1. Zahlreiche Trainingspläne, Rezepte, Videoanalysen und über 500 verschiedene Trainings- sowie Ernährungstagebücher erwarten Dich im Muscle Corps Forum.

    ✓ Fundiertes & praxisbezogenes Wissen
    ✓ Experten mit langjähriger Erfahrung
    ✓ 100% Natural Bodybuilding

    Ausgebildete Trainer, Physiotherapeuten, Mediziner und Wettkampfathleten beraten Dich gerne.
    Sei auch Du dabei!

Erfahrungen der ersten Stunde

Dieses Thema im Forum "Kampfsport" wurde erstellt von Tox, 29. März 2005.

  1. Tox

    Tox Well-Known Member

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    3.121
    Geschlecht:
    männlich
    Da der eine oder andere sicher mal in ein Probetraining hineingeschaut hat, würden mich eure Erfahrungen interessieren...
     
  2. Neo

    Neo New Member

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    324
    Ich habe mal bei einem Probetraining(Karate) von meinem Onkel teilgenommen... Macht recht viel spaß, aber hatte dann doch irgendwie keine lust es weiter zuführen.. aber aufjedenfall machts schon fun...

    gruss neo
     
  3. D.A.B.

    D.A.B. New Member

    Registriert seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    12
    Ich habe jahrelang bei einem Trainer trainiert, der einen Mix aus mehreren Kampfstillen gemacht hat.
    In der ersten Stunden haben wir nur grundlagen Training gemacht.
    Er hatte das auch damals neu dort angefangen.

    Bei meinem zweiten ersten Trainingsstunde bei einem anderem Mix-System war der eigentliche Trainer nicht da und ein Schüler hat das Training übernommen.
    Leider war mir alles sehr suspekt:
    1. Es waren Frauen dabei ;D
    2. Es gab eine förmliche Begrüssung
    3. Jedesmal wenn der Trainer etwas vorführte lief es meist nicht beim erstenmal (sehr effektiv für die Strasse)
    4. Als mal was lief hat er mit uns einen 10 Schläge-Combo mit allem drum und dran eingeübt.

    Nach all dem Ereignissen war ich schwer am überlegen ob ich nochmal hingehen sollte, doch beim 2ten aufraffen war der richtige Trainer da und die Punkte 3. und 4. blieben aus.
    Ich habe aber nurnoch 2-3mal mittrainiert, da ich es zeitlich einfach nicht mehr geschafft habe.
     
  4. Tox

    Tox Well-Known Member

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    3.121
    Geschlecht:
    männlich
    Heute wuchern solche Angebote wie Pilze aus dem Boden, da muss man aufpassen wohin man geht, da es viele Trittbrettfahrer gibt... :-/
     
  5. Tox

    Tox Well-Known Member

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    3.121
    Geschlecht:
    männlich
    Als ich mit eines Tages in die Zeitung sah, fand ich dort ein Inserat über Krav Maga. Ich wollte schon länger mal etwas in Richtung Kampfsport trainieren, leider scheiterte das, da ich bis dahin zu faul und zu unsportlich war... ;D

    Da ich mit dem Trainingsaufwand zufrieden war, schaute ich mal in ein Probetraining:

    Nach einer Begrüssung und kurzen Einführung, liefen und dehnten wir und warm (hatte da bereits einen roten Kopf.... ;D) Anschliessend wurde uns mit Basisübungen einerseits die Wirkung von Krav Maga gezeigt und andererseits auch die Ideologie. Die Doppellektion ging sehr schnell zu Ende, da es viel neues und interessantes zu sehen gab. Nicht nur die Eindrücke begleiteten mich am nächsten Tag, sondern auch ziemlich übler Muskelkater... ;D

    Im Ganzen war die Probelektion sehr aufschlussreich und interessant, so dass ich bis Heute bei Krav Maga geblieben bin, auch wenn ich zwischendurch durch meinen Umzug den Trainer gewechselt habe.
     
  6. neon

    neon New Member

    Registriert seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    23
    Hi,

    mein erstes Training hatte ich vor ein paar Jahren. Damals war mein Trainer noch etwas "härter". Ich hab ihn dann noch alleine erwischt.
    Ich durfte ganze zwei Stunden nur mit ihm trainieren. Ich hatte nach dem Training einen richtig großen blauen Fleck (hab seinen kleinen Finger erwischt und er hat mich auf die Matte geworfen) Damals wollte ich nie wieder ins Training gehen.

