1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Zahlreiche Trainingspläne, Rezepte, Videoanalysen und über 500 verschiedene Trainings- sowie Ernährungstagebücher erwarten Dich im Muscle Corps Forum.

    ✓ Fundiertes & praxisbezogenes Wissen
    ✓ Experten mit langjähriger Erfahrung
    ✓ 100% Natural Bodybuilding

    Ausgebildete Trainer, Physiotherapeuten, Mediziner und Wettkampfathleten beraten Dich gerne.
    Sei auch Du dabei!

Meine Zukunft

Dieses Thema im Forum "Sonstiges Off-Topic" wurde erstellt von seal, 8. November 2005.

  1. seal

    seal New Member

    Registriert seit:
    19. Juni 2005
    Beiträge:
    655
    Hallo,
    ich stehe im Moment vor einer reichlich schweren entscheidung. Dafür würde ich mir gerne eure Ratschläge einholen :)

    Ich habe vor Wirtschaftsingenieru zu werden/studieren. Das sind Ingenieure und Betreibswirte zugleich. Nach einem Gespräch mit einem Personalberater, hat dieser gesagt, dass ich eine große Karirer vor mir hab, wenn ich denn so wil.

    Jetzt das Problem:

    Ich werde im Juni 2006 mein Abi haben. Dann bin ich 20,5 jahre alt. Für dannach hab ich folgende Optionen:

    • Ich lass mich im nachhinein ausmustern (das könnte klappen) und fange direkt mit dme studieren an
    • Ich mach Zivieldienst in Deutschland (9 Monate)
    • Ich mach Dienst in Frankreich und lerne so Französisch. Englisch kann ich schon ziemlich gut.

    Alle Punkte haben vor- und nachteile: wenn ich mich ausmustern lass, dann wird man mich bei einem bewerbungsgespräch fragen, warum ich ausgemustert wurde. wenn ich sage, ich bin verletzt/krank sinken meine chancen auf eine führungsposition. wenn ich sag, ich hab mich gedrückt, dann is das eh ein schlechtes bild. wenn ich in deutschladn zivi mach, bin ich nach 9 monaten fertig, habe sicher ne menge spaß. dafür habe ich in diesem jahr nichts gwonnen, und bin ein jahr älter wenn ich mit dem studieren fertig bin. wenn ich nach frankreich gehe, kann ich dannach 2 fremdsprache sehr gut, kann sagen, dass ich das jahr sinnvoll genutzt habe und habe sicher auch spaß. dafür geht dieser dienst 12 monate. d.H. abi - kurze pause - zivi - kurze pause - studium. sprich: keien zeit zum mal auspannen.

    ich hoffe ich konnte meine situation verständlich erklären :)

    was würdet ihr tun?

    seal.
     
  2. Vali

    Vali Well-Known Member

    Registriert seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    5.223
    Moin moin Seal wenn dich dein Chefe bei einem Einstellungsgespräch fragt wieso du nicht beim Bund warst dann darsft du lügen! Du bist nicht verpflichtet ihm darüber die Warheit zusagen. Zudem dauert der Zivildienst 1 Jahr oder 1 Mionate oder irgendein Quatsch. DIe Wehrpflicht dauert 9 und ist somit eine Numemr kürzer und schneller erledigt!

    Gruß

    Vali
     
  3. icedieler

    icedieler Active Member

    Registriert seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    1.432
    mach dir da mal keinen stress. ich bin auch mit 20 aus der schule gekommen und stand dann erstmal da. hatte träume, wünsche ... aber keine konkreten vorstellungen. hab dann ne ausbildung gemacht. soo ... war 23 als das vorbei war ... dann arbeitslosigkeit (zum teil gewollt ... jedoch nicht so lange).

    mit knapp 24 hab ich mein studium angefangen. ein semester verschenkt (vwl war nix) ... wenn alles klargeht, bin ich mit 28/29 fertig. das ist meiner meinung nach vertretbar, es laufen ne ganze menge "langzeitstudenten" über den campus, die weitaus älter sind.

    wenn du schon genau weisst, was du werden willst, dann bewirb dich an der uni. ich glaube, die (bund) dürfen dich gar nicht aus der uni rausziehen wenn du schnell genug bist. ansonsten mach vorher deinen zivi. kann nicht schaden. das eine jahr reissts nicht raus.

    der auslandsaufenthalt lässt sich prima mit dem studium kombinieren (auch an der fh) als auslandssemester. das musst du nicht extra vorher machen. auslandsaufenthalte während des studiums werden eh empfohlen.
     
  4. seal

    seal New Member

    Registriert seit:
    19. Juni 2005
    Beiträge:
    655
    hallo,
    während dem studium werde ich auch ein jahr in den usa studieren. allerdings nicht in frankreich, da mein französisch sehr she rschlecht ist und ich ein halbes jahr lang nicht verstehen würde :)

    seal.
     
  5. TripleX

    TripleX New Member

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    980
    Ich würd mich definitiv ausmustern lassen, wenn das geht.

    Wer braucht überhaupt französich ??? Spanisch oder chinesisch wird mit Sicherheit mehr gesprochen.

    Wichtig ist, dass Du Dir im klaren darüber bist, welchen Job Du ausüben möchtest. Der Job muss Dir dann auch Spass machen, sonst war das Studium umsonst. Wenn Du Dir  sicher bist, dann gebe 100 % !

    Alles Gute
    XxX
     
  6. Kidd

    Kidd New Member

    Registriert seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    662
    Ich würds wie XXX machen. lass dich ausmustern wenns klappt und geb gas im studium. Dort 1-2 Auslandsemester unterzubringen is erstens super angesehen und zweitens sehr nützlich und sicher viel spaß!

    Heutzutage sind doch sehr viele ausgemustert das hat doch heutzutage nicht wirklich was zu bedeuten wenn du als T3 eingestuft wirst.

    die info, dass du wenn du studierst nicht mehr eingezogen werden kannst, ist glaube ich so nicht richtig. einem Kumpel von mir gings genauso, der muss nun sozusagen ein jahr "pausieren".

    Grüße

    Kidd
     
  7. Nathans

    Nathans New Member

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    1.856
    Ach du scheiße...
     
Die Seite wird geladen...