1. Zahlreiche Trainingspläne, Rezepte, Videoanalysen und über 500 verschiedene Trainings- sowie Ernährungstagebücher erwarten Dich im Muscle Corps Forum.

    ✓ Fundiertes & praxisbezogenes Wissen
    ✓ Experten mit langjähriger Erfahrung
    ✓ 100% Natural Bodybuilding

    Ausgebildete Trainer, Physiotherapeuten, Mediziner und Wettkampfathleten beraten Dich gerne.
    Sei auch Du dabei!

Einfluss der Ernährung auf Muskelkater

Dieses Thema im Forum "Sportmedizin" wurde erstellt von blackenslaver666, 6. Dezember 2010.

  1. blackenslaver666

    blackenslaver666 Member

    Registriert seit:
    8. Mai 2005
    Beiträge:
    97
    Was bislang nicht erwähnt wurde: Der gute Mann ist nicht zufällig auf LowCarb?

    Ich persönlich würde in diesem Fall nicht auf Last/Umfang/IK tippen sondern eher auf muskuläre Energiereserven. Ich stelle mir das so vor dass der Power-Output der Muskelarbeit in diesem Fall die (kurz-/mittelfristigen) Energiereserven übersteigt, was den Streß wiederum auf die passiven Strukturen erhöht und dann letztlich in MK mündet. Beim Konditionstraining konnte ich das auch schon bemerken, das ist ein Gefühl als ob sich der Muskel "auflöst". Evt. gibt es da Möglichkeiten das mal zu prüfen...
     
  2. Solos

    Solos Guest

    AW: Chronischer Muskelkater

    Stimmt, guter Hinweis!
    Hab während meiner "Carb-Entwöhnungsphase" ähnliche Erfahrungen gemacht: MK kam leichter und blieb länger spürbar.

    Gruß
     
  3. Gast

    Gast Guest

    AW: Chronischer Muskelkater

    evtl. in der umstellungsphase. ich fahre auch low-carb und habe ein recht hohes pensum.
    muskelkater habe ich nur wenn ich über mein erarbeitetes level hinaustrainiere.
     
  4. kecks

    kecks Active Member

    Registriert seit:
    24. März 2007
    Beiträge:
    3.189
    AW: Chronischer Muskelkater

    Ich persönlich habe diese Erfahrung auf Paleo nicht gemacht (obwohl das sehr lowcarbig ist).
     
  5. blackenslaver666

    blackenslaver666 Member

    Registriert seit:
    8. Mai 2005
    Beiträge:
    97
    AW: Chronischer Muskelkater

    Right Man! Allerdings würde ich das nicht unbedingt vergleichen. Zwar hast du einen außerordentlichen Load, dein Training ist mMn aber mehr auf IK/Kraft ausgelegt. Sieht man mal von den ganzen Snatches & Aufwärmsätzen ab, gehst du doch nie / selten über 10 Reps oder? Und außerdem hast du ja noch dein Refeed-WE, wo du ca. 1/4 deines KG "gainst", das langt dann ja auch für die ganze Woche!:stongue::sbiggrin:;)

    Ich weiss jetzt nicht wie ein Boarder so trainiert, aber Energiereserven sind sicher individuell, und evt. hilft dem Kollegen ja schon ein kleiner isotonischer Drink während der TE BEVOR der MK entsteht. Who knows?
     
  6. Gast

    Gast Guest

    AW: Chronischer Muskelkater

    hat mal jemand nen link von der carbs vs mk geschichte?
     
  7. blackenslaver666

    blackenslaver666 Member

    Registriert seit:
    8. Mai 2005
    Beiträge:
    97
    AW: Chronischer Muskelkater

    Ich kann mal heute abend suchen ob ich Quellen dazu finde. Generell wird aber vermutet dass hohe Energiereserven in der Muskulatur bzw. PWN nach der Belastung DOMS vorbeugen. Das ist ja absolut nichts Neues. Erschöpfte Ressourcen reduzieren nicht nur den Power-Output während der TE sondern auch in der Regenerationsphase.