    Nach meinem Abi hab ich mir fest das Ziel genommen wieder hinzugehen und zu bleiben! Egal was passiert. Ich wollte einfach Kung Fu lernen und das heißt ja "HArte Arbeit"

    Das "zweite" Probetraining war nicht ganz so hart ;) Ausser Muskelkater der Tagelang anhielt war das Training richtig gut. Bin dann immer wieder hin gegangen und irgendwann war der Muskelkater weg. Ausser wir machen ein paar "lustige" Übungen die dann wieder nach Muskelkater schreien ;) Aber Thai Öl hilft da recht gut ;)

    Das erste Training ist teilweiße sehr hart da mein Trainer die neunen genauso behandelt wie die alten.
    Wenn jemand nach dem ersten Training kein Bock mehr hat, dann wollte er eh kein Kung Fu lernen.

    Ich finde meinen Trainer richtig gut und bin froh darüber. Er erklärt es richtig gut und es gibt auch keine Begrüßungen oder so. Wir nennen uns beim Vornamen und es geht teilweiße sehr lustig zu :D
    Es ist eben kein Training, wo der Trainer einfach nur Geld verdienen will!

    neon
     
  7. Shoros

    Shoros New Member

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    131
    Mh, Krav Maga@Tox...
    Evt. werd ich das auch bald machen (mein Vater hatte das damals aus erster Hand erlernt (also in Israel :) )
    Gemischt mit anderen Kampfsportarten (habe den Link schon im Linkthread gepostet, aber hier nochmals: www.ambo-training.ch )


    Naja, bisher habe ich erst ein Probetraining in Aikido gemacht...gefiel mir nur mittelmässig. Das Ganze schien mir einfach zu theoretisch und ausserdem gabs da einige komische Leute ^^
    Werd aber bald mal mein nächstes Probetraining fürs Ambo Silat absolvieren, da wirds auch etwas anders sein, da ich dort einige Leute schon kennengelernt habe :)
     
  8. Vali

    Vali Well-Known Member

    Registriert seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    5.235
    Moin,

    ich habe mit 9 Jahren angefangen Karate zu Lernen die Stilrichtung war Wado Ryu steht zu mindest in meinemlaten Karate Pass vom DKV  [smiley=biggrin.gif]. Hui da steht sogar drinne wann ich meine letzte Prüfung hatte die war 2001 zum 7 Grad oder Dan oder so :).
    Naja ich konnte es ab da an nur noch 1,5 Jahre machen. danach war oder bin ich leider durch die Ausbildung verhindert. Naja hat aber auch schon spaß gemacht war aber auch zum Schluss ganz schön hart! Vielleicht kenn jemand von euch Karatejunkees ja sogar meinen Trainer
    Griebel heißt der "gute" Mann [smiley=biggrin.gif].
    Der hat glaube sogar mal oder auch öfter die Olympia Frauen trainiert kann es aber jetzt nicht mit sicherheit sagen.
    Da fallen mir auch gleich die bleibenden schäden ein [smiley=biggrin.gif]. So manche Kata werde ich wohl nie im Leben mehr vergessen(wer daran wohl schuld ist ::)), und so macnhen 2 Kampf bleibt mir auch gut haften vorallem die Strafliegestütze die immer schön im Kollektiv ausgeführt wurden [smiley=biggrin.gif].

    Ich ahbe dazu sogar noch eine schöne Ankdote :).
    Einmal beim 2 Kampf hat einer scheiße gebaut, war ja nicht weiter wild macht ja jeder mal naja die trainingsanzüge waren schon richtig nett durchgeweicht und der boden eigentlich nur noch rutschig so wie immer. Der Trainer hat dann nochmal ein Auge zugedrückt und sagte: Ab jetzt für jeden Fehler immer 10 Liegestütze auf den Fäusten!" Naja der gewsiise jemand baute aber wieder den selber Fehler ein und alle mussten fleißig Pumpen! Naja und so bei der letzten Wdh. sagt der der uns das eingebrockt hat auch nochmals scheiße und tutmirleid das ich eich das mist gemacht hab(davon mal ab dasihm das keiner übel genomen hat da ja jeder Fehler macht), der Trainer darauf hin 10 stück nochmal für scheiße und 10 dafür das du dich entschuldigt hast und 10 daür das ohne erlaubnis im Dojo gesprochen wurde! Ja ja so war das bei uns :)

    Wie schaut das eigentlich bei euch aus dürft ihr bei euch im Dojo reden! Wir ahben 2 Stunden ohne unterbrechungen Tariniert! Es gab keine Trinkpause bei uns und reden konnte man eh zum schluss nicht mehr!

