1. Zahlreiche Trainingspläne, Rezepte, Videoanalysen und über 500 verschiedene Trainings- sowie Ernährungstagebücher erwarten Dich im Muscle Corps Forum.

    ✓ Fundiertes & praxisbezogenes Wissen
    ✓ Experten mit langjähriger Erfahrung
    ✓ 100% Natural Bodybuilding

    Ausgebildete Trainer, Physiotherapeuten, Mediziner und Wettkampfathleten beraten Dich gerne.
    Sei auch Du dabei!

Anwendung von Kalorienzahlen zur Körperfettreduktion

Dieses Thema im Forum "Artikelvorschläge" wurde erstellt von Nesti, 14. Oktober 2008.

  1. Nesti

    Nesti Guest

    AW: Anwendung von Kalorienzahlen zur Körperfettreduktion

    Hallo Ishina,

    vielen Dank für den interessanten Artikel. :ssmile: Dieser hat mich dann auch gleich auf eine neue Idee gebracht, und zwar: Artikelvorschläge der Muscle-Corps User.

    In dem "Muscle Corps Artikel" Forum, wo Du zuerst den Artikel gepostet hast, sollen nur Artikel eingetragen werden, die bereits im Portal veröffentlicht worden sind.

    In diesem Forum kann jedes Muscle Corps Mitglied einen eigenen Artikel schreiben und nach dem es "grünes Licht" vom Team und den anderen Mitglieder gibt, wird der Artikel dann im neuen Muscle-Corps Portal veröffentlicht.


    Viele Grüße
    Nesti
     
  2. MarmorStein

    MarmorStein Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    1.630
    AW: Anwendung von Kalorienzahlen zur Körperfettreduktion

    Schöner Artikel, lässt sich find ich sehr gut lesen und beinhaltet einiges an Information.

    Ich persönlich hätte mir (wer hätte anderes erwartet ;)) doch gewünscht, wenn die Behauptungen mit Literatur belegt wären (woran ja, wenn ich das richtig verstanden habe, bereits teilweise gearbeitet wird).
     
  3. Auris

    Auris New Member

    Registriert seit:
    19. August 2008
    Beiträge:
    579
    AW: Anwendung von Kalorienzahlen zur Körperfettreduktion

    Kann ich dazu nen Thread aufmachen oder kann hier disskutiert werden? Ich finde das Thema nämlich sehr interessant :sconfused:
     
  4. ishina

    ishina Active Member

    Registriert seit:
    23. September 2007
    Beiträge:
    5.168
    AW: Anwendung von Kalorienzahlen zur Körperfettreduktion

    Du kannst gerne hier diskutieren. Später wird dieser Thread ohnehin in einen Diskussionsthread über den Artikel (der hoffentlich erscheinen wird) umgeformt.
     
  5. Auris

    Auris New Member

    Registriert seit:
    19. August 2008
    Beiträge:
    579
    AW: Anwendung von Kalorienzahlen zur Körperfettreduktion

    Muss das ein Rhytmus von 6 Tage Defizit und 1 Tag Refeed sein oder kann man auch mit ungleichmäßiger Nahrungsaufnahme einen ähnlichen Effekt erzielen?

    zb
    3 Tage lang Defizit von 200 - 500 kcal
    1 Tag +200kcal
    1 Tag ausgeglichene Bilanz
    2 Tage Defizit
    2 Tage ausgeglichene Bilanz
    1 Tag Defizit
    1 Tag +500kcal

    so ungefähr eben...
     
  6. ishina

    ishina Active Member

    Registriert seit:
    23. September 2007
    Beiträge:
    5.168
    AW: Anwendung von Kalorienzahlen zur Körperfettreduktion

    Im Rahmen der Zyklik wird empfohlen, die Zyklen immer gleich zu gestalten, aber es gibt nirgends ein Gesetz, das das so festschreibt. Auch ohne gleichförmige Zyklen kannst du deine Ziele erreichen. Optimal ist natürlich eine durchgängige Phase des Defizits, gefolgt von einem überkalorischen Tag.
     
  7. MarmorStein

    MarmorStein Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    1.630
    AW: Anwendung von Kalorienzahlen zur Körperfettreduktion

    Warum?
     
  8. ishina

    ishina Active Member

    Registriert seit:
    23. September 2007
    Beiträge:
    5.168
    AW: Anwendung von Kalorienzahlen zur Körperfettreduktion

    Die Frage ist natürlich berechtigt, aber die Annahme ist auch nicht aus der Luft gegriffen.