    Speziell hängt das also nicht mit LowCarb zusammen. Allerdings merkt man das nur verstärkt wenn du richtige Kraftausdauer in dieser Konstellation bolzt. Viele LC-Diäten nutzen ja diese "Glycogen depletion"-Workouts um die Glykogenspeicher zu leeren und die Fettverbrennung zu maximieren. Während der TE fühlt man sich dann auch ziemlich miserabel, nicht nur wegen dem Laktat. Muskulär stelle ich mir da so vor, dass bei hoher Leistungsabgabe ATP nicht schnell genug resynthetisiert wird und dadurch die Querbücken gewaltsam brechen/reißen. Das ist dann ein Gefühl als ob sich die Muskulatur "auflöst". Wenn hinterher keine KHs zugeführt werden verzögert sich die Regeneration extrem. Ich bin für MK eig. gar nicht empfänglich, höchstens mal die 1. TE nach wochenlanger Pause. In diesem Fall hatte ich aber 3-4 Tage höllischen Kater der auch nicht wegging. An Training war nicht zu denken.

    Wenn du also scharf drauf bist, mache mal eine deiner TEs vom gleichen Umfang auf LC, aber mit 15-20+ Reps & einer TUT von 45+s. GK-Übungen bevorzugt, im Idealfall die Exercises die du sonst auch üblicherweise machst (nicht dass es dann heisst, der MK kommt von uneingeschleiften Bewegungen). Ich kann dich nur warnen, aber eine Erfahrung ist es wert!:sbiggrin:
     
  8. Solos

    Solos Guest

    AW: Chronischer Muskelkater

    blackie,

    bin grad nicht ganz fit aber spielte der von dir geschilderte mechanismus (wegbrechen der Querbrücken) nicht auch eine rolle in der ATP-Mangel-Theorie von MEERSON?

    sonst kann ich deiner argumentation gut folgen. wär cool wenn du noch was stichfestes in form von quellen hättest.
     
  9. Gast

    Gast Guest

    AW: Chronischer Muskelkater

    @ blacky

    ist nicht so das ich deine theorie anzweifle, ich hätte halt gerne ne studie dazu gelesen:)
     
  10. blackenslaver666

    blackenslaver666 Member

    Registriert seit:
    8. Mai 2005
    Beiträge:
    97
    AW: Chronischer Muskelkater

    Damit kann ich leider nicht dienen. Die Frage kam mal vor Jahren in einem Forum eines Kumpels auf der von starken MK auf LC berichtet hatte. Meine Aussagen basieren auch auf Praxis nicht Theorie. Damals ging ich schon auf Quellensuche konnte aber keine Zusammenhänge in Quellen finden die darauf schließen ließen. Ich habe jetzt nochmal gesucht, und wieder wenig / nichts gefunden. Der Grund liegt wohl darin, dass die Experten sich nicht sicher sind was MK / DOMS überhaupt ist und wie er entsteht (nach der mech. Belastung). Das macht es dann auch schwer weitere Zusammenhänge zu knüpfen. Eine mögliche Rationale habe ich allerdings gefunden, das driftet dann in die Immunologie / Entzündungstheorie des DOMS ab:


    http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1725093/pdf/v039p00948.pdf

    Auch wenn die Autoren zu einem anderen Urteil kommen ist das Ergebnis nicht sehr aussagekräftig denn:
    Mehr Quellen habe ich hingegen bzgl. BCAA, Kreatin & Milch-KH-Drink gefunden, die als PreWN den MK zwar nicht verhindern aber immerhin eindämmen. Das spricht schon dafür dass es iwie mit dem Energiestatus der Zelle zusammenhängt.

    Ergo alles wenig überzeugend. Aber wir sind sehr weit abgedriftet hier...:ssmile:
     
  11. Gast

    Gast Guest

    AW: Chronischer Muskelkater

    vielleicht sollte man versuchen jan prinzhausen zu kontaktieren. er ist momentan der einzige der mir einfällt, der sowas wissen könnte (im raum d). bekomme aber immer eine fehlermeldung, wenn ich versuche auf seine seite zu kommen.
     
Die Seite wird geladen...