    Gruß

    Vali
     
  9. one2one-Training

    one2one-Training Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    2.828
    Hi!

    Ein DAN war´s sicher nicht, sonst wüsstest Du´s sicher, eyer ein KYU ;-) Ein Dan wäre ein Meistergrad, also ein schwarzer Gürtel.

    Ich erinnere mich auch noch gut an meine Kampfsport-Jugend. Und weil die Trainer sich immer für superhart hielten und die Schüler dadurch angestachelt wurden und sich dieses ganze Klima schön verbreitet hat, traf man zu meiner Zeit 80% Assis im Kampfsport, ich weiß nicht wie das heute ist.

    Also: ein paar Jahre Ninjutsu, das war ok. Etwas Tradition, Meditation, japanische Begriffe lernen, ansonsten viel Kampf, 1 gegen 1 bis 2 gegen 5 etc., Schwertkampf, allgemeiner Waffenkampf, Kampf in der Kiesgrube... Hier waren auch die Leute ok, ist eben für einfache Hirnstrukturen nicht so easy zu lernen, dass man noch woanders hinhauen kann als auf die Birne...

    Währenddessen: ca. 1-2 Jahre Vollkontakt Karate (Kyokushinkai). Das war schon assi, wenn was weh getan hat, fanden´s alle geil und waren noch mehr angestachelt. Das war zwar im Ninjutsu genauso aber da hat mans eher geschluckt. Dafür war der Trainer besser und dieses Assi-GEfühl hat sich auch hier kaum breit gemacht.

    Danach: 3-4 Jahre Kick- und Thaiboxen: das ist im Gegensatz zu dem Kampfkünsten eher als Kampfsport zu bezeichnen, brutal viele Assis, Stimmung sehr abhängig vom Trainer, der hatte das meistens im Griff und hat allen klar gemacht, dass das Sport ist und keine Prügelei. Hat mir brutal Spaß gemacht, sehr hart und anstrengend. Super Zusammenhalt, aber eben alles aus kämpferischer Sicht. So hat man den Skinhead, der angefangen hat südländische Trainierende dumm anzumachen nicht einfach aus dem Verein ausgeschlossen, sondern ihm beim Sparren so sehr die Fresse poliert, dass er nie wieder kam... naja, das fand ich jetzt nicht wirklich schade :))

    Aber ich glaube man kann das nicht pauschalisieren. Einfach mal alles anschauen, wenn man Interesse hat, es gibt heute super Schulen. Mein Kumpel ist z.B. Wing-Tsun Trainer, bei ihm sind nur super Typen, alle locker und freundlich obwohl schon die Blicke töten könnten wenn sie sauer sind ;-)))

    Grüße,
    PEer
     
  10. Vali

    Vali Well-Known Member

    Registriert seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    5.235
    Jo hast recht 1 2 1 ist ein Kyu. aber das ist mir eigentlich jetzt auch ziemlich egal vorallem habeich davon schon wiedervieles verlernt! Nur so nen paar Grundschläge die sind "zum Glück" immer noch schnell abrufbar :). Und aus der übung kommt man ja auch nicht auf der Straße ist ja meistens eh das Pflaster heiß.

    aber beim Karate wo ich war waren eigentlich kaum assis eigentlich nur 3 an die ich mich erinnern kann! Das waren 2 so komische Russlanddeutsche oder weiß wer sonst wo die her kamen! Und ein zeuge Hejowas war auch mal da der war erst richtig komisch! Ich musste mal mit ihm Partnerübungen machen da hieß es dann aber mal den gegener "mal" nicht berühren sondern kurz davor haltzumachen! Naja er hat seine Faustgeballt und sie mir direkt ins Gesicht gedrückt!
    Man glaubt gar nicht wie schnell der trainer da war und der andere kurzmal zu mir auf den Boden kam [smiley=biggrin.gif]. das war lustig [smiley=biggrin.gif].
     
