• Zahlreiche Trainingspläne, Rezepte, Videoanalysen und über 500 verschiedene Trainings- sowie Ernährungstagebücher erwarten Dich im Muscle Corps Forum.

    ✓ Fundiertes & praxisbezogenes Wissen
    ✓ Experten mit langjähriger Erfahrung
    ✓ 100% Natural Bodybuilding

    Ausgebildete Trainer, Physiotherapeuten, Mediziner und Wettkampfathleten beraten Dich gerne.
    Sei auch Du dabei!

Körperfettwaage

RoOt

New Member
Registriert
23. März 2017
Beiträge
13
hallo!

benutzt einer von euch ein solches Gerät? Habe mal bei einer Freundin meine Maße nehmen lassen, außerdem hatte sie mein Körperfett und meinen Wasserhaushalt gemessen.
Ich weiß noch, dass mich das damals mächtig angespornt hat zu trainieren und Gewicht zu verlieren. Bin daher gerade nach Weihnachten am überlegen, mir eine Körperfettwaage anzuschaffen. Kennt sich jemand mit Waagen aus und kann mir empfehlen, was für eine Waage ich mir zulegen sollte?

Dankee
 

Eisenfresser

Anstandswauwau
Moderator
Registriert
29. Januar 2009
Beiträge
46.400
Sind alle total nutzlos. Rausgeschmissenes Geld.
...zumindest sind sie als Richtschnur zu gebrauchen, der Wert an sich ist natürlich weit entfernt von genau, ABER für welchen Normalo spielt der genaue Körperfettgehalt eine Rolle, wie sagt mein Studiobesitzer letztens so treffen: "ob ich nun mit 10% oder mit 15% scheiße aussehe, was spielt das für ein Rolle"

Wenn ich also meinen Wert auf dieser Waage von 15% auf 12% senke, weiß ich zumindest das ich Körperfett verloren habe und auf dem richtigen Weg bin.
 

Foxi83

Administrator
Admin
Moderator
Registriert
15. März 2006
Beiträge
8.083
Welche Richtschnurr denn? Viel mehr als den BMI und eine Korrelation zum Körperfett bestimmen die auch nicht. Das ganze Bioimpedanzzeug funktioniert bei mir nicht im geringsten.
 

Eisenfresser

Anstandswauwau
Moderator
Registriert
29. Januar 2009
Beiträge
46.400
Welche Richtschnurr denn? Viel mehr als den BMI und eine Korrelation zum Körperfett bestimmen die auch nicht. Das ganze Bioimpedanzzeug funktioniert bei mir nicht im geringsten.
BMI ist auch Mumpitz für ein Sportler, mit Muckis haut das auch nicht hin. Ich persönlich nutze auch keine Fettwaage, habe früher ausschließlich den Kaliper genutzt und ansonsten Körpergewicht und Spiegel.
 

Volzotan

Well-Known Member
Registriert
29. April 2016
Beiträge
4.365
Welche Richtschnurr denn? Viel mehr als den BMI und eine Korrelation zum Körperfett bestimmen die auch nicht. Das ganze Bioimpedanzzeug funktioniert bei mir nicht im geringsten.
Bei mir auch nicht. Ist auch logisch, irgendwelche Widerstände sollen über die Haut gemessen werden. Dass man schwitzt oder eine hohe Luftfeuchtigkeit können ja schon extrem verfälschen. :rolleyes: Laut meiner Waage bin ich in den letzten 5 Jahren immer fetter geworden und die Muskelmasse immer weniger. [img3]
Ich weiß, dass das Unsinn ist. Meine Waage hat diese Funktion zufällig, nicht dass ich mir sowas extra gekauft hätte... Gut das Gewicht ermitteln kann sie trotzdem, ist auch nicht selbstverständlich... :rolleyes:
Es geht schon damit los, dass man seine Daten mit Alter, Geschlecht etc. in die Waage eingeben muss und anhand von Statistiken diese dann ausgewertet werden.
Entweder misst die Waage irgendwas oder nicht aber was sollen denn diese statistischen Werte? Die Waage ermittelt welche durchschnittliche Körperzusammensetzung ich habe anhand von anderen Leuten meines Geschlechts, Alters, Körpergröße. :rolleyes:
Und man stellt sich mit den Füßen da drauf... meine Waage hat um die 15 € gekostet, ich bezweifel, dass damit ein Ganzkörperscan mit genauen Werten durchgeführt werden kann.
Ich weiß noch, dass mich das damals mächtig angespornt hat zu trainieren und Gewicht zu verlieren.
Dass man herausfindet, dass man ggf. zu fett ist oder einen Ansporn bekommt, etwas für sich zu tun, dafür braucht man keine besondere Waage. Dafür reicht der Spiegel, das Maßband und irgend eine normale Körpergewichtswaage. (vielleicht auch ehrliche Freunde) :rolleyes:
 