    Theorie: Bei gleichbleibender (bzw. sich erhöhender) Metabolismusrate ist über einen gewissen Zeitraum bei defizitärer Energieversorgung ein Zugriff auf die Energiereserven des Körpers (in Form von Körperfett gegeben). Die darauf folgende Anpassung des Metabolismus an die Energiezufuhr wird durch einen Abbruch der unterkalorischen Phase mit einer überkalorischen Phase erreicht (kein weiterer Grund zur Adaption des Metabolismus nach unten).

    Wenn in der Phase des Energieunterangebots Tage mit Halteniveau eingefügt werden, wird der Effekt für diese Phase in ebendiesem Faktor abgeschwächt.

    Wie gesagt: Theorie. Du hast bereits darauf gepocht, dass ich wissenschaftliche Beweise für meine Theorien anführe, um diesen Artikel veröffentlichungstauglich gestalten. Ich versuche mich am Wochenende daran. Sollte ich erkennen, dass sich keine seriösen Quellen finden lassen, sehe ich diesen Artikel als obsolet an (wonach der Antrag auch gelöscht werden kann).

    Liebe Grüße
    ishina
     
  9. Auris

    Auris New Member

    Registriert seit:
    19. August 2008
    Beiträge:
    579
    AW: Anwendung von Kalorienzahlen zur Körperfettreduktion

    Wenn ich die Tage mit Halteniveau weglasse sonder mich einfach ein paar Tage lang (2-4) unterkalorisch ernähre und dann 1 Tage überkalorisch, kann ich dann verhindern, dass mein Körper bei zuwenig wie zuviel Nahrungsaufnahme, speichert statt hergibt und oben genannter Effekt eintritt?

    Ich mein klar, dass man auf die gesamte Wochenbilanz achten muss weil wenn zuviele überkalorische Tage drin sind kann das ja theoretisch auch nicht klappen. (Und reichen 300-400 kcal drüber?)
    Mich interessiert das so weil das generell in mein Ernährungsschema passt, mal ein paar Tage "zuwenig" mal ein, zwei Tage über die Stränge schlagen und wenn ich das so zurechtbasteln könnte dass das auch einen metabolischen Vorteil hätte wär mir das sehr lieb ;D Ich versuche immer alles so effizient und angenehm wie möglich zu gestalten.

    Danke!
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Oktober 2008
  10. ishina

    ishina Active Member

    Registriert seit:
    23. September 2007
    Beiträge:
    5.168
    AW: Anwendung von Kalorienzahlen zur Körperfettreduktion

    Ich würde das 'über die Stränge schlagen' nicht in Blocks veranstalten, sonst setzt es sich mit großer Sicherheit am Körper fest. Am Ende zählt die Bilanz des Gesamtzyklus. Wenn du die gesamte Woche insgesamt weniger zugeführt als verbraucht hast, wird sich die Fettmasse am Körper verringern - die überkalorischen Tage haben schlicht den Sinn, die damit einhergehende Anpassung des Metabolismus zu verhindern.

    So viel zur Theorie. Die Anwendung ist dann meistens 'freestyle', das Prinzip funktioniert aber soweit gut.
     
  11. Auris

    Auris New Member

    Registriert seit:
    19. August 2008
    Beiträge:
    579
    AW: Anwendung von Kalorienzahlen zur Körperfettreduktion

    Passt ;) genau das wollte ich hören. Danke ishina!
     
  12. MarmorStein

    MarmorStein Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    1.630
    AW: Anwendung von Kalorienzahlen zur Körperfettreduktion

    Kommt da jetzt noch was oder ist der Artikel so fertig (bzw. obsolet)?
     
  13. ishina

    ishina Active Member

    Registriert seit:
    23. September 2007
    Beiträge:
    5.168
    AW: Anwendung von Kalorienzahlen zur Körperfettreduktion

    Was verstehst du unter einer wirklich brauchbaren Quelle, Marmor? Ich habe zwar bereits gesucht, bin aber auf keine Quelle gestoßen, die ich in die Liste der euren einreihen könnte - mein Artikel ist bisher auch nur eine Mischung aus der Literatur die ich gelesen habe (Warrior Diet, Jürgen Reis; beide kontrovers und nicht zu unrecht auch in der Kritik) und reinem Empirismus.

    Ich durchforste noch einmal die Quellenverzeichnisse der Quellen (um so auf indirekte Quellen zu stoßen - dort finden sich oft medizinisch-wissenschaftliche Studien). Obsolet ist der Artikel also noch nicht - könnte er aber zeitnah sein.