  11. Shoros

    Shoros New Member

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    131
    So, war jetzt beim ersten Ambo Silat-Training.
    Gefiel mir eigentlich ganz gut. Passe mit meinen 17 Jahren aber noch nicht ganz ins Erwachsenentraining, vor allem nicht am Anfang.
    Naja, hart wars. Hm..ja...hart...das ist die beste Beschreibung ;) Aber das solls ja auch sein. Spass machte es ganz sicher.
    Zuerst ~15-30min Einwärmen, paar Liegestütze, dann einige Schlag- und Kickübungen (soviel ich weiss war das Training etwas "speziell", da bald ein Leitai (oder Sanda? kA mehr) Turnier bevorsteht), dann mit Kopfschutz und Boxhandschuhen etwas die Fresse poliert und das wars dann langsam auch schon.

    Werde diese oder die nächste Woche noch ins Jugendlichen-Training gehen, dann werd ich mich wohl entscheiden wo ich beginnen werde.
     
  12. Tox

    Tox Well-Known Member

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    3.121
    Geschlecht:
    männlich
    Da inzwischen wieder viele den Weg zu uns gefunden haben, ist die Chance gross das auch KS-Interessierte darunter sind. Ich würde mich freuen wenn die neuen User sich hier oder in einem andern KS-Thread verewigen würden oder auch selbst etwas eröffnen,

    thanx

    Tox
     
  13. Tox

    Tox Well-Known Member

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    3.121
    Geschlecht:
    männlich
    War sonst wirklich Niemand in einem KS-Probetraining?
     
  14. Wursti

    Wursti Guest

    Um den Thread noch ein bisschen zu beleben:

    Mein erstes Training war Boxen. Die Begrüßung lief folgendermaßen ab:
    Ich: "Hi, ich bin Sascha und wollte hier mal gucken, ob Boxen etwas für mich ist."
    Trainer: "Ach, du willst sterben?"
    Ich:" [hm]
    Trainer:"Ja, Boxen ist kein Spaß."

    Und so war es nicht ganz. Ich habe bloß gehofft, dass ich sterbe. Damals noch als Nichtsportler und sehr Ektomorph (1,89m, 62kg) war ich ein klein wenig überfordert. Nach anderthalb Stunden Plackerei mit dem Seilchen und den Drills gab es noch Gymnastik. Ich war noch nicht mit dem Begriff vertraut und dachte an Dehnübungen und Ähnliches. Hier nur die Liegestütz als Ausschnitt der Gymnastik:
    60 Damenliegestütz
    3x20 Damenliegstütz mit Abspringen
    3x20 Liegestütz
    3x20 Liegestütz mit Abspringen (Nicht Klatschen, sondern mit dem rechten Arm die linke Schulter berühren und umgekehrt)
    Zwischen den Liegestütz entspannen im Blank

    Nach drei Wochen kam der Alte aus dem Urlaub. Das war die Hölle! Es bedeutete für mich "Lernmotivation" in Form von vielen harten Ohrschellen, wenn meine Deckung unten war. Krönung war als ich nach drei oder vier Monaten vom Wandpolster gegen meinen Trainer fiel, als er mich einer Spezialbehandlung unterzog.

    Aber bei einem haben sich meine Trainer geirrt: Boxen macht Spaß.

    Wursti
     
  15. JacKaSs

    JacKaSs New Member

    Registriert seit:
    7. November 2006
    Beiträge:
    86
    So möchte auch mal was posten =)

    Da ich ja wieder mit Kampfsport anfangen will, war ich gestern mal bei einem Kickbox-Verein, der hier im Umkreis fast jedes Tunier gewinnt und auch so nur positive mundpropaganda genießt.

    Najo ich war da, das Aufwärmtraining war wirklich gut! Jedoch gefiehl mir der Rest irgendwie gar nicht. Das restliche Training bestand aus diversen 2er Schlagkombos und Kicks. Trainer sagte an was nun zutuhen ist und jeder fing mit seinem Partner an. Man schlug auf die Handschuhe des anderen die er vom Körper weg hielt - meiner Meinung nach wenig professionell, bzw. wenig effektiv. Naja mir sagte es halt nicht so zu wie ich es mir vorstellte.