Eisenfresser

Anstandswauwau
Moderator
Registriert
29. Januar 2009
Beiträge
46.400
Bei mir auch nicht. Ist auch logisch, irgendwelche Widerstände sollen über die Haut gemessen werden. Dass man schwitzt oder eine hohe Luftfeuchtigkeit können ja schon extrem verfälschen. :rolleyes: Laut meiner Waage bin ich in den letzten 5 Jahren immer fetter geworden und die Muskelmasse immer weniger. [img3]
Ich weiß, dass das Unsinn ist. Meine Waage hat diese Funktion zufällig, nicht dass ich mir sowas extra gekauft hätte... Gut das Gewicht ermitteln kann sie trotzdem, ist auch nicht selbstverständlich... :rolleyes:
Es geht schon damit los, dass man seine Daten mit Alter, Geschlecht etc. in die Waage eingeben muss und anhand von Statistiken diese dann ausgewertet werden.
Entweder misst die Waage irgendwas oder nicht aber was sollen denn diese statistischen Werte? Die Waage ermittelt welche durchschnittliche Körperzusammensetzung ich habe anhand von anderen Leuten meines Geschlechts, Alters, Körpergröße. :rolleyes:
Und man stellt sich mit den Füßen da drauf... meine Waage hat um die 15 € gekostet, ich bezweifel, dass damit ein Ganzkörperscan mit genauen Werten durchgeführt werden kann.
Diese Waagen messen den Widerstand im Körper, der in Fett und Muskeln anders ist, Muskulatur hat aufgrund des hohen Wassergehalts einen geringeren Widerstand und Fettaufgrund der Eigenschaft eines Isolators einen hohen. Bei normalen Menschen sind die gemessenen Werte gar nicht so unrealistisch, ABER sobald man etwas aus der Norm fällt (z.B. Muskelmasse oder Körpergröße oder auch durch Alter) weichen die Werte immer mehr ab und sind nicht zu gebrauchen.
 

Foxi83

Administrator
Admin
Moderator
Registriert
15. März 2006
Beiträge
8.083
Diese Waagen messen den Widerstand im Körper, der in Fett und Muskeln anders ist, Muskulatur hat aufgrund des hohen Wassergehalts einen geringeren Widerstand und Fettaufgrund der Eigenschaft eines Isolators einen hohen. Bei normalen Menschen sind die gemessenen Werte gar nicht so unrealistisch, ABER sobald man etwas aus der Norm fällt (z.B. Muskelmasse oder Körpergröße oder auch durch Alter) weichen die Werte immer mehr ab und sind nicht zu gebrauchen.
Oder Hornhaut an den Füssen hat. Das reicht schon dass meine nur noch ERR zeigt.
 

Eisenfresser

Anstandswauwau
Moderator
Registriert
29. Januar 2009
Beiträge
46.400

Foxi83

Administrator
Admin
Moderator
Registriert
15. März 2006
Beiträge
8.083
O.k., ich bin von einem gepflegtem Menschen ausgegangen![img96]:011:
giphy.gif
 

pp1998

Well-Known Member
Registriert
31. Januar 2009
Beiträge
6.490
Ach Kinners , geht nach Ikea zockt Euch ein Massband dann hasse dein Auswertungstool für Lau . ;);)
Ansonsten man kann die Waage nutzen oder auch nicht . So wirklichen Schaden richtet das Ding nicht wirklich aus.
 