    Die letzten Tage waren etwas stressig. Ich bitte um ein wenig Geduld (mehr als ihr schon mit mir hattet).
     
  14. MarmorStein

    MarmorStein Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    1.630
    AW: Anwendung von Kalorienzahlen zur Körperfettreduktion

    "Brauchbar" ist wohl Auslegungssache. Du als Autor musst selbst entscheiden, was für Dich brauchbar ist und was nicht, was Du als vertretbar ansiehst und was nicht. Wenn Du Quellen angibst, kann man Deine Aussagen wenigstens nachvollziehen und weiß, dass Du sie Dir nicht einfach in einer Sektlaune ausgedacht hast. Ist dann jemand anderer Meinung (bzw. hat jemand andere Quellen) kann dies ja im entsprechenden "Diskussion zu" Thread diskutiert werden.
     
  15. ishina

    ishina Active Member

    Registriert seit:
    23. September 2007
    Beiträge:
    5.168
    AW: Anwendung von Kalorienzahlen zur Körperfettreduktion

    Ich habe meine Quellen durchgearbeitet und dabei keine weiteren Querverweise gefunden, sodass ich ohne fundierte Quelle da stehe, was zyklisches Essen und seine Effekte auf den menschlichen Körper angeht.

    Wie soll ich an diesem Punkt nun weiter verfahren?
     
  16. MarmorStein

    MarmorStein Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    1.630
    AW: Anwendung von Kalorienzahlen zur Körperfettreduktion

    ^^ Du könntest damit anfangen, überhaupt mal Deine Aussagen mit Quellen zu hinterlegen (scheinbar hast Du ja irgendwelche, es sei denn, Du hast Dir das alles ausgedacht) ... die Entscheidung, ob die Quellen qualitativ hochwertig sind oder nicht kannst Du ja getrost dem Leser überlassen.

    Natürlich steht es Dir frei, Dich diesen Quellen dann anzuschließen oder dich von ihnen zu distanzieren (wenn Du schon selbst sagst, sie seien nicht fundiert).

    Eine Weitere Möglichkeit wäre, die Zielsetzung des Artikels zu ändern.
    Z.B. in "Überlegungen zur Funktionalität des Stoffwechsels und seine Einflussnahme auf die Körperzusammensetzung sowie zu einer grobzyklische Diätplanung."
    Dies würde dann klarstellen, dass nicht (angebliche) Tatsachen, sondern Gedankengänge dargelegt werden sollen.

    Wie Forti in einem anderen Thread geschrieben hat:
    Allerdings: Ein Lehrartikel mMn schon. Ändert man also die Zielsetzung, weg vom Wissenschaftlichen, so kann der Artikel auch gerne so stehen bleiben (der Rest bleibt dann der Diskussionswut bzw. -faulheit der Leser überlassen).

    Den Artikel an sich finde ich nicht schlecht, doch unter seiner aktuellen Zielsetzung nicht haltbar.
     
  17. MarmorStein

    MarmorStein Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    1.630
    AW: Anwendung von Kalorienzahlen zur Körperfettreduktion

    Der Artikel ist hiermit im Archiv zu finden.

    Frage nebenbei: Ist der Artikel jetzt als fertig anzusehen oder kommt da noch was?
     
  18. ishina

    ishina Active Member

    Registriert seit:
    23. September 2007
    Beiträge:
    5.168
    AW: Anwendung von Kalorienzahlen zur Körperfettreduktion

    Nein, der Artikel bleibt so, wie er ist. Eine Quelle ist mir wieder eingefallen und ich ich werde sie auch auf Referenzen durchforschen, wenn ich Zeit habe, die momentan etwas knapp ist.

    Es wird sicher auch möglich sein, den archivierten Artikel später auch noch zu editieren.
     
  19. MarmorStein

    MarmorStein Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    1.630
    AW: Anwendung von Kalorienzahlen zur Körperfettreduktion

    Wo isser denn hin, der Artikel?!?

    Wollt ihn grad nochmal anschaun ... find ihn aber nicht. Bin ich blind?!?
     
  20. ishina

    ishina Active Member

    Registriert seit:
    23. September 2007
    Beiträge:
    5.168
    AW: Anwendung von Kalorienzahlen zur Körperfettreduktion

    Warum findest du den Artikel nicht? Er ist weiterhin hier verfügbar, wo du ihn selbst hin verschoben hast.
     
Die Seite wird geladen...