    Abschließend wollte ich sagen, dieser Post soll den Verein nicht schlecht machen, sondern lediglich andere davor warnen/schützen nur darauf zu hören was mündlich erzählt wird. Macht lieber ein Probetraining mit und verlasst euch nicht auf Gerüchte, egal wie gut der Verein bei Tunieren abschneidet!!

    greetz
    Maik 8)
     
  16. matten

    matten Team Lowtech/Fitness. Der Mattenschlinger Admin

    Registriert seit:
    15. März 2006
    Beiträge:
    13.774
    das ganze ist zwar kein aktiv ausgeführter kampsport, sondern nur ein boxtraining und zwar eher in der richtung fitnessboxen, aber ich dachte mal, daß ich das hier ganz gut reinschreiben kann.

    nachdem ich schon einige trainingsjahre im kraftsport- und bodybuildingbereich hinter mir hatte kam ich irgendwann auf die idee auch mal was anderes zu machen.

    da kam es mir sehr zu gute, daß in dem studio, in dem ich damals trainierte, auch ein ehemaliger cotrainer eines hiesigen boxvereins trainierte.

    das studio war damals sowieso das absolute optimum, daß ich mir vorstellen kann: jeder kannte jeden und da ich damals immer zur gleichen zeit trainieren konnte hatte ich im endeffekt so um die 10 trainingspartner, wozu auch der besagte cotrainer gehörte. jeder hat jeden geholfen und eine solche atmosphäre habe ich leider nie wieder erlebt. aber ich schweife ab...

    jedenfalls habe ich mich mit den anderen leuten kurzgeschlossen und dann den guten mann angesprochen, obe er sich vorstellen könnte mal dahingehend einen kurs zu veranstalten. da er die idee auch gut fand haben wir dann gemeinsam den studiobesitzer angesprochen, ob er sich das auch vorstellen könnte.

    nun gut: los gings.

    wir fingen dann an mit seilspringen, beweglichkeitsübungen und natürlich der grundstellung. es folgten übungen für die richtige schrittechnik uswusf.

    letztlich versuchten wir uns dann in der linken gerade. diese übten wir zusammen mit der schrittechnik mehrere wochen lang. das schöne war, daß der trainer immer erst sehen wollte, ob die technik auch wirklich sitzt, bevor wir eine neue technik einüben konnten.

    erst sehr viel später kam dann ausgibiege gerätearbeit, partnerübungen und leichtes sparring dran.

    der vorteil an der ganzen sache war, daß die techniken dann auch wirklich saßen.
     
  17. seal

    seal New Member

    Registriert seit:
    19. Juni 2005
    Beiträge:
    655
    CAPOEIRA

    es war nur ich, mein trainer (mestre) und eine freundin von ihm. trainer verheiratet und die freundin sieht geil aus und is single :p

    da es quase einzeiltraining war, haben wir einfach angefangen, natürlich hat noch nichts geklappt, aber dannach war ich fix und fertig und riochtig motiviert.

    seal.
     
  18. Vagabond

    Vagabond New Member

    Registriert seit:
    23. Dezember 2006
    Beiträge:
    95
    habe bis zum 4. Kju Karate gemacht. Danach habe ich wegen Zeitmangel und Trainerwechsel aufgehört.
    Damals in der Jugendgruppe war es ein optimales Klima. Keine Assis ein super Trainer der fachlich und menschlich top war. Ich habe damals mit einem Freund zusammen angefangen, wir wurden sofort gut aufgenommen und haben Kontakt mit den Anderen gekriegt. Hart war es teilweise auch. Jeder musste ab und an mal mit dem Trainer kämpfen und da konnte es auch schonmal weh tun. Alles in allem war es aber so, dass er sich vorher genau angeguckt hat wie weit er gehen darf und was er machen kann. Bei Schwächeren hat er sich also sehr zurückgenommen, bei kräftigen so wie bei mir, hat er leider oft ziemlich draufgehauen ;D aber wir konnten das dann auch vertragen.

    Nachdem der Trainer aus beruflichen Gründen den Verein verlassen hatte kam ich mit dem Neuen nicht zurecht. Bin ebenfalls wie runde 80% des Vereines ausgetreten. Dann habe ich wegen Zeitmangel nie wieder einen guten Verein gefunden. Spiele mit dem Gedanken mich jetzt nochmal in einem WinTsun Verein umzusehen...

    lg,
    alex
     
Die Seite wird geladen...