Dicker

Well-Known Member
Registriert
7. Mai 2012
Beiträge
18.905

Volzotan

Well-Known Member
Registriert
29. April 2016
Beiträge
4.365
Diese Waagen messen den Widerstand im Körper, der in Fett und Muskeln anders ist, Muskulatur hat aufgrund des hohen Wassergehalts einen geringeren Widerstand und Fettaufgrund der Eigenschaft eines Isolators einen hohen. Bei normalen Menschen sind die gemessenen Werte gar nicht so unrealistisch, ABER sobald man etwas aus der Norm fällt (z.B. Muskelmasse oder Körpergröße oder auch durch Alter) weichen die Werte immer mehr ab und sind nicht zu gebrauchen.
Aber wie das nun genau funktioniert, kapiere ich trotzdem nciht. Misst die Waage durch den kompletten Körper? Kann ich mir nciht vorstellen. Wenn die waage irgendwas misst, wieso muss ich diese verschiedenen Daten vorher eingeben? Wieso sind die Werte komplett unterschiedlich, wenn ich z. B. allein schon bei m oder w mein Häkchen mache, wo sie doch angeblich misst?
Doch. Wenn bei Körperfett ERR steht bereitet das schon seelische Schmerzen!
[img3][img3][img3]
Laut meiner Waage werde ich von Jahr zu jahr immer fetter und schlapper. Auch nicht grad nett oder motivierend. Aber da ich sie einmal habe, dann will ich diese Funktion auch nutzen. [img3]
 

Foxi83

Administrator
Admin
Moderator
Registriert
15. März 2006
Beiträge
8.083
Sie misst die Impedanz. Das ist sowas wie der elektrische Widerstand einer Wechselspannung. Der Strom nimmt den Weg des geringsten Widerstandes: also ein Bein hoch und das andere Runter. Wenn du also dein Fett in den Beinen hast wird das Resultat höher sein.
Die Impedanz selber könnte man auch anzeigen. Nur wollen die Leute ja einen KFA sehen. Deshalb wird das ganze kalibriert und in einer parametrisierten Funktion verrechnet. Grundlage für diese Funktion sind Parameter wie Grösse und Geschlecht da es z.B. eine geschlechterspezifische Fettverteilung gibt. Ein weiteres Argument ist das Gewicht.

KFA = fitKfa(Impedanz, Geschlecht, Grösse, Gewicht)

Wie gut das dies an die Realität herankommt ist bestimmt durch
  • Physikalische Korrleation der Impedanz mit dem effektiven KFA. Dies ist weder linear noch perfekt.
  • Messgenauigkeit der Impedanz (Feuchtigkeit der Haut, Hornhaut etc.)
  • Qualität der Parametrisierung. Ich denke nicht dass tausende von Testpersonen mit MRI untersucht wurden um die KFAs genau zu bestimmen.
  • Abweichung der individuellen Fettverteilung vom Durchschnitt
 

Volzotan

Well-Known Member
Registriert
29. April 2016
Beiträge
4.365
Alles klar, danke für diese verständliche Erklärung.
Ok dann glaube ich aber bei meiner z. B. mit ihren 15 € nicht, dass da ein besonders ausgeklügeltes System dahinter steckt.
Um realistische Werte zu erhalten würde es dann aber mehr Sinn machen, nicht nur in den Beinen zu messen, oder?
Ich bleibe dabei, eine normale Gewichtswaage + Maßband ist aussagekräftiger.
Nur mal als Beispiel meine Waage (ok man muss berücksichtigen, dass ich individuell von der Norm abweiche) aber allein die Aussage, ich werde jedes Jahr fetter und verliere Muskulatur ist einfach Unsinn und könnte ja zu dem Schluss führen, dass ich das mit dem regelmäßigen Sport genauso gut bleiben lassen kann. [img14]
 

pp1998

Well-Known Member
Registriert
31. Januar 2009
Beiträge
6.490
Oben