gerne noch eine Übung für die Oberschenkelrückseite machen, oder ist dies nicht nötig ?

    3) Beim Bankdrücken bin ich von der Langhantel zunächst wieder auf die Maschine umgestiegenm da ich in der Schulter ein leichtes Knacken verspürt hatte. Ich mache noch 1-2 Wochen an der Maschine und probire mich dann wieder am freien Bankdrücken. Oder soll ich die Dips wieder reinnehmen ? Diese habe ich rausgelassen, weil ich nach dem Bankdrücken schon sehr schlapp war und den Eindruck hatte die Dips bringen nicht mehr viel.

    Soweit zu meinen Fragen.

    Gruß,
    mike
     
  2. Thorben

    Thorben New Member

    Registriert seit:
    4. November 2009
    Beiträge:
    447
    AW: Meine Fortschritte nach ca. 3 Monaten, und ein paar Fragen.

    Das mit dem 'Knacken in der Schulter' hatte/habe ich auch.
    Angeraten wurde mir von Fortis daraufhin ein Training der Aussenrotatoren...er weist deutlich darauf hin, das dieses Problem verschiedene Ursachen haben kann. Genaueres sollte dir dann ein Orthopäde sagen können. Das ARO-Training mach ich noch nicht so lange, aber soweit ich das beurteilen kann, hilft es.
    Ausserdem ist es generell eine wichtige Sache.

    Mehr dazu findest du hier: http://www.muscle-corps.de/609-rotatorentraining.htm
     
  3. Gast

    Gast Guest

    AW: Meine Fortschritte nach ca. 3 Monaten, und ein paar Fragen.

    zu 1: sehr schöne progression! weiter so!

    gruss taurus
     
  4. DavidT

    DavidT Active Member

    Registriert seit:
    28. Januar 2010
    Beiträge:
    251
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Meine Fortschritte nach ca. 3 Monaten, und ein paar Fragen.

    Guten Morgen Euch allen!

    Dann wollen wir mal beginnen....

    Für einen Anfängerplan sieht es schon ganz in Ordnung aus. Schön, dass Du das umsetzen kannst.
     
  5. CrazyMike

    CrazyMike New Member

    Registriert seit:
    27. November 2009
    Beiträge:
    18
    AW: Meine Fortschritte nach ca. 3 Monaten, und ein paar Fragen.

    Hallo,
    erst mal sorry für den zweiten Thread den ich extra aufgemacht habe. Beim nächstem mal bleibts bei einem, sonst wirds zu unübersichtlich.

    @DavidT:

    Ja wenn ich bei 3x12 bin mach ichs noch ne Weile ;) Soll ich sofort die Gewichte erhöhen ? Auch wenn ich das erste mal die 3x12 mit Mühe und Not geschafft habe ?

    Für weitere Anmerkungen zu meinem Trainingsplan bin ich immer dankbar :)
     
  6. Gast

    Gast Guest

    AW: Meine Fortschritte nach ca. 3 Monaten, und ein paar Fragen.

    hallo

    kommt auch drauf an in welcher grössenordnung du steigerst.
    wenn du zb 5kg mehr auflegst wirst du im nächsten training mit weniger wh trainieren als wenn du nur 2,5kg steigerst.
    ist halt eine sache der trainingsplanung und des angepeiten wh spielraumes. zb 8-12wh oder 10-12wh. bei 8-12 kannst du in grösseren schritten steigern, brauchst aber länger bis du wieder bei 12wh angelangst.


    gruss taurus
     
  7. Eisenfresser

    Eisenfresser Anstandswauwau Moderator

    Registriert seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    44.723
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Meine Fortschritte nach ca. 3 Monaten, und ein paar Fragen.

    ...ein weiser Mann sagte mal...die besten Freunde eines Kraftsportlers/Bodybuilders sind die 0,5 Kg-Scheiben...:scool:



    Gruß Eisi
     
  8. DavidT

    DavidT Active Member

    Registriert seit:
    28. Januar 2010
    Beiträge:
    251
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Meine Fortschritte nach ca. 3 Monaten, und ein paar Fragen.

    Ja sollst du, aber verantwortungsbewusst; d.h. wenn Du wie Du sagst die 3x12 mit Mühe ( nicht mit Not ;D ) bewältigst, dann gerne. Du landest ja nicht wieder bei 12 Wdh., sondern eher bei 8-10 erfahrungsgemäß. Musst mal sehen, das ist individuell. Ich erhöhe z.b. gerne um 10Kg, viele werden den Kopf schütteln, abe momentan ist das ok und gut so, dauerhaft natürlich eher nicht.
     
  9. CrazyMike

    CrazyMike New Member

    Registriert seit:
    27. November 2009
    Beiträge:
    18
    AW: Meine Fortschritte nach ca. 3 Monaten, und ein paar Fragen.

    Da es bei uns nur 5Kg oder 10Kg Scheiben gibt, kann ich auch nur in diesen Schritten erhöhen. Bin hier also quasi gebunden, vor allem weil ich noch viel an den Geräten mache.
     
  10. DavidT

    DavidT Active Member

    Registriert seit:
    28. Januar 2010
    Beiträge:
    251
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Meine Fortschritte nach ca. 3 Monaten, und ein paar Fragen.

    Dann landest du eben bei 7 oder 6 Wiederholungen. Solange die Wdh's sauber ausgeführt werden und du die Körperspannung aufrecht erhalten kannst (ein wesentlicher Faktor), spielt es eine untergeordnete Rolle, ob Du bei 5, 8 oder 10 Wdh's ansetzen möchtest, da es keine große Veränderung darstellt - du hast die 12 Wdh's ja als Ziel und arbeitest darauf hin. Du kannst auch den Umfang, z.B. Sätze erhöhen. Oder den Wiederholungsbereich komplett abändern, d.h. die Last erhöhen, oder aber -was ich unterstütze- auch mal auf Schnellkraft trainieren, es gibt so einige Möglichkeiten; man sollte nicht groß nach einer "suchen", das führt eher zur Verzweiflung. Man nutzt die Möglichkeit, um Abwechslung zu kriegen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Januar 2010
  11. Gast

    Gast Guest

    AW: Meine Fortschritte nach ca. 3 Monaten, und ein paar Fragen.

    man darf es mit der abwechslung nur nicht übertreiben. sonst verliert man sich sehr schnell im wirrwarr der verschiedenen methoden. es wird dann schwer eine progression nachzuvollziehen.


    gruss taurus
     
Die Seite wird geladen...